Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1896 — Heidelberg, 1896

Seite: 366
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1896/0400
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
865

(Yattnnji, deicn Oinrichtnnge» indessen wesemlich vcrschicdett sind, dcr Zoiinüijrsarbeil
nicht t'cdilrfcil. Wol)I nl'er finden die Bestiiniiiimnen keiiie Attivendiinn, wenn und
sodnld es dcni l'-lewell'erreil'enden inöjilich i't, oline erliel'liche Iln.inlrcigliichfeitcn siir
dcn Betricl' oder die Arl'eitcr nnd olnie vcrhöluiismöüige i7ps'er i'ich so einznrichten.
dasz cr ol,ne Soiiiungsnrdeil inisloiniiicii foiiii.

8. Dic Bestiniittiingen des 8 N>5t- sinden nuch nns solche Bcrriebe Anwcndung.
fiir dic iinch den 88 1l>.'nt l'io I» l'esoiidcre Aiioiinliiiicil ziigeliisscn sind.

4. Werden Ärl'citcr on Lonm iind Festtngen mil '-lrl'eiren l'eschösiigl, dic krnsr
gescnlicher Borschrift znlnssig sind, so miissen die <'iewerl>eireil>enden in dns im rs I05c
tlll's. 2 dezeichnete Berzeiichnis siir jeden einzelneii Sonn- nnd svestrng, nn dem cine
solchc Bcschöftignng stnllgesiiiiden lmt. die Bnlil der l'eschöfriglen 2lrl,eirer. dic Dnner
dcr Bcschnsligiliig dnrch Angnl'e dcr ^nge der Arl'eilsstnndcn, sowie die 2lrr dcr vor-
gciioittiiienen Arl'eiten eiiiiinge».

Bci l5'inkingttilg der Art der vorgenoninienen Brl'eiren geniinr e>> — sosern es
sich nichr nin dic Belvnchiiiig der Betriel'snnlngen, soivie nin die Beniiisichrigung des
Bctricl'cs linndclt nicht, die Brl'eiien nUgcmein nnch der in den Bmcrn 1 5 des
Al's. l des 8 lOi'm gegcl'encn Bezeichnnng nnzlisiilnen. Bielmelir nrils; nns den ls'in-
trngnnge» die Art der Brdeit soiveil zn erselien sein, dns; l'enrteilt werden knnn, od
sic iinter die i» diesen B>nern dezeichnclen Ardeilen söllt.

Die C'iiitrnniinge» lniissen siir jedcn Lonii- nndsresllng, wenn tlmnlich. spnrestcns
,ii» solgendcii Wochenrng vorgenommen lverden.

5. Während die in 8 lO.'rc Äds. l nnter den ^issern 1, 2 und dezeichncien Ar-
l'citcn ohnc Beschrönknng vorgenommen werden köiliien. miissen den Ardeirern. die
mit dcn llilter den B>?se> n 8 nnd -t dezeichneten Ärl'eilen nn Lonningen lönger nls 3
«Itttlden deschösrigt oder hierdnrch nm Bejnche des Oiorresdiensres gedindert werden,
dic iin Ads. 8 dezeichneten llinhezeiten nm zweilen oder drilren Lonnrnge gewöhrr
werdkn. <8 lO.'»e Ads. 8.)

Die Wnhl, od Soiilllngsrnhe nm zweiren vdcr drilren Loniunge zn gewähren sei,
steht dem Oreiverdetieidendcn zn.

Fiir die Beschöslignng nn den »icht nns den Sonnrng snlleiiden ,vesttngen drnuchr
ein Aiisgleich dnrch Freilnssiing von der Ardeit nin zweilen oder dritleii Sonnrng nicht
gcwnhrt zn tverden.

It. Anetnahmen fttr Betriebe, in denen Arbeiten vorkommen, die ihrer
Natnr nach eine Unterbrechnnfl oder einen Aufschub nicht gestatten,
sowie fiir <5ampagne- und Laisoninduftrie. <8 lEi)

Umsnng iind Bedingilttg der iiierheigehörigen, durch den Biiiidesint zugclnsscncn
Aiisnnhiiien crgeden sich nns der Befn»>ii»inch»»n des Aeichsknnzteis vomFedrunr
M>«> (N.-Oi.-Blntt S. 12,

Z» dieser ist Aolgendes zu de»ierken:

1. Die in die BeknttiUmnchttiin niisgenoiiinicnen Otewerde sind iin Weseiltticheil in
Aiilvhiiling nn die ttlnssisiknrion der 0>ewerdestntistik niisgezndlr. Wcnn in ciner jze-
wcrdtichen Anlnge mehrere niuer versichiedene Oiiuppcn der Oieiverdestnustik gehörige
Beiriede vcreiiiigt siud, wie z. B. Hochosenwerke und Oisengienereien «Onuppeu UI
iind V), so greisen siir diese einzelnen Betriedsteile die verschiedenen Aiislinhrirevor-
schriften Plnp.

2. Die Bestiittmiiilgen des Blindesrnts kiiüpseli die Oiestnllling von Sonirtngs-
nrdciten nn Bcdingiliige». die den Ardeilern ein Mindestmns; von Nude sichcr». Weml
nicht iin eiilzetiie» Fntle Oiefndr i», Berzuge ist, djirfeil die Ardeiter wnlnend dieser
Rnhezcit zu leinertei Ardeit, nuch nicht z» den im 8 lOÜe Adj. 1 dezeichneteii Ardeite»
hernilgezogen lverden.

AuSnahmen fttr Grwerbc zur Befriedigung tägiicher oder an Soun-
uud ^sesttagen besondcr<< hervortretender Bedttrfnisse.

Anf Grnnd des 8 l<>5o Ads. l (Yew.-Ordg. luu der Bezirks,nt sür de» diesseirigeir
^^Anitsdezirk folgende Änsnnhme von dem Berdoie der Sonnlngsnrdeir muer den nnch-
M'henden Bedingnngen zngelnssen:

/ 1. Im Bncke rei g ewe rd e ist die Beschnstigung von Ardeilern nn nllen Sou»

»nd Festtngen dis 8 Nlir dormiltngs nnd von lo Ulu ndends nn gestnttet.
loading ...