Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: XXV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0030
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXV

GMu-e.

Die Aalil der Äebäudc, wic lolchc bci den 5 Volkszählunacn voni I.Dczbr. 1871,
1875,1880, 1885 uud 1890 feltgcitelll wurdc, beträgt ciuschliehlich Schlierbnä,:

4371

^1378^

Bewohntc

Anftaltsgebäiidc

25

35 35

Gcbäude

zusammcu

1483

1875

1469

9

22

23 73

1596

1880

1526

25

19

85 46

1651

1885

1588

14

18

45 64

1729

1890

1705

29

18

9 63

1824

1890

291

2

^ladltcü^lcuenhcim^

305

Bci vorltehcnden Angabeu siud Haupt- »nd Nebengebäude als ei» Gcbäudc be-
rcchnct: zur Feucruersichcrung ivurdc jcdcs unter eincm cigcucn Dachc ltehende Haupt-

«taud auf 1. Dezcmber 1896:

Hcidclbcrg m i t Schlierbach.

Aahl der Gcbäude: 7624
und Zwar 8725 von Stein,

, „ 2029 „ Steinricgel,

„ „ 1870 „ Holz.

Brandvcrsichenittgs-Anschlag: 64,586,7M Mark.

Stadlrc > l 3! suenhcini:

Aahl dcr Oicbltiidc: 1129

Brand'versicherungs-Auschlag: 6,879,300 Ma/k.

Gesanil-Braiidvcrsicheruttgs-Aiischlag: 71,466,000 Mark.

Im Zahrc 1810 betrug dic Aahl dcr Häuscr i» Heidelberg (d. h. nnLschlicßlich dcr
Kirchcn, Thvre nud Türnic) 1191 niit cinem Brandkassen-Anlchlag von 2,126M0
Guldcii.

Anfang 1896 habcn in Heidelberg, einschl. -leuenheim:

1991 Hauser die Wasscrleituug eiugcrichtct. Ailhcrdein siud 35 üffentliche Ventil-
drmiiic», 24 öffciillichc laufende Bruimcn, 44 öffeiitlichc Pumbrunnen und 8öffentliche
Springbrunnen vorhanden.

Gemarkung.

Die Geinarkungsflächc dcr Stadt Heidelbcrg und dcs Stadctcüs Neuenheim
beträgt nach »eucster Feststetliing aimähcrnd 3765 Heklar. Diesclben vcrteilen sich

Heidelberg Neuenheim

1) Hofrailhen. 76,4813 da 8,7185 d»

2) Hausgärten.37,l170„ 11,0599,,

3) Gartciiland. 16,8400 „ 7,9074 „

4) Ackerland. 866,9149 „ 165,3502 „

5> Wiesen, Grasland uud Grasraiu . . . 169,0678 „ 18,1745 „

6) Weinberge. 23,5850,, 43,9847 „

7) Kastanieupskaiizuiigeii. 33,5663 „ 6,7637 „

8) Unüberbaute Haus-und Arbeitsplätzr , . . 6,8271 „ 0,5312.

9) Fischwechcr und Teiche. 0,8426 „ 0,0047 „

10) Steinbrüche, Kies- und Lehmgruben . , , 7,9289 „ 0,1221 „

11) Watd und dazu gehörigcs Gelände , . . 1800,9999 „ 143,3799 „

12) Fclseii, Steinriegel und Oedungen . . . 14,5525 „ 2,2238 „

13) Märkte, Spazierwcgc, Kirchhöfe, Staats- und

anderc Straßcn, Feldweac und Eisrnbahnen , 153I483 „ 15,4883 „

14) Neckarhälste mit Vorland, Kanäle uud Leinpfäde . 100,3110 „ 33,4911 ,

Zusammen 3308M26 d-i 457,2000 k»
loading ...