Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: Anhang_039
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0279
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
39

verhältms zur Gcmciiidevevwaltimg steht, vertritt dieselbe gegeiiüber dem Verkehre mif
-miHolzmcirtt. Die übrigciiLancrdcdicnstetcir sind seiner Attfncht mtterskeltt mid lmbei,
ftmkr Anordmmg Folgc zn lcisten. Er übmvacht die H.mdhabmig der Holzmarktord-
Mig und hnt allc ttebertrctungen derselbcn dem Stadtrat znr Mmitnis zn bringen.
Wßer dcm Lanergelde erhebt cr anch die a» die Lanerbedieiisteteir abziiliefernden Ge-
hMreir imd e8 steht ihm daS Rechr zn, dic Abfnhr der gelagerten oder geinesscnen Gegen-
Wde W znr Zahlung säuttltcher Gebühren zn verbieteii.

ß 9. Die Holzmcster oder Holzeinleger, welche a»f die nach Maßgabe der Laner-
schnmg entworfenc Jnftrnktion vom Grvßh. Bezjrksaiiik verpstichtet werden, haben
M mis dem Lancr zmn Verkanfe gelangende Holz zii veriiiesfen. Sie beziehen die
Wtcr § U bezeichnetcn Gebtthren. Andern Personen ist das Messen von Holz anf dem
Wtischcn Laner nicht geftattet.

Z t. Dic Abfnhr des Holzes vvm städt. Lniier hat dmch die Lauerfärcher zn ge-
schehen. Gs ist indesfenJedermann gestattet, das fttr den eigenen Gebranch
hestimmte Bmucholz mit eigenem Fnhrwerk abznftthren.

Z 5. Dic Lauerkärcher, dcren Karren mit festen Slellhölzern versehen sein inüssen.
dadm nach einer sedeu Morgrn dttrch das Loos zn beslimmendell Naiiaordmittg zu
WM, welche jcdoch nnr biS zn beendigter R»»de besteln. lie spätere Ordnmig der
Mrcher bestiwntt sich nach der Zeit ihrer Rttckkehr, so, daß der sriiher Giniressende dem
Mter Eintreffenden vorZeht. Dieselben crhalten die miten folgenden Gebühren.

L tt. Holzmeffer, Holzciulcger und Lauerkärcher sind verbmidett, vom 1. Aiai bis
W.Gep!«Mber msrgens von 6—lL llhr und nachmittags von t --6 Uhr. in der anderen
Aahreshälfte abcr vou 8—18 tthr vormittags mid 1-1 ttlir nachmittags ans dem Laiier
aittvkscrid zn sein, wenn fic nicht über die tliotwendigkeit ihrer Avwesenbeit sich genügend
«uszmveisen vermögen.

ß 7. Das Ausladen der Gteine darf nur zn solgende» Zeile» geschehen: Zn dcn
Mnaten April bts Oktober von 5 Uhr moiIens bis 8 llhr abends. Zn den Aionaten
Mrz und Oktobcr von 6 Uhr morgens bis 7 tthr abends. In den Moiiaren Rovember,
Hezember, Zanuar und Fcbruar von 7 Uhr moraens bis ä tthr abends.

8 8. Dcr auf den stttdt. Lanerplätzen zum Verkanf gelaiigende.stalk, soivie die da-
fclbst zn lagernden Stcine mttssen von den besonders verpsllchteien zralkmessern n»d
Gteinaufsctzcr» tzcmeffen nnd bezw. anch aufgesetzt werden.

ß 9. Die Holzcinleger mid Holzmesscr haven znr Nachtzeit den Laner zn über-
tvachen. Anßer ihnen ist es dnher Ntemanden gestatlet, nachts den Lanei zn betreten,
«ß fei deim, dast cr ttber die Notwendigkeit sich gehörig auszmveisen vermag.

ß 19. Dem Laucrpächter nnd dcn sonstigen Laiierbedieiineten ist mitcrsagt, a»f
br» städt. Plätzcn mit Bremrholz oder Kohlen Gigen-Handel ni belreibeii. Dagcgen
ist ihncn der kommissionsweise Verkanf vo»Bremiholzmid8oblengestatiet. Den
Lancrbedikiistrten kami von der stadträtlichen 1ta»erko»imlssioii geslatrcl iverden, anf
dttt ftädt. Plätzrn nndere Ncbenyeschafte zn besorgen. Der Lanerpächter mid die Laucr-
bediensteten sind verpflichtet, Jedermami ohne ttiiterscliied mit gebiibrendcr Höslichkeit
W bcgegnen. nnd baben stch jeder Gebiihrcnttbkrsordermig bei Vermkidmig strenger
Ttrase zu enthalten.

ß 11. Lauergtld«Tartf.

Von allcn Gcgettstäiiden, welche nn den Lanerplätzen oder an Usersielle», die Ge-
tNttnde-Eigenlmn sind, ansgeladen tverden, imist der Berkänser, oder. wen» sie schon
verkanft hierhcr gebracht werdcn, der .stänfer, nn den rtanerpächler folgende Gebühren
entrichten : ^

l. Von jedem Stck Brcnnhülz ohne Unierschicd

2.

3.

t.

5.

6.
7.

9. voil
ltt. bon

11. von

12. pon

von jc hundert Wellcn

„ Truderstangeii oder Bvlniciistecken

,. „ 1) Hvpfcnstanactt. 2) Rippenstücken

,, „ „ BordeN oder Leichetn .

„ „ Rindenbnsche!» ...

„ .. „ Wcinbcrgstiesel odcr rtolstase

von cittem Lack Holzkohlcn.

e einein Sack Nartoffeln.

cdcm Gcbmid Reif.

edcm Spcnstnmmel.

e hnndert Latten.

0

12

12

<>tt

2tt

tt2

Ust

tt2

02

M

14
loading ...