Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1889 — Heidelberg, 1889

Seite: 75_Anhang
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1889/0303
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
75

15. Zum 1888 lvird für die Stadt Ocidelberg iiachstehende sratntariselie Be'iim'.iuing
erlasseii:

§1. Für die Stadt Heidclberg wird mit Wirksamteil vvm 1. Zaimai 18K6 die
landesgesetzliche Gemeinde-Kraiikeiiversicheriiiig der Dieiistboteu inid ber oliue Geliati
oder Lohn beschäftigtcii Gescllcn, Gehilfen und Lelirlinge eiiigcführt.

Z 2. Bci dcr landesgesetzlichen Geineindc-Krankciivcrsichcriing sind aegcn .>iraiik-
heit bcrsichert:

1. atlc in hicsigcr Stadt nicht in der Land- oder Forstwirrsäiast beschästiglcn
Dienstbotcn:

2. alle Personen, welche als Gesellen, Gehilsen nnd Lehrlinge obne Gebalt
oder Lohn tanch nicht gegcn freie Natnralbezüge) in lraiikcnversieheriingopflichtigeii
Betricbcn hiesigcr Stadt bcschäftigt sind.

8 2. Die landcsgcsctzliche Geiiieinde-Krailkeiivcrsieliernng tritt sür die in tz 2 be-
zeichneten Personen nicht ein, wenn nnd solange dieselbe» krast gescizliäier BeilriUs-
pflicht oder krai't sreiwiUigcn Beitritts oder freiwilliger Beibehaltnng der Mitgliedschasi
bei dcr reichsgcsetzlichcn Geineindc-Krankenversichernng, bci einer Drr-e-, Bciriebs-,
lFadrik->, Ban-, Innnngs- oder Knappschaslskasse oder bei eincr dc» Bnfordcrnngen
des § 75 des K'railkenversichcrnngsgesetzes cnisprechenden Hilsskasse gegen u'rauklicit
vcrsichert sind.

Wird wegen der Btitgliedschast bei ciner dicser Kassen gelicnd gemachi, das; ci»e
nach ^ 2 versichcrimgspflichtigc Person dcr landesgesetzlichcn (vemeinde-.Krankeiiver-
sichcrnng nicht angehoie, so ist spälcstcns am drilken Dage naeb Beginn der Besäiäf-
ligimg dcin ziistäiidigen Drganc der landesgesetzlieben Iveineiiidc-Kiankenveisicherung
vom l'Irbeilgcbcr der lflachwcis nber dic Zngehorigkeil der von ibm besebäsligien Pcrson
zu ciner der oben bezeichnetcn Kasscn zn erbringen: biiisiebilieli der Hilsskassen sind auf
Beilangen l ie in sz 66 der Bollziigsverordnnng voin II. Febrnar I^Kg ^,,,n .Krankeii-
vcrsichernngsgesetz bezeichncten Nachweise zn liesern.

si 4. Als.Krankenuttterstütznng itt von dcr landesgesetzliäien U'enicliide-Krankcn-
versicherimg rn gcwähren:

1. vom Beginn der Kraiikhcit an bis späteslens znni Bblans der dreizelwten Wochc
frcic ärztliche Bchandlnnq, Arznci, sowie Brillcn, Brnchbänder imd äbnliche Hcil-
miltel, odcr

2. an Stclle der in Pisser 1 bczeichiieten Leistnngcn sreie Kur mid Perpslegmig in
eincii^Krarikctthailse.

Für diejciiigen Bcrsiäierten, wclche verheiraict oder IKUcder eiiier Faniilie sind,
bcstehl einc Verp'flichtimg, sich znr Heilimg i» ein Kraiikenhaiis ai>snehi»e!i z» lasseu,
weiin die Art dcr Krankheit Attforderniigen an die Behandluiig odcr Berpflegimg sielll,
welchen in der Fainilie dcs Grkraiitten nicht gem'igt iverden kaim.

Fnr den Fall der Grwerbsmisähigkeit wird weder dem Bersicherien „och seiiiei,
Aiigehörigcn ein Kraiikciigeld gcwährt.

ß 5. Für den Bcrsicherlen ist ein mit Nücksicht auf deu Wegfall dcs Kraiikengeldes
ermästigtcr Vcrsichcrmiasbeilrag von 1'P Prozent des orlsüblicheii Taglolms (^ 8 deS
KraiifciwersichcrttttgsgksctzeS) z» lcisten.

Der Versichermigsbcrtrag ist voin Arbeitgeber ider Dienstherrschaft) sür jeden
Arbcitstag zu lcisten, vorbchaltlich der dem Arbeitgeber züsteheiidcn Bcfngms, zwei
Dritte! des Bcitragcs dem Bersichertcn bei den regclmästigen Lohiizablimgen nach Ber-
hältnis dcs Zcitrauwes, für wclchen der Lohn gezahlt wird, i» Abzng zn bringen.

Bei den Dicnstbotcn wird das Iahr zn 666, der Monat zn 66 Arbeilstagen ange-
noinmen. Bei dcn ohne Gehatt mid Lohn beschäftigtcn Gesellen, Gehilsen nnd Le'hr-
lingen gelten die Sonntagc nnd die gebotcncn Feiertage nicht als Arbeitstage.

Dic Beiträgc sind bicrteljährig zmn Borans anf dcn von dcr znstäiidigcn Behörde
bczcichneten Zeitpnnkt ciil.znzahlen. Beginnt die Beschäftignng an eincni zivischen zwei
ZahlnngSIermineii liegciiden Tage, so hat die Zahlmig sofort hei der Anineldnng des
zn Versichcrndcn fnr dcn Zcitramtt bis zilin nächste» Zahlimgstcrmiii zn erfolgen.

ß 6. Dic Diclisthcrrschaft uud Arbeitgebcr dcr in ^ 2 bezcichttctcii Personen sind
gcmäst r- 46 des Krattkenvcrsichcrmigdgcsetzes verpflichtet, jede von ihnen beschäsligtc
versichcrnngspflichtige Person spütcstens am dritten Tage nach Bcginn der Bcschäfli-
gnug bei dcr znstäiidigc» Mcldestelle an.znnielden.
loading ...