Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1896 — Heidelberg, 1896

Seite: 346
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1896/0380
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
345

8 8. Die Bezahlung der Miete und Plntzgelder hat im Voraus an den Kom-
missär zu geschehen, bei welchem stets Einsicht von dem Tarife dieser Gebühren genom-
men werden kann.

§ 9. Das Auf- und Abschlagen der städtischcn Buden geschieht durch das städ-
tische Personal, von tvelchem keine besondere Belohnung oder Trinkgeld angesprochen
werden darf.

tz 10. Zuwiderhandlungeir gegen obige Bestimmungeu werden gemäß Z 149 Z. 6
der deutschen Gewerbe-Ordnung bestrast.

v. Gebührenkarif für Tebensmittel-Untersuchung durch das
chemifche Taborakorium der Skadk Heidelberg.

Erlassen auf Grund der Landesverordnung vom 22. Mai 1890.

G e g e n st ä n d e

Nahrungs- nnd Genußmittel.

1. Bier. a. Bestimmung von spezifischem Gewicht, Alkohol,

Extrakt, Asche, Säure, Glycerin, Salicylsäure .
b. Vollständige Analyse (Bitterstoffe-.

2. Branntwein (Liköre). Spezifisches Gewicht, Alkohol,

Extrakt, Asche, Säure, Fuselöl.

3. Brod. Wasser, Asche, Sand, mikroskopische Prllfung . .

4. Bntter und Butterschmalz.

n. Nichtfett, Asche, mikroskopische Prüfung.

d. Bestimmnng der fremden Fette, Nichtfett, Asche,
Säure .

5. Butterersatzmittel, Margarine.

6. Ehokolade (Kakao). Wasser, Fett, Zucker, organische

und mineralische Verunreinigungen.

7. Essig. Extrakt, Asche, Säure, Metallsalzc.

8. Fruchtsäfte. Wasser, Extrakt, Asche, Farbstoff'e, Ver-

unreinigungen.

9. Gcwürze. a. Asche, Sand, mikroskopische Prüsung . .

d. Asche, Sand, mikroskopische Prüfung, Ex-
trakt.

10. Hefe. Wasser, Asche, mikroskopische Prüfung . . . .

Bestimmung der Gährkraft.

11. Honig. Wasser, Asche, Zucker, mikroskopische Priifung .

12. Käse. Wasser, Asche, mikroskopische Prüfung.

Bestimmung des Fettes und Stickstoffs.

13. Kaffec und Knffeesurroaate.

a. Prllfung auf künstliche Färbung.

d. Bestimmung der Asche, mikroskopische Prllfung . .

e. Bestimmung des Koffaingehalts.

Eichorien. Wasser, Asche, nnkroflopische Prüfung . .

14. Konditoreiwaren. Prüfung auf Reinheit, Verunreini-

gung durch giftige Farben.

15. Mehl. rr. Feuchtigkeit, Asche, Sand, mikroskop. Prllfung

d. Bestimmung der Backfähigkeit und des Klebers

16. Milch. Spezifisches Gewicht, Trockensubstanz, Fclt . .

17. Nahm. Ehemische und mikroskopische Prüfung auf freinde

Beimengungen.

18. Schweinefett (Schmalz). Wasser, Asche, Säure,

Schmelzpunkt, Beimengung von Pflanzenölen . . .

19. Senf. Chemische und mikroskopische Prllfung auf sremde

^ Zufätze.

20. Speiseöl. Prllfung auf Reinheit.

Einzuliefernde! Ge-

Menge

bühr



2 Liter

8

- 5 „

20

! 750 gr

6

! 250

4

50 „

3

100 „

8

100

8

100 gr

10

1 Liter

5

! 250 gr

5

50 ..

3

50 „

3

50 ..

4

50 „

3

100 „

5

50 „

5

50 „

10

100 „

3

100 „

5

250 „

15

100 „

5

50 „

5

! 250 „

5

i 250 „

! '/^ Litcr

3

3

! 50 gr

3

! 100 ,.

6

100 ..

! 200 „

3

4
loading ...