Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1897 — Heidelberg, 1897

Seite: 363
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1897/0401
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
n. Drvschlrclwrdmmg für die Stttdl ttttd T.irif'

Lüspolizeiliche Lrorschrist vom 16. Fcbiuor 1M2, mir Aenderuiip durch die orts-
polizeiliche Vorschristeu vom 13. Mai 1893 und 10. Tczemlier 1896.

Droschkcn-Ordnung.

L I. Die 'liiislellnno uud Iiibetriebsctzniifl von Droschtcu zu
chebrouch on öffenilichcn Örten iu hicsicier L'odt iff
wclchc dcn bcobsichtiqtcii Gcwerbebctrieb bcim Tezirksomt onflcmel

ist ollen dciiicnifleii zn versoflen, bczw. wicdcr zu enl^icheil, u (ffewerbe-

pcrsönlichcn Verhältnisseii l'eflrnndete Bttorfliiis zu , ,11,61011 werden.

bctrieb ziir Gcfohrdiuifl dcr öffcntlichcn Sichcrhcit iiiid ^rdnnnfl ff eintrctcnden
Fiir ff-rflönznnfl/ bezw. BerichliflUNfl der .^"lai,u"6sur " de bci ^
Bcrciiidcrungcn hot dcr BetricbÄuntcrnchmer binncn diei ^ogcn ^ g 3 3

Vo« den Droschkenbeüffern.

2. ffcdcr Droschkenbcsiper ist verpflichtct, die in der Znlossnngsttrknnde vei-
zcichnctcn Droschkcn töglieh noch cinem vom Bczirksomt '^!?aIre-
ziistcllciidcn TurliiiS iu todclloscm ()usiondc ous dcn gcmol; > 1- leff M,niate>i
plätzcn znm Olebronche des PublikumS bcreit zu j,, dcn

Dktobcr bis cinschlicfflich April von Morflcns 8 Uhr nS Abcnds 6 Uhr, in dcn
iibriflcn Monotcn von Morgcns 7 Uhr bis Abends 8 Uhi. ,>w,6ie

Bci Lchneefall dürfcn onch Schliuc» i» Betricb flenommen wnde». ans i^
sodaiin dic Bcstimmuiiflen dieser Drdniilig eutprcchcnde Ailwcndunfl zu s
(Weflcn der Toxcn sür'Sffffittciifohrten verfll. Ziffer > II des .

Dic Troschkenbcsitzcr dürfcn sich zum Betrieb- nur M-r NM
bcdicnen, wclchc ciiien giltiflcn Folnschcni bcsivcn (Vcr,zl ^ < d" To s > '.' .

Jcde Annohmc und Entlossnng cines Troschtenkiltschcrs iff den ^ z
binncu drei Togen ouznzciflen. ^

Dicjeiiiflcii'Droschtenbcsitzcr. ivclchc die ffcilniifl ihrcr.poh^cuge u llgcne P
iibcrnehmcil, müsscn nebcn dcr Znlossungsurkiiiidc uoch cinen »flsohrichelil
sind ollcn hinsichllich der Droschkcnknlschcr crlossencn Borichrntcn "ntcrwors n

Ü 3. Tie Droschkcnbcsitzcr sind dofiir verontwortllch do" d,c ^v>-hrweikc iin^
Pferdc sich stctS in voischriftsmöffifler VrschoNrmheit besindcn nnd dotz dlr )-

kulschcr im Dicnste stcls dic vorfleschricbcnc Dicnstkleidniifl froflfn.^ -'O^be ho .1^
bestebcn in dniikclbloncm Aock mit roiem ülrogcn nud zwei Ar'>hen flc b ^
knöpsc. dnnklcr Wcste, cbcnsolchen <im Soiumcr onch groncn odcr wciiffcnicneiO
nnd ciiicin mit Metollkuöpfcii vcrschcnen Ptanlel, sowlc in eincln rnnd s ) s
Lcdcrhut mit dcr Nummcr dcr betrcffcnden Droschkc nr -''r">ffdrr. ^ilpcr-

Stott dcs Glonzhutcs konn im Soinmer ein schworzcr -Ltiohhut init Sitv
bordc, im Wintcr eiue Pelzmütze getrogen wcrden. nufföllio

Die Dicnstklcidniifl muff stcts in sonbercm, mcht zcrrisiencm und mcht onffollig
fleflicktem Znstond erholten Ivcrden.

Bon den Droschken »nd Gespnnnen.

8 4. Die Droschkcn müssen mit zwei Pferden besponut seiu. .Die Pfcrde müsseil
hiiircichcnd stork scin, oustöndifl oussehcn und sichcr gehcn; onch mnsseil sie glcich
wie dos Geschirr rciulich geholten iverdcn.

8.5. Die ousziistcllcndcn Wogen müssen solid gcbout, von gefolllgem Ueilffcrn,
vou hinreichender Breitc und Höhc, sowie befliiem scin. D'c Wogentritte mnffen
so beschoffen sein, doff dos Ginsteigcn unbcschwerlich ist, onch muff der Woflenschlog
tzon lnnen geöffnct werdcn können. efn beidcn Sciten dcs Bocks sind ^.oternen
onznbringen, welchc wöhrcnd dcr Dnnkclhcit erlenchtet sein müssen. Fcrner iniiffcn dic
Wogen souber lockiert, mit gutcm, »ichr geflicktcm Lederzcng, im Iniiern mit reinem
Ausschlog nnd mit gntcr Polstcruiig vcrschen scin, ouch immelfl,reiillich geholten weroen.
Der Fnffboden jcder Droschke miiff mit ciner rcinlichen Fttffdeckc belegt seiu.

Icdcr Wagcn mnff mit seincr Bespoiiiiiing iin Vcrhöltnis stchen. Uebrigeiw
köiincn dic Wogcn von verschiedcner Bouort scin. Gs konn jedoch kein Wogen,
dessen Form mit dcm Iweckc dcr Droschkciifuhrwertc noch dcn hicsigcn ^rtsvcr-
höltnissen im Widersprnch stände, zugelossen werden.

Etwaigen Mängcln ou Wogen oder Geschirr ist ilnverznglich obzuhelfen.

8 6. Die Droschken müssen an der Rückwond mit arabischen, imndestens 10 cm
hohen, Ziffern, weiß oder rot und an den Laternen mit arobischen, mmdestens
6em hohen, Ziffern rot bezeichnet sein. Die Nummer teilt dos Beürksamt zn.
loading ...