Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbachbach für das Jahr 1891 — Heidelberg, 1891

Seite: Anhang_90
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1891/0340
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
90

Tarif für Expreßgut a«f den Badifchen Bahnen.

Erpreßgut-Tare fiir

! Erpreßgnt-Taxe fitr !

Srpreßgut-Tare für

......

> Srpreßgut-Taxe für

Entfernungen je ü Kgr.
vonÄilometer. Pfg.

Entsernungen je -> Kgr.>
vo» Kiloineter Psg.^!

Eiitfernuiige» je b Kgr.
vonKilometerj Pfg.

Entferiiiiiigen je 5 Ägi.
voiiKilomeier Psg.

1-3

1

54-57

16

108-110

31

!l61-164

46

4-7

2

58-60

17

111-114

32

>165-167

47

8-10

3

61-64

18

^ 115-117

33

168-171

48

11-14

4

65—67

19

118-121

34

'172-175

49

15-17

5

> 68-71

20

122-125

35

176—178*

50

18-21

6

72-75

21

126-128

36

479-182*

51

22-25

7

76-78

22

129-132

37

183-185*

52

26-28

8

79-82

23

133-135

38

486-189*

53

29-32

9

83-85

24

.136-139

39

190-192*

54

33-35

10

86-89

25

! 140-142

40

193-196*

55

36-39

11

90-92

26

143—146

41

,497-200*

56

40-42

12

93-96

27

147-150

42

> 300*

84

43-46

13

97-100

28

151-153

43

400*

112

47-50

14

101-103

29

154—157

44

!> 500*

140

51-53

15

104-107

30

158-160

45

s!


Die Erhebungsbencige werdeu auf 5 bezw. 10 Pfg. ausgeruttdct. Mittimaltaxe
25 Pfennig.

*) Wr de» Berkehr zwische» Llatwm'» der Badische» Aalme» unier sich wird fiir eine Ervreßjp»
Sendunq dis '> stiloqramm a»w ans Eiiisernungen nder l78Ki!omeler nnr die Tare von 5» Psg. berecknet.

Lrpreßgnt-Vtrkchr dcr Main-Ucckarbahn

findet uuter ahnlichen Bestimmungen und Taxen wie bei der Badischen Bahn statt
und zwar nach den eigencn Slationcn, sowie nach solchen der hessischen Ludwigsbahn
und mehrcren Stationen der Bayerischen Staatsbahn nber Aschassenburg.

Larif für die Gütrrbtstälttrti dtr Gr. Sad. ätaatseisrnbahntn.

Mit Ermächtigung Großh. Generaldirektion der Staatseisenbahnen sind die Ge-
bühren für den Transport von Gütern durch den diess. Güterbestätter, Herrn Ernst
Kautz, wie fwgt festgesetzt:

.. ^ m ^-


Minimaltaxe nach

Gattung dcr Güter

Gebühr

für

50 ÜF

cZ

der Neuenh.!
Straße vom j
HauS Nr. 5ü
bls zur
Hirschgasse

dem

übrigen

Bestätterei-

gebiet

ö .

I. Vom Bad. Bahnhof nach dcr Stadt Heidelberg
und dem Ort Neuenheim bezw. umgekehrt:
für Eilgüter.

I

18



2V

„ Frachtgut und zwar:
a GewShnttches Gut







b Kaufmannsgut

9

19

19

Il.s Von der Eilguthalle in die Frachtguthallen lauch -
Zollhalle) oder umgekehrt und von den Bad.
Frachtauthallen nach jenen der Main-Neckarbahn
oder umgekehrt für Eil- und Jrachtgüter jeder.Art

«

i

!

29

Vorstehende GebUhrensätze werden für Stückgüter

von ungrwödnlichem Umfang und

Gewicht, wie große Maschinen, massive oder mit Hausrat rc. bepackte große Mdbel,
Klaviere, schwere Baumaterialien u. äynliche Gegenstände auf den anderthalbfacheü Betrag
erhöht. Unter Kaufmannsgut sind folche GUter verstanden, wclche, zum kaufmänniscken
loading ...