Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1896 — Heidelberg, 1896

Seite: 387
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1896/0421
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
386

Gegenstaud

Nlaßstab
der Bestcuerung

Vervrauchs-

stenersätze

2. Gesatzenes, gedörrtes nnd geränchcrtes
Fleisch, sowic Fleischkonserven nnd
Wnrstwaren aller Art ....

von 1 Kilo


6

3. Fleisch von zerlegtem Wlidpret oder
Gcflügel.

von 1 Kilo



6

VI. Gcflügel.

1. Gänse, Schneegänse.

vom Stück


20

2. Enten.

desgl.



13

3. Gewölmtiche Hahnen, Hühner nnd
Hühnchen.



10

4. Poularden nnd >tapattnen .

t,



20

5. Welsche Hahnen.




00

3. Ancrdahnen nnd Bicluuhner





00

7. Wilde Enlcn aller Art ....




20

8. Fasanen.





00

9. Feldhühncr, Haselhnhner, Schncpsen
und Schneelnihncr.



20

10. Bekasinen und Wachteln, sowie sonstiges
jagdbares Geflügel ....




5

VII. Frische Fische, Seekrebse.

1. Scilm, Forellei,.

von 1 Kilo


w

2. Steinbiittcn (Tnröol'>>, Seeznngeii,
Soles, Flnst- nnd Seekrebse

desgl.


20

3. Sonstige srische Scefische, mir Äns-
nahme der Schellsische ....




3

Xll. Beerdignngswesen.

l. Dre Leichcn- und Friedliof-Ordnunq.

Ortsvoüzelliche Porsclnilt lwm 1U. ch'oveinder 1889.

(Die 88 1N—l9 dieser Porschrift haben fnr den Ttadtteil Nenenheim

teine (^eltnng.)

I. Aufslchtsbehördc, Personal, allgcmcine Bestimmungen.

8 l. Die Uedcrwachnng dcs Vollzugs dcr Leichen- und Frieddos-Ordnnng ist
der durch Ortsstalni eingesechen FrieddosS-Uomnussion üdertragen. Dieselde hat mit
Ausnahme der Leichenschan alleS zu einer gcregelten, würdigeu Bestattung Erfor-
derliche anzuordnen.

tz 2. Auf Auirag der Fricdhoss-Kommission werdeu vom Stadtrat angestellt
und vom Bezirksamt verpflichtet:

1) Ter Leichenordner.

2) Die Leichenwärter und -wärteriunen.

3) Die Leichenträger.

4) Der Lcicheuhausaufseher.

5) Dcr F'riedhosaufseher.

6) Der Totcngräder.

tz 3. Das gesamie Leichenpersonal hat den in der betreffendeu Dieustweisnng
gegebenen Vorschriften genan nachznkommen' in F-ällen, welche in drr Dienstweisnng
nicht vorgesehen sind, hat dassclde die Anordnung der Friedhoss-lltommission ein-
zuholen.

Dasselbe hat bei allen Diettstleistungen ein anständigcs, ruhiges, erustcs Be-
nehmen emzuhalten. Unordnungen, Nachlässigkeit oder Widersetzlichkeit werden strenge
loading ...