Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: Anhang_071
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0311
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
71

vMinlagt nnd nach dcm Stande ihrer Einkomineusverhültnisse am qenanntcn Tage
M kcinem höhcm Stencranschlaq als dem angcscnten, zu bestcnern sind.

lV. Jm Allgcmcinen: Kewcrb- odcr Einkommensteneipflichligc, welchc znr
Wgabe ciner Stcucrcrklärung keine Lerpflichtnng liaden, sind gleichwoljl bcfnqt, eiue
sslche abzugeben. wcnu sie einc Stcnermindernng anspreäien zu künnen glaubcn oder
Ms irgcud eiuem bcsoudcru Grnnde eine BerichNgnng ibrer Slcneranlage bewirken
Mllcu. Ebcuso siud dic Gesuche mn gänzljche Enlferiiiiug ans dem Katafler. des-
Mchen um Bcrcchuung von Srcucrabgängen nnd Sleuerrückvergnlmigen unter ent-
sprcchendcr Begründung vorzubriugcn.

Drucksormulare zu dcn Eewerb- wie zu den Eittkommcnsteiiererklärnngcn nebfl
Anleitungen zu dcu lelziercu werden bciw Schatznngsral nnentgeltlich verabreicht.

Wcr dic ihm oblicgcnden Stcucrcrklärimgen nicht reäilzeilig oder in wahrheits-
Wtdngcr Wcise erftattet, untcrlicgt der gcseplichcn Strase.

L. Für die EiM'eichurlg der K apitalrente n fl e n e r erlI ä r n n g c n wird all-
Mrüch vom SchatzuugSrat eiue Fnfl bcflimmt. welcke iü dcr Aegel inil der Feit
Msammentrifft, iu dcr daS Ab- imd Bnschreiben der Emnd- -vänser- Ecwerb- imd
Einksmmciiflcuer flattsindct, imd die jeweils in dcn rtolaiblauern bcioiidene bekannt
grmachl wird. In Bczng anf drc Fcsrflcltnng der .ftavilalrcnlcuflericr ifl zn bemerken:

1. Die Abgabc der Stenercrklärnngcil hat bcim SchammM'.ile z» criolgen.

2. Dic Aufftrüuug dcr Steucrerklärmigen gesäsiehl nack- dcm Siande der Ber-
mögciisverbältnissc vom 1. April.

3. In der fcstgesttztcu Frifl habcu alle jcne Pflicluigen Stenercrklürnngen cinzii-

A) wclche nach dettt Standc ihrer Berniögcnsverbülmiffe vow 1. Avril des betres-
ftudeu Iahrcs ciu iu hiesigcrGcmciude zu vcraulagende.e Iiuscn-imdch'cnlenciiikommen
von mchr als 60 Mark jährlich bcziehcn nnd Iner noch uichl ZM'!>iap!ialrenie!,fler!er
vcranlagl smd:

bl welche hicr zur Rcntcufterler zlvar veranlagt sind, abcr na-,I> dem Slande ihrcr
Mrmögensverhältmsse voni 1. April ein flenerbares Iin'en- nnd Rcmeneinkommen
Wchcn, ivelchcö dcn vcraulagten Jahreöbetrag mn mebr als 60 Maek überfleigl.

4. Stcuerpflichtig sind:

Ll Landcs -- und sori st i g e R e i chs a n g e l> o r i gc, iveuu sie im Siime deö
Aeichsgesetzes vom 13. Mai 1870, die Beseitigmig der Topvelbeffcnerimg belressend,
ihkc» Wolmsitz (Aufcuthalt) im Grosihcrzogmm liaben, de-.-glei'chen ftke i cbsa us! a n -
drr, wclebe des ErwcrbS ivegen ihrcn Wolmffl? im lärofflierzogmm liaben: mil dem
MUzcn Bctrag ihrcs nach Art. 2 des Olesetzes flenerbaren -ffnffn uno ch'eittenbeznges,
Shuc Nücksicht darauf, ob das gedachte E'iiikommen von :m Inlauoe, im übrigen
Michsgebrele oder im Anslande angclegten Kavitülien odee von mläüdischen oder von
fremden Bezngsortcn berstammt;

b) ReichsauslAnder, welche »icht des Enveri'cs wcgen iliren W'ohnsitz im
Äroßhcrzogtum haberr: rmr iusoweit, ais die bezüglichen Kap'ralien im Reichsgebiete
Mgclegt siud odcr die Bezüge ans Ictztercin herlommen.

5. Kapitalrcntcnstcucrpflichtlge, welchc zur Abgabe eiuer Stemrerslürung leine
Berpflichnmg haben, sind gleichlvohi befngt, eine solche innelvalb dcr veffimmten Frist
abzugcben, wcnu slc einc Stcucrverminderimg beanipnichcn zn tonnen glanben odcr
«Ms irgend eincm Olruud einc Bcrichtigimg ilirer Sreneranlage beiviiken wolleii.
Wenso sind Ojcsnche mn Strich iw Slencrregifler, desgleieiien nm Bereebmmg von
Steuerabgüngcn und Steucrrückbergütllllgeil imlei emsprechende! Begrünoimg inner-
halb jener Frifl vorzubriitgen.

6. Iornmlarc zu dc» Stcucrerklärimgcn sanil Anleiumg zn dercn Aufsiellimg
Vrrdcn ans dcm Ojeschäftszimmer deS Säiatzimgsrales uneiilgeUlieb verabreicht.

7. Wcr dic ihm obliegenden Stenercrklärimgen nielff rechlzciijg vder in wahrheils-
Widriger Wcisc crstattct, unterlicgt der gesetzlichen Slrafr.

Die lmtcr A. und N crtvähnten Borgänge bezwecke» znnäelifl mn die Anfstellimg
Md Bcrichtiguug dcr staatlickicu Steneffkata st er. Die letzleren bilden aber anch
^dteGriittdlage dcr Gemeindcbesteileriiilg, wesbalb belmfs Beiznges zu dcu Olc-
Wcmdestcueru keiu bcsoudercs BernttlaginlgSversalneii smltsiiidet.
loading ...