Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1892 — Heidelberg, 1892

Seite: 216
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1892/0235
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
216

v. Zrn Frrnverkehr

nennt der anrufende Teilnehmer sciner Vermittelungsanstalt den Namen des anderen
OrteS, sowie Nummer und Namen deS Tcilnehmers daselbst, z. B. „Frankfnrt (Main)
Nummer 12, Krebs". Der Beamte antwortet: „Jch werde rufcn", veranlatzt darauf
das weitere und weckt, sobald der gerufene Teilnehmer am Apparat ist, den rufendcn.
Dieser bringt die Fernhörer, welche er inzwischen an dte Haken gehänat hatte, wieder a«
die Ohren, empfängt die bezügliche Mitteilung der BermittelungSanstalt und leitct dar
Gespräch nach erfolgter Meldung des gerufenen Teilnehmers in gcwohnlicher Weise ein.
Für den weiteren Verlauf des Gesprächs gelten ebenfall» die Bestimmungen für den
Stadtverkehr.

Der gerufene Teilnehmer wird von seiner VermittelungSanstalt geweckt; dieselbe
teilt ihm mit, daß er gerufen werde. Der Teilnehmer meldet sich, beide Fernhörcr an
den Ohren, in gewöhnlicher Weise.

IV. Lrrisausschutz.

Kreishauptmann: GehcimerRegierungsrat
Pfister

Krcisausschuß: Dr. Wilhelm Blum, Vor-
sitzendcr, Profcssor Dr. Fricdrich Eisen-
lohr, Stellvertreter, Oberbürgermeister
Dr. Karl Wilcken», Stadtrat Wilhelm
Hoffmann, Amtsrichter a. D. Dr. Seng,

Postkalter Wittmer in Eppingcn, Ge-
meinderat Jul. Schick in Ncckarbischofs-
heim, Gemeinderat Phil. SLweinfurth
in Sinsheim, Gerbereibesitzer Jnl. Bnrk-
hardt in Wiesloch

Kreissekretär: Rcvisor a.D. Ludwig Nittcr
Kreisrechner: Gg. M. Hafner, Hptstr. 129

V. LonsulaLr.

Kür die Argentinische «epuvur.

General-Konsul: Kommerzienrat Banquier Wilhclm Köster.

Kür das KSnigreich Grtechenland.

Konsul: I. F. Menzer in Neckargemünd.

Aür Vefterreich r Konsul E. Ladenburg in Mannheim
Aür Ara«kreichr Konsul Eugen Cor in Mannheim.

Aür Jtaiienr Konsul E. Traumann in Mannheim.

Aür Gpanie« r Konsul Heinrich Nanen in Mannheim.

Verälnaaä Laävodurg, vritisb Vieelronsul.

Okües of tdo britisd Viee-OousulLte, ^3. 2, U»nudsiw opeu krom 10—12 r». m.
Suuäaxs auä oklleial doliäazss exeepteä.

VI. Skädtische Vehörden

auf 1. Januar 1892.

L. Ltadtrat.

(Sitzung deS StadtratcS jcden Mittwoch vormittag im Rathause, Marktplatz 10.)

Oberbürgermeister: Dr. Karl WilckenS
Bürgermeister: Dr. Ernst Walz
Stadträte: Karl Abel, E. L. Ammann,
Heinr. Bohrmann, Karl Fricdr. Daeckc,
Dr. Friedrich Eisenlobr. Adam Ellmer,
I. W. Hoffmann, Josef Keller. Friedr.
Klingel, A.L.Lchmann, Karl Leimbach,
Dr.Eduard Lobstcin, Karl Mohr, C.W.
Rom, Albert Ueberle, F. A. Ueberle,
Friedrich Wolff uud Friedrich Augnst
Wolff

I. Ratschreiber: Gustav Webel, Stadtrats-
sekretär

II. Ratschrciber: Georg Jos. Kaufmann,
Standesamtssekretär

Registrator: Karl Pelikan
Aktuar: Karl LSsch
Kanzleigehilfe: Friedrich Schenk
Dekopist: vakat

Ratsdiener: Wilhelm Bercher, Georg Sack,
Jakob Bogel und Ehristian Vogt
loading ...