Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1892 — Heidelberg, 1893

Seite: Anhang_036
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1893/0314
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
36

Befahren der Plöckstraße.

8 35». Das Fahren der Droschken und Privat-Equipagcn durch die Plöckstrahe
ist verboten, ausaenommen wenn vie Plöckstraße selbst, die Theaterstraße oder Friev-
richstraße das Zrel der Fahrt ist.

Fahren um Straßenecken.

H.IIo k'ukrvsrke müsgsn bolm k'akrsn um vinv Ltrasssveolro im 8edritt
kakrsn.

Beim Einbiegen in die Hauptstraße haben sich die Führer zu verlcissigen, ob
die Strecke frei ist, nötigenfalls haben sie so lange zu warten, bis der Pferdebahn-
wagen vorüber ist.

Lastwagen.

Z 35b. Iiastvagon ^oäor ^rt, mit ^.usoakmo äor Nüboivagon, sollon eine
öoävubreits voo bvebstons 1m 80 em kabon uoä äürkou niekt so bolaäon veräon,
äass Osgonstüoäo übor äioso örvito kioausstokeu.

Meksiekt kiovon kaon io oinrolnou Mllon äas öoriirllsamt mit ^ustimmung
äss 8t»ätrats erteilso.

vio Wagon äer Lierdrauor uuä kraektsukrlouto, sovio überkaupt »Ilo ^Vagon,
voleko oiekt auk Loäern rukov, kabon iooork»Ib äer 8t»ät langsam unä niedt
im Irabs 2U kakrso.

Kohlenwagen.

^o Wagon, vvöleko öronumaterialioo in äor 8t»ät umkorkükron, äürkon
6Ioekeo oiekt bokestigt vvrävn ; ävr Lukrmann muss äio 61oelio in äer Haoä
tragon unä äark nur in geoiguoton 2visekoorLumoo iLutoo.

Abladen von Brennmaterial.

In äoo 8trassvn abgelaäono örooumatvrialion müssoo ^ovoils sokort in äio
IlLusor gosekakkt veräon.

Transport geräuschvoller Gegenstände.

6egon8tLuäo, äio boi LowoZunß äos Wagoos eioen störooäoo Lärm vorur-
saekon köllnon (2. ö. namontliek motalleno kiattoo, 8tangon unä 8tLdo) müssen
dskuks Verweiäung soäon OorLusekos outsproekonä vorpaclrt uoä untorlogt vvräon.

Fahren am Klingenteichweg und Schloßberg.

8 35 e. Steinwagen, welche geladen den Klingenteichweg oder Schloßweg herab-
sahren, müssen stets von zwei Männern begleitet sein, von denen der cine bei den Pfer-
den, der andere an der Bremse sich aufzuhalten hat.

Bei Uebertretungen werden sowohl die Besitzer der Steinwagen, als die Führer
derselben bestraft.

8 35 ä. Es ist untersagt, den alten Schloßberg mit Droschken oder Fuhrwerken
zu befahren. sofern nicht eines der anstoßenden Häuser selbst der Ausgangs- oder Ziel-
punkt der Fahrt ist.

DaS rasche Fahren auf der neuen und alten Schloßbergstraße ist verboten.

Befahren der Kissel-, Sand-, Florin-, Apotheker-, Pfaffen-,
Oberesaulepelzgasse und Hirschstraße.

tz 35 o. Das Befahren der Kisselgasse mit bespanntem Fuhrwerk ist verboten.

Die Sandgasse darf nur in der Rlchtung von der Hauptstraße nach der Plöck-
straße, die Floringasse und Apothekergasse nur von der Jngrimstraße, die Hirsch-
straße nur vom Marktplatze, die Pfassengasse nur von der untere Straße und die
Oberefaulepelzgasse nur von der Schloßstraße aus, nicht aber umgekehrt, befahren
werden.
loading ...