Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1895 — Heidelberg, 1895

Seite: 297
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1895/0325
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
6. Linnchirmg voir Gas- mid Wasserieiliingrn.

Orispolizeiliche Llorschrift vom l7. Iainmr 1MN.
(>lasleitttttgttt.

8 1. Ztt den lljasleitttiigett diirfen kilttftlghiil imr noch eiferne Nöhren bcnützt
werden. Die Vcrwciidlillg von Bleirohr ist niir zulässig, wenil es fich iim Neparaturcil
oder llm kleiue Erweiterungen nnd Beränderiiiigen bereitZ bestehender Blcirohr-
leitungen handelt.

8 2. Die Röhren und Vcrbinduiigsstücke fiild vor dem Berlegen in dem Zustande,
wie ste zur Verwendung kolnmeii solleu, anf ihre Luftdichtigkeit zn prüsen und dürfeu
mrr dami benützt werden, weun sie sich vollkommen dicht erwiesen haben. Es ist un-
statthaft, etwa gefuudcne Fehler an eisernen Röhreu uiid Verbindungsstückeii durch
Verstreichen mit Kitt oder Verhämmern, oder durch SchnelKwt zu repariercn.

Verstreichen mit Kitt oder Verhämmern undichler -Ltellen ist auch bei Bleirohr-
leituiigen untersagt, dagegen bei diesen das Verlöten zulässig.

8 ll. Dic Vcrbindrliigeii nnd Vcrschlüsse der Röhren müssen auf dauerhafte uiid
solide Weise luftdicht hcrgestettt werden, bei (^isenröhren dnrch Muffen, Melallstopfen
uiid Flanscheii oder Kappeu, bei Blciröhren, wo diesc uach 8 l überhaupt zulässig siiid,
durch Vcrlöten.

Wo Bleirohrleitnngeu durch Mauerwerk oder ttzebälke gehc», muß ein schmied-
cisernes Futterrohr über dieselben geschoben werden, welches etwa 1 em weiter als
dcr äußere Durchmesser des BleirohrS ist und auf jeder Seite dcr Mauer odcr des
Gebälkes mindestens 1 om vorsteht.

8 4. Wo Elsenrohr an bestehende Bleirohrtciluilg angeschlossen werden soll, darf
die Verbindung von Eisen und Blei nicht durch unmittelbarcs Aiilötcn crfolgen, viel-
mehr milst dieselbe mittelst messingener Verblttduligsschraubeu, welchc au das Blei-
rohr anzulöten sind, ausgeführt werden.

8 5. Bei Bestiinmung der Rohrweiten ist für gewöhnliche Vcrhälmisse die fol-
zende Tabellc mastgcbcnd, während in austergewöhnlichen Fällen der betreffcnde Jn-
'tallateur mit der Direktion des Gaswerks über die zu wählenden Rohrdimensionen ec.
ich zn verständigen hat.

Länge der Leitung
in Meter


Durchmesser der Röhren in
und Millimeter

Zoll'


10

INM.

1/2«

13

MM.

z,«

20

MNI.



25

MM.

l'V

32

MM.

38

mm.

2"

51

MM.

> 3

3

10

32

65

120

188

395

6

2

7

22

46

84

133

280

9

2

6

18

37

69

109

228

12

1

5

16

32

60

94

198

15

1

4

14

29

54

84

179

18

1

4

14

26

48

77

162

21



4

11

24

45

72

150

24


3

11

23

42

67

140

27



3

11

21

40

63

130

30


3

10

20

38

59

123

36


2

10

19

34

54

113

42


2

9

17

32

50

105

Ein Beispiel wird die Anwendung der Tabelle erläutern:

Angenommen, es sollte eine Nohrleitung von 26 m Länge für 18 Flaminen
hergestellt werden, so hat man in der ersten Vertikalspalte der Tabelle diejcniae Zahl
Au nehmen, welche der angegebenen Leitungslänge am nächsten kommt. Gegeben
ist in unserem angenommenen Fall die Länge 26, es würde also iu der Tabelle die
Hahl 27 dafür zu nehmen sein. Man sucht nun in derselben Horizontalzeile von
ltnks nach rechts die nächst höhere als die angegebene Flammenzahl. statt der an-
genommeneu 18 mithin 21, und da diese in der Spalte für 1 Zoll englisch — 25 Milli-
loading ...