Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1890 — Heidelberg, 1890

Seite: Anhang_081
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1890/0319
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Dic Erhebung dieser crhöhtcn Taxen fiir Schncllzüge findet entlvcder gcgen Ver-
Msgabung wirklrchcr Schncllzugs-Fahrkarten odcr gcgcn Fahrkarten fnr geivöhnlichc
Züge in Verbindung mit Schncllzugs-Zuschlag-Fahrkartcn statt.

3. Für die Hin- nnd Rückfahrt innerhalb der hierfür durch da§ Bctriebs-
Reglement festgesctztcn Zcit lvird für gcwöhnliche Zügc cinc st'rinästrgung dcs Fahr-
Prcises in dcr Art gewährt, dast:

A. für Hm- und Rücksahrt iu l. Wagcuklaffc eine Fahrkarte erster Klasse zu-
sammen mrt einer Fahrkartc dritter Älasse;
b. für Hin- und Rückfahrt in ll. Wagenklasse ciue Fahrkartc l. Klasse;
e. für Hrn- und Rückfahrt in lll, Wagcnklasse cine Fahrkartc II. Klassc Giltig-
kcit crhält, wenn dic Fahrkartcu zur ciusachcn Fahrt bei dcr Ausgabe durch
Aufdrückuug eincs bcsondercn Stcmpels init dcr Bczcichuung: „Ikotour"
verschen werdeu.

4. Einr Benützung der Schncllzügc mit dcrartigeu Hiu- und lltückfahrts-Fahr-
karten ist nur in dem Falle gestaltct. wcnu zu diescu Fahrkartcn für dicjeuigen Streckeu,
welchc bci der Hin- oder Rückfahrt iu eiucm Schuellzuge zurückgclegt werdeu wolleu.
für jedc Richtnng Schncllzugs-Zuschlag-Fahrkarten gclöst wcrdcri.

b. Nach autzervadischen Stationen.


§


Einfache Fahrt



Hiik- n. Nückfahr


Von Heidelberg

H-

Gewöhnl. Zug

Schnellzug


Gewöhnl. Zug


nach;

Z

l.Cl.

ll. CI. III. C!

I. C!. II.

Cl.

S .

i.

CI. II.Cl III.CI




_




Tage




Tags

Augsburg

340

23 90 15 90 10 20

i -

«

I

2


j !! i f



Dürkheim vis, Neu-

I

l


!.

i



s «! !



stadt

— 60

610

4 10 2 70

i i.

i

2

8 80! 610 4

10

2

Hcilbronn

-95

6 10

405 265

! "


2


: i ji



Ludwigshafcn

j

2 10

1 40 - 85

!

l !-


2

3

«- 2 10. 140

2

Münchcrr *)

I


19 10 12 30

33-23

20

3





Ncnstadt

-60

4 50.

3— 2 —

S -'S


2

6

50 4 50 3



2

NürnbergviaWürz-



I

j st.




i« "



burg


20 4013 60 910

s


3


21 1014




Speyer vm Marrnh.

i

3 90

260 160

! i' !

! - !


2

0

60 . 3 90 2 60

2

Speyer via Schwetz.


2 50

170 110

j st i


2

3 60, 2 50 1

70

2

StratzbnrgviaKchl")

1 70

1190

7 9E 5.10

13 60 9 60

2

Ä)

3015 20 1120,

3

Stuttgart via Brnchs.

130

9.10

6 - 3.90

10.40 730

2

«

^ s j«



Worms via Ludwrgs-

!



i :i j



!

I :s



hasen


"0

2 80. 1 70

4 00 3 30

2

5

r

80 410! 2

> y !

80

3

M!«cken. LcknelUusis-MckfalnU l. KMc Mk. k>2.ä0, II. Alasso Mk. 87.,y, PerspttettZW-z-
Rückfttkrl: II. ülyffc Wk. 28.9«», M. .ül-issc Mk. Killtttkeiisdttner: 7 Tüj,c.

»») Liraßpur« via Äedk: Lckncll;»« lil. Klnssc, eiiifackre .vahrl, Mk.ii.8y.

Main-Nrrlmr-Vahn.

Im inncrctt Vcrkchr der Maiu-Ncckar-Bahn werdcu folgende Billetc ausgegebcu:

1) Eirrfachc Billete für gcwöhuliche Züge I., II. und lll. Klasse, welche nur
an dcm Tagc der Ausgabe aeltctt.

2) SchncHziigsbillcte l. mid ll. Klassc und zu emzelnen Zügen auch solche
M. Masfe, fiir Schucllzüge sämtlich m!t höhereu Prciseu, cbenfalls uur frir dcu Tag
der Ausgabc giltig.

3) RetourbUtete l., II. rmd lll. Masse uur sür gewöhnliche Züge, drei Tagc
giltig. Fslgen jedoch auf den Tag dcr Ausgabe zwci Feiertagc oder ein Sonntag nut
einem oder zrvci Feiertagen, oder crfolgt die Ausgabe au elncm — Feiertagerr rinnüttcl-
bar vorauSgehenden — Sormtage oder an eiuem ersten Feiertage. so bleiben die anf
den ZÄg der Ausgabe folgcnden Goirn- oder Ferertage bei Bemesstmg der Giltlgkeits-
dauer außrr Betracht.

4) Sountagsbillete nach Darmstadt rmd Frankstrrt zn sehr errnästigten
Pretsen, qiltig cinen Tag rmd rmr für Pcrsoncnzüge; dabei karm dic Reise uicht rmter-
loading ...