Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1897 — Heidelberg, 1897

Seite: 351
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1897/0389
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
351

2. Handschilhsheiiil.

Fiir einen Ster Holz.2 Mork

lOO Wellen.2

„ einen gröhersn Stamm ... 1

„ „ kleineren Stiiinin

„ ein Bord
.. einen Diel .
cin Petroleiimfos;

50 Pfg.
20

40 „
30 ..

lFnhrlohn vom Necknrnfer in daS Ort per Fuhre 2 Mnrk).

3. DilSberg, Dosfenheiiii, Kleinbeinilnd, Mnckenloch, Necklirgemillid

nnd Wieblingen.

Für einen Stcr Holz ..... 2 Mark
' ' l ..

ein Brett

. . WPfg.

einen schwercn Diel .

- - - - „ 30 „

einen leichten Diel .

- - - - .. 20 „

lOOWellen . . .

. - . 2 „ -

cin Fas; ....

. . . „ „

einen Nachen

. . . 1 „ „

ck. Eisfischerri.

Bezirkspolizeiliche Borschrist oom 30. Zauuar 1801.

tj I. Iin Neckar, sowic desscn Seitenbächcii eiuschließlich dcr Altwasscr uud
Hafcnbassiud ist die Eidfischerci, das heisjt das Faugcn von Fischeu in deu zuge-
frorcncu Teilcn dcr Wasscrläufc uiittclst iu das Eiö gehaucuer Ocffuuilgcn unter-
sagl: ziiin Zweckc des Faiigeuö vou Fulter- uud!>iödcrfischcll kann jedoch auch dic
Eisfischcrei mit dcin Öisgar» Seiteiis des Brzirksainies iu widerruflicher Weise
ciiizcliicii ziiverläjsiaen F-ischern aestattet wcrde».

8 2. Zuwiderhaudllinge» gegen daö Lcrbot der Eisfischerci werdcn nach Ar-
tikel 14 Abs. 1 dcs Gcsetzes voin 3. März 1870, betr. die Aiisübung und den Schutz
dcr F-ischcrei, mit Geld biS zu 150 Mnrk oder nüt Haft bestrask.

L. Das V.iden im Neürar.

(Ortspolizeiliche Borschrift voi» 1. Mai 1890, Fassuug vom 10. Oktober 1892 auf
Gruiid dcr 88 92,108 Ziffer 5 P.-Str.-G.-B.)

Baden iin offeueu Neckar.

8 1. Das Baden im offeuen Neckar läugö der Stadt Heidclberg und des Ortes
Schlierbach mit odcr ohne Begleituug ciueö Fahrzeugeü ist nur iuuerhalb der dnrch
Pfähle abgegrenzten Badeplätzc mid uutcr deu durch die Warnuiigötafelu festgcstell-
ten Beschraiikuugen gestatiet.

O. Dao städtische Freidad.

Ortspolizeiliche Borschrift vom 5. Juui 1896.

8 1. Die städtische Badeanstalt ist vom 15. Mai bis 15. September von morgens
5 Uhr an bis zur Abcnddämmcrung am Montag, Mittwoch, DonnerStag, Samstag
und Sonutag fiir Personen män iilichen Geschlechis und am Dicnstag uud Freitag
für weibliche Besnchcr zur llnentgeltlichen Beiiützuiig geösfnet.

8 2. Kindern nnter 9 Iahreu ist der Eiutritt in die Anstalt nur in Begleituug
Erwachsener gestattet.

Schulpflichtige Kinder diirfen die Anstalt nicht während dcr Schulzeit und nicht
nach 6 Uhr deS Abends bcsuchen.

H 3. Die Badenden lnüssen mit gccigneter Kleidung verseheu sein. Ohne solche
Bekleidung zn baden, ist verboten. Austerhalb der Anstalt darf Nieinand entkleidet
heri»ngehen oder sich ins Wasser begeben.
loading ...