Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1892 — Heidelberg, 1893

Seite: Anhang_030
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1893/0308
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
30

2-1. Die Vornahme der Desinfektion nach ansteckenden Krsnkheiten.

(Amtliche Anvrdnunft vom 21. April 1832, aus Grund dcs tz 87, 8b Ziffer 2
bad. P.-Sl.-G.-B.).

1> Bci allcn in dicsiaer Sladt vorkommendcn Fallcn von Dth»htherie, Tchar«
lach. ryphus und «ötlich verlaufcudrr Luugentuverrulose muß inuerhalb
fpätestens 48 Ltunden nachdem der Krankc vom behandelndcn Aizre für nichl
mehr anstcckcud erklärr, dczm. nachdcm dcr Tod eingetrcten ist, eiuc
Drkinfkktioo

2) Zur 'l.»rü«, Hauptfirabe^Rr. »ov

dahier, mit mclchem d!e Stadtverwalwng cinen diesbeznglichen Verlrag adge-
schlosscn hat, aufgesiellte

Dampf-Drßinfektions-Apparat

IevenfaUö find daö Bett, die rteivwäsche und tlleider deö «ranken,
sowie sämtlichr reppich« nn» Voryäng« deö Kranken»tmm«r- zu ves-
infizieren.

-t) Au-genommerr von dcr Desinsektion im Tampsapvarate iind:
a. jolche Gcgenstände, wetche tm Hause durch Kocht« gereinigt, bczw. desin-
sizicrt werden ;

l, solchc »icht dem Krauken gehörige, vezw. nicht vom ihm gebranchte

Gcgcnständc, wclche unentbehrlich jiud.

appaiatcS, Hcrr F. A. Grün, zu benachrichrigcn, woraus durch Letzlcreu in eigenem
Wagcn dic Abholung der zu desinfiziercnden Gegenstände uud Zurückverdringung
dcrsclbeu unch geschchcncr DcSiufcktioil vcraniaßt werden wird.

6) Die lkosteu der DkÄinsekiion, cinschlicßlich derjenigen sür Abholung und

7, Zuwiderhandlnnge« gegen vorstehrndr Anordnungen wrrden
gemäh « 8S Z. 2, 87 P.-St.-«.-B. an «eld bis »u I«v Rarck oder
mit Hast dis z« 14 Lagen brstraft.

III. Straßen- «nd Wafferpolizei.

2k>. Dir Kjcherhrit, Vrqnrmlichkrit. Rrinlichkeit und Ruhe ,iuf
öffrntlichrn Strahen etr.

(Ltratzenpolizeiordnung.)

Mrtspol. Vorschrift vom 22. Dczember 1865 (mit Adändcrungen) auf Gruud dcs
366 Ziff. 10 R.-St.-G.-B.)

Öffentliche Steinlichkeit.

Rcinigung der Straßen uud Gehwege.
tz 1. Samtlichc Straßcu der Stadr (ohne Uuterschied, ob Haupt- oder Ncben-
straßrn) sind an dcu ersten fünf Wochemagen, und zwar in den Monaten oom
1. April bis 1. Oklober, morgens 8 Ilhr, und in den Monateu vom l. Oktober dis
loading ...