Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1897 — Heidelberg, 1897

Seite: 245
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1897/0279
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
245

Ii. Pysliiachliahm e >i siud bis zii 4«X> Mark cinschl. bei Lriefen, Drucksacheii mid
Warciiprobcn bis ziun (4cwichr von 250 Grainni, soivic bei Postkarkcir und
Pakctcn znlcissig.

Nnchiiahiiiesciidnnflei! iiüissen in der Anfschrist mit dcm Vermerk „Nach-
nahme von . . . Mk. . . Pfg." lMarksiimme in Zahlen nnd Buchstabcn,
Pfettttig-Lniiime imr iu Zahlcn) verscheii sein, niid iinniittelbar darunter
die dcutliche Angabc dcs NaincnS und Lbohnorts iu qrößeren Städteu
aiich die Wohniing des Absenders enthallcn. Lei Pachnahmepacketeu
miisseii vorstchende Lcrincrke soivohl ans dcm Packcte als auch aus dcr
Legleitadrcsse angebracht scin.

Ueber den Lctrag dcr N'achnalnne wird dcm Anfliefcrer eine Bc-
scheiiiigiilig erteilt.

Für Nachttahmesendniigeii koiiimen znr (srhebuug:
l> Tas Porto snr glcichartige Seiidnngen ohne Nachnahme.

FallS einc Wertangabe odcr Einschrcibnng stattgefunden hat, tritt dem
Porto die Lersichernngsgebnhr oder C'inschrcibgebühr hinzu.

2) (5ine Lorzeigcgebühr von 10 Pfg.

lj) Dic Gebübrcn sür Uebcrmiliclung dcs cingezogenen Letrages an den
Absender und zwar

bis ü Mark .... 10 Pfg.
übcr 5bis100Mark . . . 20Pfg.

.. 100 200 ,. . . . 00 Pfg.

200 .. 400 . 40 Pfg.

Die Lorzeigegebnhr wird zugleich mil dcm Porto erhoben und ist auch
dann zn entrichlcn, Iveiin die -L-endung uicht cingelöst wird.

L. Lriesc m it Wcrtangabe. Das Gewicht dcr Briefe mit Wertangabe im in-
nern Lerkehr De'ntschlands nnd nach Ocsterreich-Uiigarn darf 250 Gramm
nicht nbersteigen; nach dcn librigen Ländern ist das Gewicht nicht beschränkt.
Gediihr für Wertbriefe nach Dcntschland und Oestcrreich-Uiigarn:
u. Porto bis 10 Nteilen (1. Zone) . . . 20 Pfg.

über 10 ..40 Pfg.

i>. LersicherilNgsgcbühr für je OO) Mark . . 5 Pfg.

inindesteus jedoch.10 Pfg.

Die Daxe crhöht sich für n nfra n kicrtc Lriefe mit Wcrtangabe inner-
halb Dentschlands nnd nach Oesterreich-Ungarn um 10 Pfg. für den Brief.
dlach den übrigen Ländcrn ijt die Taxe vorauszubczahlen.

U. Für Pakete ohne Wertangabe imicrhalb Dentschlands und nach Oesterreich-
Ungarn ist zu enlrichten:

1) Bis zum Gewicht von 5 Kilograinm einschliestlich:

u. bis 10 Meilen sl. Zone).25 Psg.

l>. auf alle weitere Entferiliiiigen.50 Pfg.

2) Beim Gewicht iiber 5 Kilogramm:

u. für die erstcii 5 Kilogramm dic Borto-Aiisätze irnter 1,

I». fnr jedcs wcitere Kilogramm oder Teil eines Kilogramms bis 10
Meilen (1. Zone) 5 Pfg., über 10—20 Meilen (2. Zone) 10 Pfg.,
über 20-50 Meilen (3. Zone) 20 Pfg., über 50-100 Meilen
)4. Zone) 00 Pfg., über 100—150 Meilen (5. Zone) 40 Pfg., über
150 Meilcn (<>. Zone) 50 Pfg.

Für Sperrgut wird das Porlo um die Hälfte der vorstehenden Sätze erhöht.
Für »nfrankierte Paketc bis 5 Kilogramm einschließlich tritt ein Porto-
zuschlag von 10 Pfennig hinzn.

6. Fnr Pakete mit Wertangabe innerhalb Dentschlaiids nnd nach Oesterreich-
Ungarn wird erhoben

a. das unter k' bezeichnete Packctporto,

b. die uiiter Ki> bezeichnete Verstcheruiigsgebühr.
loading ...