Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: Anhang_057
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0297
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
57

MjzMehörde kann in diescm Falle anf Antrag des Lehrherrn den Lehrling anhallen
ss lange i» der Lehre zu verbleiben, als durch gerichtliches Urteil das Lehrverbaltnis
Mt ftir anfgelöst erklart ist. Der Antrag ist nnr zulassig, iveiiu er biimen einer Wvche
Nch dem Anstritte dcs LehrlingS gestellt ist. Z,n Falle der Weigernna kaun die Pvli-
reibehörde dcn Lehrling zwangsweise zurttekfnhren lassen, vder dnrch Andrvlinng vv»
Wldsti-afe bis zu 50 Mark oder Haft bis zu frinf Tagen znr Nttckkebr ihn anhaUen.

Z1M. Wird von dem Later vder Vvrmnnd sttr den Lehrling, vdcr, svsern dcr
Wcr« großjahrig ist, von ihm selbst dcm Lehrherrn dre schrifklichcErklarmig abgegeben,
W der Lchrling zn einem anderen Gewerbe oder andereii Bernfe nbergehen werde, sv
M das Lelnverhältnis, wenn der Lehrling nicht srtther eiulasscn wird, nach Ablanf
von tner Wochen als aufgclöst. Den Grnnd der Anflösmig Iiat der Lebrherr in dcm
-chcMnche zn vermerken.

Wnnen ncnn Monaten nach der Anslösnng dars dcr Lehrling in demsclbeu (ge-
Mche von eincm anderen Arbeitgeber ohne Znstimmnng des frühereir Lehrherrn nicht
deschästigt wcrden.

ß l3ä. Erreicht das LehrverhäUius vvr Ablanf der veravredeleii Lebrzeit sein
Egde, ss kann von dem Lehrherrn oder vvn dem Lebrling ein Ausprnch aus Emschädi-
MNg nur geltcnd gcmacht wcrdcn, wcnn der Lebrverlrag schrifllim gesöuvsscn ist. Zn
den Fällcn des 8 1W Absap 1 nnd 1 kann dcr Ansprnch mir gclteud gemattit werde»,
WMi diescs in dcm Lehrvertrag nnter Festseming dcr Art uud Hvlie der Eutstbädignng
vereinbart ist.

Der Ansprnch auf EntschädibMig erlisckst, ivenn er uichl iuuerhald t Wvcdcu uach
Anslösuug dcs Lehrverhältnisses un Wcge dcr Klage vder Eiurede geUeud gewacht isl.

H133. Jst von dem Lehrherrn das Lehrverbälluis ansgelöst lvvrde», Ivei! dcr
Lchrlmg die Lchrc nnbcfngt vcrlasscn hat, sv ist die vvu dem vcbrdccru dcausprucble
WsWigmig, wemt in dem Lehrvertrage eiil anderes nicdt ausdcdmigeu ist, auf ciuen
Hchrag fcstzrisetzen, welcher fttr jeden anf den Tag des Periragsdriubcs svlgcudeu Tag
kr Lehrzeil, höchstens aber fttr sechs Monate, dis aus die Hälflc dcs iu deiu Eewcrde
des Üehrhcrru denGesellen oderGehilfcn ortsttdlich gezahlten LvIuies sicb delaufeu darf.

Für die Zahlung der Entschädignng sind als Seldstsciiuldner »nlverbaslet der
Batcr dcs Lchrlings sowie derjenige Ardeitgeder, weUber dcu Lebrliug zmu Pcrlasseu
der Lehrc verleitet oder wclcher ihn in Ardcit genvunneu ba!, vvlvvdi er lvttsstc, daß
der Lehrliug znr Fortsetznna eines LehrverhäUnisses nocb vcipsliciitct ivar. Hat der
Entschädigimgtzbercchtigte erst nach Anflösmig detz LebrvccbaUniises vv» der Pcrsvu
dkS Arbcilgcvers, ivclchcr dcn LchrUng verlcilel vder in Ardci! geuvmmcn bat, Uenul-
»is erhaUen, sv crlischt gcgcn dicsc dcr Enlschädigmigsamprmb crn, lvcmi derselde uiclit
innerhalb vier Wochcn nach erhaltener zkeiiiitiutz gcUend gcmacdt >st.

ertsstatut

Anf Grnnd des M 120, Absatz 2 nnd 142 dcr Geiverde-Ordmuig mid im HiudUck
anf W 131 und 161 der bad. Bvllzugtz'.Verordnmig znr Gciverdc r?rdmmg, Ivivie nach
Ansiäit dctz 8 7 ^ dcr Ltädte-Ordnnng wird fcstgesebl:

8,1. Die Arbciter jcder Art — Geseile», Gehilsen, Lebrlmge —, webbe aus dcr
BMschnlc tnllasscil nnd in Gewerbebetrieben dcr in 82 gedachten Art bcscdäfligt sind,
find bis znrErreichuttg deS 18.Lcbentzjahrctz verpsiichlct, die Gelverdeschnle z» desncdeu,
sastrn sie nicht schon Vorhcr die vorgeschriedcneu drei Zahrcsklasscu vrdmmgsmäßig
dnrchlanfeu nnd ein Abgatlgszellgniö erhalten baben. Adsvlviert eitt Lckiiiler die drei
JaiMöklasseu schon vor Errcichnng des 18. Lcdcntzjabres. so hat er ader ivährend der
Äkstzeit noch den Zeichett-, resp. Mvdellier-Nnterrickst z» deinckicu.

ß2. Die Borschrift dcs 8 1 findct anf alle Ardeitcr Amvendmig, wclchc iu den
Mtricbcu fvlgender GewerbeniUerilehmcr beschäftigt sind:

Bantcchniker, Gttrklcr, Bialer, Lchreiuer.

Bildhaner, Gppser, Maschiiieiidaucr, Lteiudaner,

Buchbindcr, ' Tapcziercr,

Drechsler,

Flasckmer,

Glascr,

Goldarbcitcr,

Gravenre,

Lithographcn. Schmiede

Tiincher,
Bcrgvlder,
Wagner n»d
Zimmerlentc.
loading ...