Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: 198
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0214
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
1Z8

FSr unfrarckierie Pakere diS cinichlictzl. 5 Kilogr., fswie für unfrankiettc
Narhnahmebrfe irilt ein PorisDfchlag von 16 Pfg. hWKU.

Sin« Aur-cchlmiH vo» Rachnahmen glcich bci dcr Sinlicfcrung dcr Scndsn-
geu firchet niM tzatt.

Bei jeder Nachnahmrftudung mutz autzer der RachnahmrfumMc in Zadlen
bezm. des Marlbetrags i« Zahlen und Buchftaben auch Name und Woknorr des
«bfcnderS oder der ochfeüdende» Kirma. Bedsrde x. bentlich und vollsrandig auf
der «drrfsc «nd. sofern cS fich um em Pakcr hsndelt. fowohl anf der Pakeradrefic
sl» avch avf der Auffchrift des Paket» anaegedeu fein. Zft der Wvhnott dcs
«Mvder» eia grötzerer Ort. w mutz der OrtSangabe auch die Wohnung des
Nbfender» nach Stratze uud Nummer hmzugMgt sein. Hat dcr Smpfängcr
einer Nachnahmefmdung die Nachnahme dczahlt. fo wird die lctztcrc dcm Auf-
geber der Sendung mittelst kostcnfrcier Postanwcrsung zugefandt.

L. Briefe mit Wertangabe. Das Gewicht der Briefe mit Mrtangabe im in-
nem Verkehr Dcutfchland« und nach Oesterreich-Ungarn darf 250 Giamm
nicht Lbcrstergm; nach dcn übrigc« Ländern ist da» Gewicht nicht befchränkt.

Die Taxe erhöht fich für unfrankicrte Briefe mit Wertcmgabe imrcr-
halb Detllfchlans» UNd nach Ocftcrreich-Ungarn um 10 Pfg. für dcn Brief.
Nach de» üdrigen Landern ist die Taxc vorauSzubezahlen.

k. Für Pakete shne Wertangabe innerhalb DeutfchlMd» nnd nach Oestcrieich-
Ungarn ist zu entrichten:

1)Bi remschlietzlich:

2) Beim Gewicht uber 5 Kilsgramm:

a. fÜr die crsten 5 KUogramm dic Porto-Anfätze unter 1,
l>. für jcdes weiterc Kilogramm oder Teil ciucs Kilograinms bis 10
Mcilcn (1. Zone) 5 Pfg.. Lbcr 10-M Meilen (2. Zonc) 10 Psg..
über 20-50 Meilen <3. Zone) 20 Pfg., Über 50-100 Meilcu
(4. Zonc) 30 Pfg.. übcr 100-150 Meilen (5. Zonc) 40 Pfg.. iiber
150 Meilen A Zone) 50 Pfg.

Für unftankierte Pakete bi» 5 Kilogramm einschlictzlich tritt ein Porlo-
zuschlag von 10 Pfg. hinzu.

6. Für Paketc mit Wertangabe innerlM Deutfchlands und »ach Oestcrreich-
Unaarn wird erhsbcn:

a. das unter l' 1 und 2 bezeichncte Pakctporto,

b. dk untcr L 2 bezeichnete Verficherunasgebühr,

e. für unstankiette Pakete bis 5 Kilogr. einschl. cin Portozuschlag von 10 Pfg.
Für die als Sperrgut zu behandeluden Pakttc wird däsPorio mu dic
HLlfte erhöht.

U. Postpakete nach fremden Lündern bis 3k8bezw. 5kg. Die Packttc dür-
fcu in keiuer Ausdehmma 60 em, inr Umfang «icht Mebilm Übersteigen.

Antzerdem find Postfrachtstückc nach stemde« Ländern zur Beforderung
zulässtg. Ueber die dabei in Bctracht kommenden Laxen u. f. w. ertcile»
die Postanstalten auf Verlangen Auskunft.

ö. Briefsendnngett im Orts- und LandScsteUbczirke.

Potto für stankterte Bricfe nach dem Stadtbezirk Hcidelberg. »ach Ncucn-
httm bis zur Gemarkungsgrenze nach Handschuchshcim, Jnstiiut Armitagc,
Landhäufer längs des Neckars clnschl. Hasrlatz, Schliervach bis Haus
No.W, Schlohruine, Schlotzhotel, Sanatoriiim, Molkenkur, Wshnbäufer im
Klingentttch, Speyererhof, Königstuhl, Kohlksf n. Fricdhosgärtnerei 5 Pfg.
Potto für unstanrierte Briefe sn genannte Orte . . . . . 10 „

L. BestellgebÜhren f.d.Stadtbezirk Heidelbergeinschl. Ncnenhelm nnd Schlicrbach

a. für eine Postanweifung..5 Pfg.

b. „ etnen Gttdbricf dis zu 1500 Mk.. ...... 5 „

e. . über 1500-3006 Mk.10

ä. „ „ ., „ 3000 M. ...... . 20 „

«. „ ein Paket ohne Wertangabe bts ttnschl. 5 Kilogramm. . 10 „

k. „ „ „ „ „ über 5 Kilogramm . . . 15 „
loading ...