Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1892 — Heidelberg, 1893

Seite: Anhang_015
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1893/0293
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
8 3. Icdc Ansralt ist stuhaukwärt« »iil zwci durch Tradticilc odcr Kcncn
bcsesNgten, ini Dreicck vcrlaiifendcn ichmimmcnden Abwcirbalkeu, sowie aus dcr stnst-
seitigen Längsseite mil kräsligcn Alistrcisdalken zn vcrschcn, durch wctche dic Anstatt
nuf ihre ganzc Brcite und Längc gcgcn antrcil'cude Gcgcnstandc gcichüijt wird,

^ K 4. Dic Berbiiidun-sstege zwi'chcn^Ufer ^und Ba^canftall sollcii ^cinc Trag-

An aussalliger Stcllc iir bci dicicn Baistns durch Auficlirisi daraus lnnzu-
weiicn, daß Nichiichwinimern dic Bciiiivnng nnicrsagl ist,

Z 6. Balsiii«^mit^Kastene^isay au^ ^allen^nteii^gc^en de^i sreien ^FIutz

Wasserstäche 'licrabhängcndc Zcile niit vändaristcn anznbringen, bamii den Badcndcn
bei eineni Unfall iBrnch des Badekaülens, AuSgleitcn rc. rc.) Gelegcnhcit zum Acst-
halten ge^ben i't.

8 11- An den Thüren dcr Einzclzcllcn sind ani dcr^Iiineiiiciic Fcdcrsallcn
nnt Drücker z» befcstigen, wetche nach autzen niil einer Schlinke gcösinet wcrdcn
können. Ricgcl dürfcn an dcn Thüren dcr Zcllcn nichi angeichlageii wcrde»

? 12. Jn jedcr Anstalt sind gecignctc ReltungLgcgenftände, mindcstens Stange
»nd Wurflcinen in guteni Zustandc bercit ;n balten.

lcicht von jedcrmanii^gclöst und bcnützt werdcn kann.

Während dcr Badezeit muß einc dcs Schwimmcns knudigc, mil den RcttniigS-
gerätschaften vertraute, ziwerlässigc Pcrson sich fortgcsetzt dcr Aufiicht widmcn.

Die Auwesenheil eines Schwimmlehrers genügr nickit, so laugc dcrlclbc Untcr
richl erleilt.

8 13. Die sür dcn Schwimmunlcrricht besiimmlcn Gerälc sind von Zcit zu
Zeit ailf ihre Tauglichkeit zu nillersiichen.

8 14. Jcde größere Anstalt, insbesonderc jcdcs Schwimm- und Baisindod isi
mit Abortanlage zu vcrschcn.

Dic Anlage der Aborte mil Oeffnung nach dcm osienen Flusi und dic Enl-
lceriing der Fäkalicn in den Flutz vor abends 10 Uhr ist linlcriagl

Dispens von dicser Borschrifl kann im einzelnen Fall das Bezirksamk crtcilen.

8 1k>. Das Milbringen von Hundcn in die Anstalten ist verbotcn. Tics isi
dnrch Anschlag an dcr Außenseitc der Anstalr den Bcsnchcrn bckannt zu gcben.

. 8 16. Bci der Kasse jcdcr Anslall isl einc Einrickitnng zu treffcn, datz die
Beiucher dcr Anstalt Werlgegensiäiide iiiientgetllich zur Ausbewahrnng wäbrcnd dcr
Badezeit adgcbcn könne».
loading ...