Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: Anhang_018
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0258
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
18

2. Kaminc, wclchc ausschlicßlich zu Ocfcn nnd andereu mu im Wmirr gc-
brauchtcu FcucrungSanlagkn gehörcn, smd währcnd dcr Ofenfcncrnngc'icit alle Mi
Monatc zn reinigen. Bci Kamincn von Luft-, Dampf-, Warm- nnd Hcißwaflkr-
Heizungcn hat während dcr Bcnützungszeit die Rcinignng a!lc Monal ftattWfindm

8. Monatlich müffcn gcreinigt werden: dic Kamine der Bäckcr nnd Wnrstlcr, dik
Küchcnkaminc bci Gaftw'.'.ten und ähnlichen Gcwerben, die Kaminc dcr Bicrdraticr
währcnd der Brauzeit, dcr Brcnncreien, Trockcn- oder Dörranftalten währcnd dcr
GedrauchKzcit. Allc zwei Monate find dic Kamine dcr Schreincrlverkstättcn zii reiiiigm.

4. Enge, fogenanntc rufsifche Äamine unterliegcn hinsichtlich dcr -fahl dcr Rri-
nigungen den allgcmeincn Bestimmungcn.

5. Kamine, welchc ausfchlicßlich für Badezinrmer odcr welchc für Wasch- md
Backöfcn dicncn, dic mir zcitweife bcnützt wcrden, sind jährltch zwcima! zn rcinigen.

6. Fabrikkamine, wclchc umbaut sind odcr iu dcr Nähc von Gcbändc» stehrn,
sind zwcimal, freistehcndc Fabrikkaminc cinmal jährlich zu reiiiigcn. Wciin die
Vornahme der Rcinigung cinc befondcrc Störnng dcs Fabrikbctricds vermjacht
und nachgewiescn wird, daß sich lici dcm fchr ftarkcn Zngc dcs Kaminc' kcin Mß,
noch wcniger Glanzrnß anfetzt, kann das Bczirksamt dic Zahl dcr Rriiiigiingc«
noch weiter hcrabfctzcn odcr dci gut crhaltcnen, ganz freistchcndcn Kaminrn «uch
dcm Eigentümcr dic Bcforgiing dcr Rcinignng übcrlaffcn. Jn lctztcrcm Fallc gk-
nügt cinc jährlich einmal vorzunehmendc Untcrsnchnng dcs Kamins durch dcn Fcnci-
schauer unter Mitwirkung dcS Kaminfcgcrs.

7. Dic Ncinignng ist in dcr Zcit vom l. Oktobcr bis 1. Aprrl von nwrgcus
7 Uhr bis adends ii Uhr, in dcn nbrigcn Monatcn von 6 Uhr morgcus lfts 7 tthr
abcnds vorznnehmcn.

8. Mit Rücksicht auf dcn starken (sicbrauch, anf die Berwcndnng stark rußcndkn
Brcnnmaterials nnd auf dic baulrchc Anlagc dcr Kaminc kann dnrcli orls- odcr
bezirkspolizeilichc Borfchrift dic Vornahmc cincr größcrcn ,'^ahl von Rciuisiuugc» an-
geordnet und könncn dic in Ziffcr 7 festgcsctztcn Tagcsstunden andcrs bcstimmt ivcrde«.

9. Der Kaminfcger ist vcrpflichtet, anf ausdrücklichcs Bcrlangcn dcs tftcbäiidc-
bcsitzcrs odcr deffcn StcllvertrctcrS die Kaminc auch öftcr, als vorgefchricbcu, zu
rcmigen.

ist em? n i 'vclche nicht benüht werdcn, ist. fo langc dics bcr M

i 'n ä,t E 'AE Scboten; dicselbcn sind übrigcus daiiu, wcn»

Gcbrauäi^ gemacht, odcr d;e bctreffcndcn Gcbätide nicht siau; anßcr

zn nnlcrsiichcu^. ^ cmmal des IahreS durch dcn Käminfcsicr genau

Hau^bewöbncrn" s?ÄE vorschrjftsniäßigen Reinignng hat dcr Kaminscgcr de»

otchl'q'nknder?«,»«!! «'«»»' v°» ».»^»«„«»Iwo»»»»

und wilweistt Nenaufführmig von Kamincn fowie bci Ausbcftcrimg

c vcrv mt Dach hat der Kaminfegcr dicsclbcn, bcvor

übcr bestebendcn ^ der Ortspolizcibehördc nach Maßgabc dcr hicr-

Ueber dcu Erfuud lm?^ sorgfältigcn Brüfung zn nntcrzichcn.

uever ven ^IUtid hat der Kam nfcger^^ Ortspolizeibchördc Anzcige zu crstatte».

* dcn Hausbcttbek ow-r dÄ.. . ^rderuug für die gelcistctc Arbeit sttts an

a-ldtt» Da« v°» Irlnk-

c»,»«»?»„, V-ÄchMl» Ä?».'>> >" acacnmSttlgcr «crord,,,,»«

^Uf'/fcnei «orjchristen übcr dcn Betrieb d^Kamittstgerei «nd dic Berttfspflichttu dcr

Kaminfcger mwidcrhandcln, werden nach Maßgabc dc» 8 118 bezw. M dc» Polizci-
^rafgcseybuchs mit eincr Geldstrafc bis zu 50 Mark oder Haft bis zu 8 Tagcn, bczw.
mit Geldstra e bis zn 150 Mark oder mit Haft bis zn 4 Wochen bcstraft. Ucbcrschrei-
^u'ftcn der Taxen werden nach 8 148 Ziff. 8 der Gewerbcordrmng mit Gcldftrasc bis
zu 150 Mark, im Unvermogensfallc mit Hast bis zu 4 Wochen geahndct. Wcr dic Vcr«
richtrrngcn de» Kaminsegerr nnbefugt vornimmt, wird nach S 147 Ziff. 1 der Gcwcrbc-
ordnung mit Geldstrafe bis zu 800 Mark, im Uiwcrmügensfallc mlt Haft bcstraft.
loading ...