Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: Anhang_077
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0315
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
7?

Tax-Ordnung

gcnchMgt dmch Beschluß des Biirgercmsschnsscs iw»i 28. Aiignst 1889.

Bcerdigiiiigs-Taxeii.


I. Klasse

11. Klnssc

^ III. Klasse

^ IV. Klasse

^ V. Klasse

Für Erwachsene






übcr 15 Jahrcn

120

80

50

25

16

Kinder v. 6—15 I.

80

60

85

20

12

» 1—6

60

40

20

12

5

„ unter t

40

30

15

8

5

Gegeu dic Bezahlung diescr Taxen an dic Stadtkasse werdcn folgende

Gcgcnleist-

mgrn übernommen: Jn allcn Klasscn: 1. Die Geschäftc dcs Lcichenordiiers

Mch seiner Dienstweisung: in I. Kiassc sind dabei 50, in 11. Klasse 80 Ansagen i'nbe-
Mcii', — 2. Die Dicnstleistiuigeri säuiklichcr übrigcn Bediensteten nach den betref-
endeii Dienstwcisungen; — 8. Dcr Sarg der gewählten Klassc saint Vcrbringen des-
clben in das Sterbehaus; — 4. DaS Leichentiich über den Sarg: — 5. Die Uebcr-
ührmig der Leiche in daSLcichcnhans nnd die Anfbcwahrnng imd Beir'achuilgdaselbst;
— 6. Ein Drauerwagen. — Wird nach ß 11 dcr Lcichen- nnd Friedhof-Ordnnng cine
Äiiiderleiche von dem Lcichcnwartcr bezw. von der Leichenwärteriil in das Leichenhans
gctragcn» so fallen dicKostcn fnr denTranerwagcn in III.Klasse mitl^, in IV.Klasse
mit 8 iu V. Klassc mit 2 weg; es treten an dcren Stelle die für diese Dienst-
leistmig fcstgesetzten Gebühren. — 7. Dic Bcerdigimg. — Den Bedicnsteten ist streng-
ftcns „ntcrfagt, Lrinkgclder in irgend einer Korm zn verlattgcn. — Die Gebnhr der
Lcichenschau mit 2-L ist in obigcr Taxc nicht inbegriffcn.

U. Ucblichc Gebührett für dic Begleituttg durch Geistlichc.

(Unterliegt nicht der Genchmign»g der städtischen Beyördeil.)

V. Für anßergewöhttliche Leistungen.

1. Jede weitcrc Llnsage über die klasscnrnäßige Zahl.— ^ 10

2. Wachen des Leichenwärters odcr der Lcicheinvärterin,

für 12 Stnndcn.^.2 „

3. VollstSndiges Vcrpichcn des Saracs iin Znnern.2 „

4. Ein Sarg der nächsthöherctt Klasse

für Erwachseiie übcr 18 Jahreri, Aiifzahlimg.12 „

für Kinder vön 6—15 Jahrett » .8 „

für Kinder nilter 6 Jahren .. .6 „

5. Eiu Zinksarg

ür Erivachsenc über 15 Jahren.. . . . 60 „

ür Kindcr von 6—l5 Jahren.45 „

Ür Kinder von1-6Jnhrcn.80 „

ür Kindcr mttcr 1 Jahr ............ 20 „

6. Elit ciserner Sarg nebst Znbchör 180 ^

7. Bcssildcre Bcschläge an den Sara :

in 1. Klasse in II. Klasse
Handhabcn ^ 2. — 1. 80

Dcckelschraubett „ 60 „ —. 40 „

Rüsctten „ —.5 „ -- 4 „

Hauptschilder „ -7. 60 „ —. 50 1.10.

8. Ausfchlage» des Sargs mit Glauzperka! mit eittsprechcudeu Kiffen

für Erwachseue übcr 16 Jahreu.20.^

für Kindcr vou 6-15 Jahreu.10 „

für Kirider uiiter 6 Zahreu..

9. Ausfchlagen eines Sargs mit Atlas und feiuer Spitzenverzierung snmt ent-
fprrchenden Kissen

Mr Erwachseiie über 15 Jahren.100 ^

fÜr Kindcr von 6—1ö Jahren.. 80 „

für Kindcr iinter 6 Iahren.. 60 ..

versilbert
3. 50 nnd ^
70

9 und ^
1. 10.

8,

80
loading ...