Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1892 — Heidelberg, 1893

Seite: Anhang_029
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1893/0307
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
2S

berechmmg in möglichst kurzer Zcit an dic Pcrson zuriick, weickie die Sinzaiilunq
geleistet hat,

2, Wird von Audwärtigcu die Zustellung deS Geuchmigungrdcscheidcr nui
leicgraphijchcm Wege gewllnscht, >o sind dem Gesuch 1 20^ sur daS Telegramm

beizulegcii.

8. Die Zeit der Anknnkt der Leiche bier ikt dem Lcichenordner lTclegramm!
Adresse: Leichenordner Heideiberg) durch Einschreibebriei oder teiegraphisch io recht-
zcitig anzumeldem daß die nötigcn Anordnungen zur sosortigcu Empkangnahine dcr

-Zladt dcm hiesigcn Lcichcnordncr rcchtzcitig milzutcilcii.

ü. Uebcrjärge wcrdcn nicht zurllckgelickcrt, iondern blerben aus dcm Fricdhojc.

23. Vir Einrichtung und Lrinstaltung!>er Kirrpireslirinrii.
sOrtbpol. Vorschrift vom 14. Sept. 1888 auf Grund dcs Z 87 a P.-St.-G.-B.)

zur Aukbewahrung udeiriecheudcr Gegensräudc diencii dürsen.

b. Tic Luftkessel mllisc» so konktruiert inu. daß iie mittclkl eincr an der tiek-
sicn ^teste^^angedrachte^i ^^ versillUcßbair^^n^ii^^ne^^kinigu^^

sie übcrall^zur Bciichtigung uud Rcinigung zugänglich iir.

t. AlS Kühlapparate dürscii in die Lcitungen nur solchc dcs sogen. Schlangeu-
iysteinL cingcschalret ^verdciu Dicse Kublapparaic siud llbcr dic Wintcrszcil sweiiigkleu»

K 2. Sämtlichc Lcitungcu mllkicu stelr rcin gcliaiicu wcrdcn mid iollcii so
eiiigcrichret kein, daß sie au die Wasicrleinmg augcschlojjen werdcn köuncn.

Zur Aeinigung dark Sodalösung nichl verwcndct wcrdcu. Dic Rcinkallimg
wird durch regclmäßige, volizeiliche Aachschau untcr Beizug cinc» Sachvcrftändigkii
uberwacht.

tz 3. Di« Eigcntümer dcr Prcssioucu und ihrc Stcllvcrtrcter sind vcrpflichlel
n. dem Polizeipcrkonal und dem Sachvcrständigcu zu jedci Tageszcil den Zu-
gang zu allcn Tcilen dcr Pressiou zn gestatten:

b. deuselbcn dci Ler Unkcrsuchung, insbesoudere bcim Abschranben der PrcsiionS-
keile dic erfordcrlichc Unicrstüpung zu gcwähren, auch die dazu crsordcrlichcu Schlüssel
nnd Werkzeugc so aufzubewahrcn, daß sic jcdcrzeir bci der Untcrsuchung zur Haud sind.

8 ä Zuwiderhandlungen wcrdcn nach 8 87 a P.-St.-K -B. an Geld bi« zu
80 Mark odcr mit Haft bis zu 14 Tagcn destraft

. Wicderholte Bestrasungen können zur Folgc habc», daß dem betieficndcu Gigcn-
mnicr w. der Pression die scruerc Bcnlltzimg derselbeii enlwedcr gättjlich rrnter»
sa-t odcr nur untcr ganz desondcren, von dem BczirkSanitc festziilktzcndcu Be-
dmgmigcn gestottet wird.
loading ...