Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1897 — Heidelberg, 1897

Seite: 422
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1897/0460
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
422

XVI. Fahrplan der Pferdrlrahn.

Bom 1. Mai bis 30. September.

Hauptstraße und Bergheimerliuie oon 7«" Vorni. bis 9°° Abds. alie 6 Min. ein Äageu

Rohrbacherlmie .. 7^ ., ,. 8-" „ 12 .. .. ..

Vom 1. Oktober bis 30. April.

Hauptstraße und Bergheimerlinie von 7" Vorm. bis 8»" Abds. alle i> V!in. eiu Wagcn

Rohrbacherlinie ,. ., 7" „ „ 8»» .. 12 .. ., „

Tarif der Pferdebahn.

Haupkbahnhof

, . ... Theatersttaße

Biöiiiarckplatz-Ludwigsplatz
Märzgasse—Markt
Theaterstrabe—Frieseuberg
Ludwigöplatz—Karlsihor
Steigerweg—Bismarckpiatz
Luiseustratzc—Akadewiestrabe
Römcrstraße—Bismarckplatz
außerdem werden Familien-Abonnementskarteu zu ^ 1, 2 und 3 fiir bezw.10, 20 und
30 Fahrten, welche zur Beuiitzuug der gauzen Ltrecke berechligeu, ausgegcbeu

Eiuzelnfahrscheine kosten
für Teilstrecken 10 ^

„ die gauze Linie 15^;

XVII. Vrrgbahn-Fahrplan.

Vom Jahr I8S7 ab einschl. verkehren die Züge der Bergbahn wie solgt.

vom

b,s ! °°»

Vorm.biS Nachm.

Zwischen-

räume

Bemerkungeu

1. März

31. Mäiz

9»v

6»o !

stdl.

Soseru nicht durch uu-

giinstigeWitteruug u.s.w.

1. April

15. April

9«»

6


Betriebseinstellung uot-

16. April

30. Aprit

9"v

8°o

^00

Z00



'/2 „

lvendig wird

1. Mai

15. Mai >

-

2«°—6°°
6°o—8°°

2»o

'/' „

'/^ „


16. Mai

15. August

^ 7»»

2»»—7»»
7»0—ßb«
2°°

'/< „

'/2 „

'/°


16. August

31. August

^ 7°°

8»»

2»o_700

7»»—8»o
2»»

'/4 „

'/» „

'/' „


1. Septemb.

10. Septemb.


2°°—6°°

6»»_7»c

2°°

'/4 „

'/2 „

'/2 „


11. Septemb.

30. Septemb.

^ 8°°

< 8»°

2°°—6°°
6°°—7»»
2°°

'/« „

'/2


1. Oktober

21. Oktober



2°»—6»»

'/^ „

Sofern nicht durch un-



s —

5-°-6°°

'/2 „

günstige Witteruug u.s.w.
Betriebseinstellttng not-
wendig wird

1. November

^ 80. Novemb.

!

gso

5°°

'/s „

SonderzÄye. Zwischen den fahrplaumäßigen Zügen werden Sonderzüge ab-
gelassen, wenn dies von 3 anwesenden Fahrgästen verlangt oder der Fahrpreis für
5 Personen bezahlt wird und wenn die Ablassung des Sonderzuges mindestens 10 Mi-
nuten vor Abgang des fahrplanmäßigen Zuges geschehen kann.

Faftrzeit.

a) Von der Station Kornmarkt bis Schloß oder umgekehrt, sowie von Station
Schloß bis Station Molkenkur oder umgekehrt beträgt die Fahrzeit 2'/s Minutcn.
loading ...