Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1897 — Heidelberg, 1897

Seite: 315
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1897/0353
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
315

In lelzttrcm Fnlle tici,ii(,t eine jährlich eiiimnl vorziiiichiiieiidc Unlersiichuiij; dcs
Aamins durch den Feiierschancr initer Mitwirkmig des Anminfegcrs.

Die Neiiiiching ist in der Fcit vom 1. Oktober bis 1. April von morgeiis 7 bis
abciids 5 Uhr, rn den übrigcn Monntcn von 6 Uhr morgens bis 7 Uhr nbends vorzu-
iiehnien.

8. Mit Niicksicht nuf dcu stnrken Gebrnuch, nuf die Lertvcndung stark riiszcndcn
Breiinmnterinls und nuf die bnuliche Anlnge der Aaminc knnn durch orts- oder bezirks-
polizciliche Lorschrirt die Lornahme eiuer grögcreii Fnhl von Reinigungen nngeordnet
iind können dic in Ziffer 7 feslgeselztcn Tngesstunden nnders bcstimmt iverdcu.

k>. Der Kniiiiiifeger ist vcrpflichtct, aus nusdrnckliches Lerlangen dcs
Gebnudebesibcrs oder dcfsc» Stcllvcrtretcrs dic Anmiuc nuch öftcr, nls vorgeschricbcn,
zn rcinigen.

tz 16. Bei Knmiutn, ivelchc nicht bcuiltzt ivcrden, ist, solnngc dics dcr Fnll ist,
ciuc regclninstige Nciuigung nicht gcbotem diesclben siud übrigens dnun, wenn sie iiicht
gnnz unbrnuchbnr gemncht, oder dic betreffcnden Gebnude uicht gnnz nußer Gcbrnuch
gcscyk sind, jcdeufnlls cinmnl des Inhres durch den Knminfeger gcnnu zu untersuchen.

8 17. Dcn Bcginn dcr vorschriftsmnstigcn Rciuiguug hnt der Knminfcger dcn
Hnusbewohiieru so zcirig nuzukiiudigeii, dnst dicsc ihre hiiuslichen Geschnste dnrnach
cinrichten köiiiien.

4ln dcm Pollzng des NeinigttnqSqeschäftd darf der Kaminseger
olinc ganz drinqende (Krüiide von den Hausbewohnern nicht gehindert
werden.

8 18. Bei vollstnndiger Rcttniifführiiilg von Knmiiien, sowie bei Ausbesscrung
uud teilweiser Griicucruug dcr Knmiue unter Dnch hnt der Knminfegcr dieselbeu, bevor
sic vcrpuvi wcrdcn, nuf Lcrnulnssuug dcr L?rtspolizeibchörde unch Mnstgnbe der hier-
iiber bestchciidcii besoiidcrcii Iiistruktion cincr sorgfnltigen Prüfung zü uulerzicheu.
Ucbcr dcn (5rfiind hnt dcr Knmiufegcr dcr Ortspolizeibehörde Anzeigc zu crstnttcn.

8 U>- Dcr Kniuiufcgcr hnt cin Tngcbuch zu fiihrcu, nus welchem der orduungs-
gciunstc Fortgaug des Reiliiguugsgeschnfts, die Pcrsoueu, welchc dasselbe vorgeuom-
meu hnbeu, sowie ctwn vorgesuudeuc fcuerpolizeiliche Mnngel ersichtkich sind. Tnsselbe
ist von dcu Ortspolizeibehördeu bezüglich Bcgiuus uud F-ortgnngs ocs Reiniguugs-
geschasts zu beurkundeii. Dcr Kniiiinfcger hnt zu diesem Zweck voü Beidem rechtzcitig
Auzcige zn erstntteu. Die Bezirtsnmtcr hnbeu von dem Tngebnch zum 1. Iuui jedcn
Inhres Einsichl zu uehmen.

8 20. Die Tnxcu für dic Lerrichiuugeu dcs Kniniufcgers (§8 8,14,15,16, 18)
wcrdcn, sofern dcr Kehrbczirk uicht über dic Greuzen eincr Gcmnrkiiug hiunusgcht,
durch ortspolizeilichc, in den iibrigen Inlleii durch bezirkspolizcilichc Lorschrift bc-
stimmt.

Tcr Knmiuscger hnt die F-ordcrung für die gclcistete Arbeit stets nn den Hnus-
bcsilzcr odcr dcssen Stellvcrtreter zu richten.

Dns Aufordern von Triukgeldcru ist uubediugt uutcrsngt.

8 21. Bci nusbrechendem Brnud hnt der Knminfeger dcs bctreffeuden Bezirks
sich so schncll wic möglich iu Bcgleitung seiucr Gehilfeu uud mit Leitern versehcn
unch der Brniidstältc zn begcbeu uud sich bei der Löschdirektiou niizllincldcii. Im Lcr-
hiiidcruugsfnlle hnt er jedcufnlls sciiie Gehilscu nnch dcr Brnudstnttc abzuseudcn.

8 22. Diese Lerorduuug trilt nm 1. April 1888 iu Wirksnmkcit.

2. .Kaminfeger-Qrdnunq.

Bezirkspolizeil. Lorschrifr vom 10. Rtnrz 1888 in dcr Fnssung vom 9. Mnrz 1889.

8 1. Zcder Schoriisteiu, der z» eiuer gewöhnlicheu Hcizuugseittrichtuiig gehört,
iiiiiß vier Mnl in glcichcu Zeitnbstnudcu viim 1. September bis 30. April gerciuigt
wcrdcu. Allc Kücheukniuiiie iiuterlicgcn überdics eiuer fiiustcii Fegnug, wclche in dcu
Monntcu Iuni uud Iuli vorzunehmen ist.

8 2. Aile 2 Mounte während des gnnzen Inhres siud die K'amine zum Gcschäfts-
betricb der Mepger, Fnrbcr, Hutiunchcr, Gssig- uud Leimsieder. Tuchschccrer, Seifen-
sieder, der Wäschcreieu uud Biigleieicn uud nhnlicher Oiewerbebctriebe zu reiuigen.

8 2:r. Die Schmiede- und Schlosserknmiue siud behufs Priifung dcs bniilichen
ZilstaildeS und Koutrolicruilg der Art der Beiiiitziing derselben jnhrlich einer eininn-
ligen Reiniguug zu iittterziehen.
loading ...