Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1892 — Heidelberg, 1893

Seite: Anhang_016
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1893/0294
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
16

K 17. Ei» Abdruck oder cine Abschrist dieser Vorschrsft sft beim Haupteingang
jeder Änsralt an ousiälliger Stelle anzuschlagen.

K 18. Zuwidcrhandlungen gegen diese Vorschrifte» werden gcniäß K 92
P.-st.-G.-B. mit Geld bis zu 150 Mark deftraft.

20. Dic KeläMüunft durch krauch, Nlch nnd üblr NnsdiinNungrn.

sOrtSpolizeil. Vorschrift voin 14. Nov. 1890 auf Grund d. K 366 Z. 10 R -st.-G.-B.)

1. Die Bcsitzer gewerblicher Anlagen, dic bei ilirem Geschäfrsbctriebe nach sach-
verständigcr Feststelliing durch ftaiken Rauch, Dampf odcr üblc Gerüche die 2ust m
cincr die Gesundheit gejährdenden odcr in crheblichem Gradc bclästigenden Weise vcr-
unicinigen, sind gehalten, auf Aniordcrn dcr Polizeibehördc diejenigen Porkchrunaen
zu irestcn, dic znr Beseitigung diescr Verunreinigung als dicnlich erscheinen und stiid
ftrafbar, wcnn sic den hicrauf bezüglichcri Anordnungen der Polizeibchörde nicht odcr

tz 2. Zuwiderhandlungen wcrden gemätz K 366'^ R.-Str.-G.-B. an Geld bis zu
60 Mark, cvcnl. mir Hast bis zu 14 Tagen bcstrafi.

21. Lvichen- und Friedftof-Ordnung.

(Lrtspolizcil. Lorschrift vom 15. Novcmbcr 1889 auf Grund des Z 96 P.-Tt.-G.-B.,
8 367 Zist. 2 R.-St.-G.-B.)

(Dit 88 Lv—18 ditser Borschrist habe« für dt« Stadtltil Rt«t«heim
kciut Seltuug.)

I. Auffichtsbehörde, Pcrsonal, allgemeine Bestimmungen.

1) Ter Leichcilordncr. ^

2) Die Leichcnwärter und -warterinnen.

3) Dic Leichcnträgcr.

6) Der Totengräber.

tz 3. Das gcsamle Lcichenpersoilal hat den in dcr bctreffcnden Dieiistweisiiiig
gcgcbcncn Lorschriften genan iiachzukomincii; in Fällcn, wclche in der Dienstweisting
nichl vorgeschcn sind, hat dasselbe die Anordnnng der Friedhofs-flommission cin-
znholen.

Dasselbe hal bei allen Dicnstleistungen ein anständiges, ruhigcs, ernstes Bc-
iiehmen einzuhalteii. Unordiuliigc!!, Nachlässigkcit oder Widersctzlichkcit werden strcngc
beslraft; Trunkenhcii im Diciist zieht sofortige Entlassuiig nach sich. Es ist dem
Lcichenpcrsonal bei Strafe der Dicnsteiitlasiung vcrbotcn, Aiifordernngen an Gcld
oder anderen Dingen an die Hintcrblicbeiien zu machen; cbensowenig dars dasselbc

demselbeii solchcs verabreichl werdcn.^

Annahme von Gewinnantcilen bei Licferungen in irgend einer Form wird ausicr
dcr crwaigcii strafrechtlichen Verfolgung mit sosorligcr Entlasiung gcahndct.

Bcschwerden gegen das Personal sind bei der Friedhofs-Komiiliision anzubringc».
8 4. Bezüglich der Kosten sür sämtliche Beerdigungen isr die vom Sladtrai
aufgeftclltc, dieser Vorschrift als Anlage beigcfügte Tapordninig masigebeiid.

8!ach dersclben werden für die Art des Begrädnisies 5 Klaisen bestimmt.

Dic Wahl dcr Klasic und der eiwa weiler gcwünschteil aubergewöhiilichcn
Leisiungcn ist von den Hiiitcrbliebenen zu treffen, zu wclchem Zweck dcr Leichen-
loading ...