Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1896 — Heidelberg, 1896

Seite: 315
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1896/0349
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
314

Beseitigilng von Eis und Schnee.

§ 11. Lsi eintretenäem ^ebnee^etter oäer dei 8trenger KLlte 8in<1 6ie (leli-
liLdnen vor cien Iläubern unä <tie Wogüborgänge nueb <ier anclern 8oito <ier
8tr«8se äureii äie Lausoizolltümer in80<veit von LÜ8 un<i 8eimee rein 2U iiaitvv,
<is88 Zie liommunikstion ungo8tört ersebeint.

Bei etwaigem stmkem Schiiecfalle ist aus den eugereu und deu Berkehr am meisten
ausgeietzten Strasten, wie namentlich aus der Hauptstraße, der Schnce jeweils nach
dem Neckar schaffen zu lassen.

H I^. Vus <ien Iiüu8ern äürken 8ciniee un<1 IiÜ8 nnr unter <ier Vorau8-
86t2unx riut' äie 8t,L886 FetruZen veräen, <i«88 äiebeiden 8otort von <lii rvieäer
vveggedrLeiit iveräen.

Schnecballwerfen, Schlittenfahren u. s. w.

8 13. Lri8 8clineei)Lilw6rsen, <i«8 8ebleiken auk <ien Lelibuiiuen, <ia8 d'abren
mit 11ut8eii8ebiitten riuk <ier>8e!lren. unk <ien 8trL88enokiiängen umi ölkentiieliöü
Li.Uxen bei eiiiAetretenem 8ednsefgII, <Iii8 babren mit b'ukriverbea ailer.4.rt, ins-
be^onäere 8eiililten, 6bai8en unä 8on8tigen ieiebtern Oefübrten obne 8cbeI1en>
bebönZe oäer Oloeben, äer (lebraueb von ianZen, 8og. 8eblittelliieit8eben in äer
8taät i8t unteibiißt.

Giatteis.

§ 14. Lei eintrstenäem 6Iattei8 oäer 8obaiä äie 6ebvege nickt obne 6e-
fabr be^angen >veräen bönnen, 8inä äie8e geböriß rm be8treuen.

K 15. Ü8 äark rm äie^er ^eit keiu >V«88er vom Ilausboäark au8 äen Läussrn
in äie 8trii886nrinnen geleitet iveräen. Ileberdaupt äark oaeb eingetretenem brost
bein "VV.08861- mebr in äie Hinnen oäor auk äie ^trassen — namontlieb in äor
biäbe äer Lrnnnen — xesciiüttet, es muss äios vieimobr unmitteldar in äio Oeik-
nungen äer Xanäle einZegossen >voräen.

Thauwetter.

§ 16. Bei eintretendem Thauwetter haben die Hauseigentümer Schnee und Eis,
welches vor ihren Häuseru uud in den Straßenriiiuen sich angesammelt hat, wegführen
zu lassen.

Kloaken- und Abtrittreinigung.
tz 17. Die Reinignng von Kloaken und Abtritten und die soglcich vorznnehmende
Abfuhr ihres Jnhalts, sowie die Ausfuhr der Seifensiederlauge darf nicht vor nachts
11 Uhr und in den Monaten April bis Oktober nicht nach 5 Uhr, in den übrigen Mo-
naten nicht nach 6 Uhr morgens bewirkt werden. Ebenso ist es den Seifensiedern nnter-
sagt, während der Tageszeit Fett zu schmelzen.

Es ist untersagt, die zur Abfuhr des Jnhalts der Abtrittsgruben dienenden
Wagen, seien diese gefüllt oder geleert, auf den öffentlichen Straßen odcr Plätzen der
Stadt und deren nächsten Umgebnng längere Zeit stehen zu lassen, als dies zum
Zwecke der Grubenentleerung erforderlich ist.

Die Bestiminnngerr dieses Paragraphen haberr für den Stadt-
teil Nerrenheim mit der Maffgabe Anwendnng, dasr die Reinigung
von Kloaken und Abtritten und die sogleich vorzrrnehmerrde Ab-
suhr ihres Inhalts nicht vor nachts II Uhr und in den Monaterr
April bis Oktober nicht nach 7 Uhr, in den übrigen Morraten
nicht nach Uhr morgens bewirkt werden darf.

18. 2ur ^.bkubr äes Llooben- unä Vbtrittäüngers nuä ^eäes kkubl^vassera
überbaupt, soivie aueb 2»r ^bt'ubr von 8ebutt unä äergl. äürken nur ivoblver-
vvabrte ^agon unä Vebälter vorvvenäet vveräen. VVer äie 8tra8so boi ^bkubr von
Oüvger etc. verunreinigt, ivirä bestrakr.

2ur ^bkubr äes Vbtrittinbalts äürken nur ivasseräiebte kässer verwenäet
weräon, wolcbe äurcb Triebtorötknungen, äie in äor Nitte ibrer Vieke mit ivobl ein-
geküxton 1'riebteräecbeln vorscbliessbar sinä, ru küllen unä äurck gut iu äio kass-
böäen unä äie Oargeln eingepasste, äureb 8ebliv88en bekostigte Ibüreben ru ent-
leeren sinä.

^uieb äer OunMrubeninbalt, ä. i. Viebäünger unä anäorer, niebt mit menseb-
liebeu Lxeremonten vermisebter Ilnrat äark, soveit er ttü88ig ist, nur in obigen kas-
sern, im üdrigen aber nur in kostgokügton Kastenwsgen (öorävagen) abgokübrt ver-
äen. IVeäer Vbtritt- noeb Ilunggruboninbalt äark auk äie 8tra8se gelegt weräen.
loading ...