Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: XXVI
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0031
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Walduage«.

Dkrzeichniß ver Distrikie unv Lbteilungen ver Heidelberger Stabtwaldungen
nach ihren Nunimern und Benennungen, erjiere auch nach JlLchengrbße nach dem Stand
vom 1. Jauuar 1891.

, 2 Riesenstein

, 3 Oberer Hutzelwald

, 4 Unterer ,

, 5 Ameisenried

, 6 WolfSgarten

, 8 Speyererhofpark

, 9 Spehererhoswald

, 19 Unterer St. NilolauSschlag
, 11 Oderer
, 12 Gaulkopshang

, 14 Unterer ,

' 17 Oberer ,

' 19 Mitllerer ,

, 20 Unterer ,

I 22 Mittlerer^"^^^"^^"^
, 23 Oberer ,

, 24 Oberer Schweizerrang

, 25 Mittlcrcr ,

, 26 Unterer ,

, 27 Au
, 28 Aukops
, 29 AuerhahnenkoPs

, 32 Semfenberg
, 33 Gumpenthal
» 34 Unleres Lmsenteich

Abtlg. 1 Wichaelsberg

, 2 Heiligenberg

. 3 Ütlhruhe

, 4 ViehtrLge

, 5 Oberes Heidenkndrzel

1820,2231 Im
Adtlg. 35 ObereS Linsenteich

, 36 Unterm hohen Kreuz

, 37 Hoh'kreuzschlag

, 38 Oberc Drachenhöhle

, 39 Untere ,

„ 42 Unterer W'.ldschUtzenschlag

. 44 Neckargemünder SchlSgle

, 46 Unterer ,

, 47 tkohlhofhotel sÜntereS Kaliteich)

. 48 Kaltteich sLbereS , )

, 49 Nasenplatz

„ 50 Rothe Suhl

„ 51 Kohlhofhang sKohlplatte)

. 52 Obere Hirschstraße

, 53 llntere ,

. 55 Obcrer , ^

. 58 Dreieichenschlag

. 57 Wcißensteinschlag

. 58 Unterer Biehlriebhang

» 59 Obercr ,

. 60 Oberer Schmerschlag

„ 6l Untcrcr .

, 62 Stephansbcrg

„ 63 Unterer Sandwcg

, 64 Oberer ,

Diftrikt I „tzeidelberger Mald".


Diftrikk II „Reiieaheimer Wald". 199,5400 du

> Abtlg. 6 Untercs HeidenlnSrzel

I , 7 Mausbach

! , 8 DachSbau

> , 9 Küblcrswicse

! , 10 Haarlaß

Diftrikt III „Karlsthor- . 0,7872 fta

bildet eine Abteilung.

Die Crhcbung Lber bie MeereSfläche geht von 120—570 Meter und betrLgt
im Mitiel ca. 350 Meter.

Boden: Vuntsandfiein auf Sranit, an wenigen Orten nur Sranit.

Hauptholzart: Buche 45°/o; dann Eiche 13°/<>, Fichle 12°,o, Forle 10°/»,
Lanne 8°/», sonstige Holzartea 15°/» der FlLche.

BetriebSart: Der ganze Wald wird als Hochwald mit lOOjShriger Unr«
triebszeii bewirtschaftet.
loading ...