Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbachbach für das Jahr 1891 — Heidelberg, 1891

Seite: Anhang_23
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1891/0273
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
23

20. Fiir alle LcistMlgen, fiir welche eine Gebühr iir diefcr rarordnimg nicht aufge-
fiihrt ist, wird besondere Nechmma ausgei'tellt, welchc vor ihrer Aufordernng vou der
FricdhofMommission geprüft und oem Stadtrat znr Geiiehmignng vorgelegt wird.

O. Fricdhof-Tareu.

1. Dic iii tz 31 der Leichen- uud F-ricdliof-Lrduuug bezeichneten Gräber werdeu
unter folgenden Bedingungen abgegeben:

и) Die Flächc eiues F-anuliengrabs mistt 2,4" m in der Länge nnd l,20m iu der
Breite; werdeu zwei oder mehrere Gräber ncben eiuander abgegeben, fo fällt dcr in
H 27 der Leichen- uud Friedhof-Ordnung vorgefchriebenc Fwifcheiiraimi wcg; wcrdci!
Mch zwei oder mehrerc hinter cinandcr liegendc Gräber abgegeben, i'o nmß der vor-
geschriebmc Zwifcheuraum dazu genommcn werden und wird befonders berechiier.

b) Loll das Grab eiue fundamcntierte Giiifafsnng erhalleii. fo mus; der ganzci!
Länge nach eiu Streifeu voir 0,60m Brcite dazn übcrnonimen werden.

c) Das Necht auf eiu solches Grab dauert 40 Zahre vom Tag dcr Ucbernahnie;
nach Ablanf diescr Frist fallen dieGräber dcrSladt anheim, ivcnn nicht die Fortdauer
des Rcchts anf weitere 40 Jahrc durch jeweilige tri lcgnng der feügesetzten Dare er-
ivorben ivird.

cl) Ter Stadtrat kann die Berlängcrung des Nechtc' verfagcn, wenn cine auder-
lvcitc Perwcndmig des Platzes für angcincsseil erachtct ivird.

o) Tiese Gräber dnrfen uur für dic Glicder der Farnilie dcs Ucberuehmers oder
dessenAbkömmlingc, sowie deren nächstc Verwandte benürzt wcrden; Abgabe odcrDausch
eines iinbclegteu Grabes an Audcre darf nnr iuit ansdrnellicher itzenchmignng dcr
Friedhos-Koinmissioil crfolgen, itt welchem Fall fich die Beiiiitznngsdaiicr vom Tag der
crsteii Uebcrnahme bcrcchuet; wird die Geuehiiiigiing nichl eingehoir, io bat der neuc
Ileberiiehnier die volle Taxe nachzuzahlen.

к) Werden die Gräber oder Gruftcn, sowic deren Dcnkmale, Ginfasfunaen nnd
Anpflanzungcu nicht ordmingsgemäs; unterhalten, so fallen diefc ianit Zubehör drci
Jahre nach der dcn Angehörigen oder dcren Bevollmächt gtcn oder, ivenn diefe nichi zu
crmittcln find, auf öffeutlichem Wcg zngcstclltcn Mahnnng an die Stadt znrück, ivcnn
dic Angchörigen tticht innerhalb dicser drei Iahre ihren Bcrpflichlimgen nachkomincn
und die inzwischcu von der Friedhos-Kommission für die Unterhaitniig anfgeivendeteii
Kosten ersetzen.

g) Bci Heimfall oder auderweitiger Verfügirng über die Gräber werden die vor-
handenen Grabsteiue auf Kosten der Sradt an andere geeignetc Plätze versctzt.

b) Dic Abgabe erfolgt gegen Erlcgung dcr festgcsetztcn Darc nnd nnter ZufteUnng
einer voin Stadtrat geferrigtcn Urkmidc.

Es sind folgcnde Taxen bcstimmt:

a. Jn erster flteihe ein Grab . . . . 125

Jedes weitere Grab.10" „

d. Jn zweiter und dritter Reihe cin Grab '-><> „

Jedes weitcrc Grab.70 ..

Klcinere Gcländeabschnitte wcrden uach dem Flächengehalt nnd nach der für ein-
zclneZtzräber ausgcworfeuen Dare bcrechuek.

Fi'ir Lerlängerung des Beuützungsrechts auf rveiterc 40 Zahre ist für je cin Grab
die Hälftc der crstmaligen Taxe zu entrichtcn.

2. Benützung des Fricdhofs zur Bcerdigung Auswärtiger, s. 8 2" Abf. 3 der
Leichcn- nnd Friedhof-Ordnuug:

für Erwachseue.50 -//

für Kinder unter 15 Zahren.25

3. Erlaubnis zum Aufstellen von Grabdenkmaleu auf den allgcincincn Leichen-
feldkrn:

a) Für Denkmale von Mctall bis zu 200 Irg . . . . 1

über200llA .... 20 „

b) Für Dcukmale von Stein bis zu 0,15 cl>m ... 1 „

über0,15el>m ... 20 „ ^

Außerdem hat der Bildhaner zu entrichten für jedes Teiikmal vou Stein oder
Mctall:

a) Auf dcn allgenleinen Leichenseldern für Kindcr . .

» » „ „ „ Erwachseue .

o) Auf Familiengräbern.

1

2

3
loading ...