Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1896 — Heidelberg, 1896

Seite: 236
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1896/0266
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
235

Hauvtstraße 15 (Karl Vögely, Bäcker)
Badisches Bahtthofgebäude (Bahttsteig)
Rohrbacherstraße 34 iGärtner Scheurer)
Kaiserstraße 42 (Landwirt V. Gamber)
Bergheimerstraße 43 (Bäckcr Kraus)
Bergheimerstraße (Städt. Verbrauchstcuer-
erhebcrhällschen)

Bergheimerstr. 153 (Neues Schlachthaus)
Voßstraße 2 (Akadcmisches Kraukenhaus)
Bahnhofstraße (Giseilbahuwerkstätte)
Hauptstraße 129
Gaisbergstraße 64

Untere Neckarstraße 1
! Zwingerstraße 13 (Zoscph Wolft' Witwe)

! in Schlierbach am „Jägerhaus"
in Neuenheim Ladenburgerstraße 17
Neueuheiiu, Briickeustraße 37
, Gcke der Mönchhof- rind Klosestraße
! Ncueuheimer Landstraße 24
Neuenheim Bergstraße 4
Ziegelhäuser Laudstr. 26
Molkenkur, Speiererhof, Königstuhl, Kohl-
Hof-Hotel, Wirtschaftsgebäude auf dem
alten Kohlhof, Schloßhof

Bei den nachverzeichneteu Juhaberu amtlicher Verkaufsstellerl und bei den Orts- und
Landbrieftragern köuneu Postwertzeicheu in geriugereu Quautitäten bezogen werden:

1. Kalrfmann A. Held, Bergheimerstr. 27 ^ 7. Kaufmann N. Mutschler, Hauptstr. 198

2. „ Eugen Wißler, Hauptstr. 68! 8. „ H. Ehhalt in Skcuenheim

3. Wilh. Bürkle, Hauptstr. 116 ! 9. Restaurateur Rob. Wenzel z. Jagerhaus

4. „ Karl Will, Fischmarkt 4 ! in Schlierbach

5. „ K. E. Otto, llnterestr. 19 ! 10. (5. Autenricth, Landhausstr. 16

6. „ OskarAchenbach.Heumarkt 2 ! 11. Georg Morr, Rohrbacherftr. 45

Die Bcstelluug im Orte begiuut:

a) an Wochentagen: fur Briefe im Sommer 6Zo u. II'O Uhr vormittags
und 3, 5 und 7'/« Uhr nachmittags; im Winter 7 u. 11'/) Uhr vormittags uud 3, 5 und
7'/< Uhr uachmittags;

für Postauweisungen: im Sommer 7 Uhr vormittags uud 3 Uhr nachmittags, im
Wmter 8 Uhr vormittags und 3 Uhr uachmittags;

für Packete und Geldbricfe: im Sommer und Winter 7-^ vormittags uud 3 und
6 Uhr uachmittags.

b) an Soun- uiid gesetzlichen Feiertagen: für Bricfe im Sommer
6"» vormittags, im Winter 7 Uhr vormittags;

für Postaiiweisungen: im Sommer 7 Uhr. im Winter 8 Uhr vormittags;
für Packete: im Sommer uud Wiuter 7«« vormittags.

Die Abfertiguug der Landbriefträger findet statt: 1. an Wcrktagen: 7 Uhr vor-
mittags und 4 Uhr 30 Min. nachmittagS; 2. an Sonn- und Feiertagen: 7 Uhr
vormittags.

Die Bestellung vou Packeten nach dem Laudbestellbezirkc fiiidet an Soun- u. Feier-
tagen nicht statt. Am Charfreitage, Bußtage, Himmelsfahrtstaae, am erstcu Oster-,
Psiugst- und Weihnachtstage ruht die Bestelluug nach dem Landbestellbczirke gänzlich.

Auszug aus -em Posttarif.

Tarif für gewöhnliche Briefe, Postkarten, Drucksachcn, Waren-
proben, Geschäftspapiere, Einschreibsendungen.

I. Gewöhnlichc Briefe: frankiert unfrankiert

Porto bis zu 15 Gramrn einschließlich ... 10 Pfg. 20 Pfg.

Porto über 15 bis 250 Gramm einschließlich . . 20 Psg. 30 Pfg.

Porto für je 15 Gramm uach den übrigen Läudern

desWeltpoftvereinsunddes Vereins-Auslandes 20 Pfg. 40Pfg.

II. Postkarten müssen frankiert werden. Das Porto beträgt:

a. für jede einfache Postkarte.5 Pfg.

b. für jede Postkarte mit Antwort.10 „

e. für jede Weltpostkarte.10 „

Z. für jede Weltpostkarte mit Antwort .... 20 ,

III. Drucksachen müssen frankiert werden. Gewichtsgrenze im Reichspostbezirk:
1 Kilogramm.
loading ...