Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1897 — Heidelberg, 1897

Seite: 243
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1897/0277
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
243

Leopoldstrahe 20 ((saso-Nesmttraiit Mai) Gaisbergstrasze 64
Lcopoldstraße 1 tburopäischen Hof) > Untere Acckarstraße 1
Hauptstraste 15 (Iakob Vögelp, Bäcker) ^ Zwiilgerstraste 13
Badischcs Bahuhofgcbäudc iBahiisteig) ! in Schlierbach am „Jägerharls"

Rohrbacher Straste 34 «C-lärtner Scheurcr) ! in Nciienheim Ladenburgerstraste 17
jkaiscrstraste 42 sLandwirt V. Gambcr) ! Neueiiheim, Brückenstrastc 37
Bcrgheimer Straste 43 fBäcker ükraus) ! (5cke der Ntönchhof- iliid .Mosestraste
Bergheimer Straste (Städt. Verbranch- ^ Neuenheimer Landstraste 24
steiiercrheberhäuscheii) ! Neiieuhcim Bergstraste 4

Bcrgh. Straste 153 (Neues Schlachthaus) - Ziegelhäuser Laudstr. 26
Bostitrastc 2 (Akademisches Kraukciihaus) i Molkeukur, Speiererhof, Königstuhl, Kohl-
Bahnhosstraste (Giseubahuwerkstätte) Hof-Hotel, Wirtschastsgebäude auf dem

Hauptstraste 129 s alteu Kohlhof, Schlosthof

Bei deu nachoerzeichiieteu Jnhaberii amtlicher Verkaussstelleu und bei den Orts- uud
Landbricfträgern könuen Postwertzeicheu in geringeren Quantitäteu bezogen werdeu:

1. Kaufiuauu A. Held, Bergh. Straste 27 ! 7. Kanfmaiill R. Mutschler, Hauptstr. 198

2. „ Eugen Lüistler, Hauptstr. 68 8. „ I. Z-ischer in Neuenheim

3. „ Wilh. Bürkle, Hauptstr. 116 9. Restauratenr Rob. Weuzel z. Jägerhans

4. „ Karl Will, Fischmarkt 4 ! iu Schlierbach

-b. „ K. (5. Otto, Uut. Straste 19 s 10. C. Autenrieth, Laudhausstr. 16

6. „ Oskar Achcnbach,Heumarkt2 (11. Georg Morr, Rohrbacher Straste 45

Die Bestelluug im Orte beginut:

a) an Wochcutageu: für Briefe im Sommer 6'" u. 11'Z Uhr vormittags
nild 3, 5 uud 7'/4 Uhr nallimittags: im Wiutcr 7 u. 11'/« Uhr vormittags und 3, 5 und
7'/4UhrnachmlttagS;

, für Postaiiweisiiugcil: im Sommer 7 Uhr vormittags und 3 Uhr nachmittags, im
Wliiter 8 Uhr vormittags nnd 3 Uhr uachmiltags;

für Packete nud Geldbriefe: im Sommcr uud Wiutcr 7^ vormittags und 3 und
6 Uhr nachmittagS.

b) au Sonu- und gesetzlichen Feiertageu: für Bricfe im Sommer
w« vormittags. im Wintcr 7 Uhr voruüttags;

für Postanweifuiigeii: im Sommer 7 Uhr, im Winter 8 Uhr vormittags;
sür Nackete: im Sommcr und Wiuter 7'" vormittags.

Tie Abfertigung derLaudbriefträger findct statt: 1. au Werktagen: im Sommer
uin 6, ini Winter um 7 Uhr vormittags nnd 4 Uhr 30 Miu. uachaiittags; 2. au
Son ii - und Feiertagcn: 6 bezw. 7 llhr vormittags.

Dic Bestellung vou Packeten nach dem LandbesteUbezirke fiudet au Sonn- u. Feier-
tagen nicht statt. Am Charfreitage, Bnsttage, Himmelsfahrtstaae, am ersten Oster-,
Pfingst- und Weihuachtstage ruht die Bestellung nach dem Laudbestcllbezirke gänzlich.

Auszng ans denr Posttavif.

Tarif für gewöhuliche Briefe, Postkarten, Drucksacheu, Wareu-
probeu, Geschäftspapiere, Einschreibseudungen.

I. Gewöhnlichc Briefe: fraukiert unfrankiert

Porto bis zu 15 Gramm einschließlich ... 10 Pfg. 20 Pfg.

Porto über 15 bis 250 Gramm cinschließlich . . 20 Pfg. 30 Psg.

Porto für je 15 Gramm nach den übrigen Länderu

desWeltpostvereinsund des Vereitts-Auslandes 20 Pfg. 40 Pfg.

U. Postkarten müsscn frankiert iverdcn. Das Porto bcträgt:

n.

ür jede einfache Postkarte
1>. für jede Postkarte init Antwort
ur jede Weltpostkarte
ür jedc Weltpostkarte mit Antwort

6.

6.

5Pfg.
10 „
10 „
20 „

III. Drucksachen müssen frankiert werden. Gewichtsgrenze im Reichspostbezirk:
1 Kilogramm.
loading ...