Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1896 — Heidelberg, 1896

Seite: 396
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1896/0430
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
8S5

Tax-Ordnurrg zu ^.-Ziff. 21 und 22,

genehmiqt dnrch den Beschlrrs; des Bürgerausschusscs vom 25. Ianuar 1802.

Beerdigungs-Tareu.


I I. Klasse

^ II. Klassc

^ lll. Klaffe

^ IV. Klaiic

^ V. Klaffe

Für Erwachsene über 15






Jahrcn.

120

80

.50

25

10

Für Kinder von 6—l5 I. .

80

60

35

20

12

» „ „ 1 6 „ .

60

40

2"

12

5

„ „ unter 1 Iahr .

40

30

15

8

5

Gegen die Bezahlung dieser Tnxcn nu die Friedlrofkasse iverden folgcnde Gegeu-
leistuiigen iibernoinincu:

In allen Klassen:

1. Die Geschäfte des Leichenorduers nach seiner Tiensnveisiing: in I. Älasse sind
dabei 50, in II. Älasse 80 Ansagen inbegriffcn:

2. die Dienstleistuugen sämtlicher übrigcn Bediensleien nach den betreffenden
Dienstweisiingen;

8. der Särg dcr gewählten Klasse samt Berbringen dessclben in das Sicrbehaus;

4. das Leicheiitnch übcr den Sarg;

5. die Uebcrfnhrnng der Leiche in das Lcichenhaus nnd die Ausbewabrung und
Bewachiing daselbst.

6. ein Tranerwagen.

Affrd nach ^ II der Leichen- nnd Friedbos-Srdnnng cinc.itiiiderlciche von dem
Leichenwärter beziv. von dcr Lcicheiiwärtcrin in das Leichenbaus geiragen, so fallen
die Koffen fnr de» Tranerwagen in III. Klasse iiül 4 -L. jn IV. Klasse mit 3in
V. Klasse niit 2 weg; cs trctcn an dcrcn Slelte die sür diese Dieiistleistung feffge-
jeyten (ffebühren.

7. Die Beerdigung.

Dcu Bedieusteien isi ffiengsteiis untcrsaqt, Drinkgelder in irgend ciner Form zu
verlangen.

Die Gcbühr dcr Leichenschau mit 2 iff in obiger Taxe nichr inbegriffcn.

U. Ueblichc (ffebühren für dic Begleilung dnrch (ffcistliche.
lUntcrliegi nichr dcr O-cnehiiiiguirg dcr ffädtischen Behördcn. »

(h Für anstergcivöhnliche Leistnngen

1. Iede weitere Ansage über die klassenmästige Zabl .

2. Wachen des Leichcnwärters oder der Leichenwärteriu,

sür 12 Stuudcn.

8. Vollständiges Verpi'chen des Sarges im Innern

4. Ein Sarg der nächsthöhercn Klassc

für Erwachsene über 15 Iahren, Anfzahlilng
sür Kinder von 0—15 Jahren
für Kindcr niiter 6 Iahren „

5. Ein Zinksarg

für Erwachsene übcr 15 Iahren
sür Kinder von 6—15 Iahrcn ....
sür Kinder von 1—6 Jahren ....
sür Kinder nnter 1 Iahr.

6. Eiu eiserner Sarg nebst Znbehör 180 -L.

7. Besonderc Beschläge an den Sarg:

in I. Klasse in II. Klasse versilbert

Handhaben ^ 2.— 1.60 3.50 und

Deckelschrauben „ — 60 „—.40 „—.70

Rosetten . 5 „—4 0 nnd

Hauptschilder „—-60 „—-50 „ 1.10

F 10

2

12

8

6

60

45

30

20

8.-

.80
loading ...