Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: 297
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0336
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
ZnsammMellimg

gesehtichen, Aerordnungs-, Rezirks- nnd
Hrtspotizeitichen Hortchristen,

welche von allgemeiner Wichtigkeit nnd.

I. Lrdnungs- und Licherheitspolizei.

Woljinnigs-, Fremden- und Diciiflbvlrnaiireigrn.

I. Das polizeilichc Meldcwesen.

Vcrordnung des diroßlr MinisteriuinS dcS Innern vom 8. Moi 188Z in der Aassting
vom 10. Tczembcr 1891.

.4. Zu- und Wegzug.

§ t. Wcr nach zunickgclcgtein vicrzclintcn Lebcnsialir in eine Gcmeiiidc cinzicht,
um in dcrsclbcn seincn Wohnsiy odcr Auieniliali zu nehnicn, ist verpstichicl. binnen
drci Tagen nach dem 6nnrnge sich bei der Trtsiiolizeibehörde »nier Porlegung dcr ihm
an ieinein bislierigen Woli»- oder Aufenlballsorte erlciltcn 1'lbnieldcbcscheinigung pcr-
jonlich odcr schrifllich anzumelden und die im bcigedrmklen Formular cnlhaltcnen
Angaben über scine persoulichen Verhättnisie zu inachcn.

Ani Vcrlangen dcr OrlSpolizcibchördc habcn dic A»zuinclde»den auch die in
ihrem Besitz bcsindlichen, zum AuSweiS üder ibre Pcrion lonst dienlichen Papiere
tReiieaurweisc, Pässc, L>eimatscheine cc.) vorzuzeigen.

Rcichsaiisländcr musscn sich jedenfalld durch Zenguisse ihrcr znständigcn Heimats-
bchörde über ihre Slaaisangehorigkeit auSweiscn.

is 2. Die Orrspolizcibchördcn haben sorgfällig daraus brdnchl zn sein, daß dic
Aussüllung des Formulars -4 jewcils geuau und vollständig crfolgt.

Gcben die Angabcn dcr Angcmeldeten zn Bedenken Anlaß, so hat dic Orispolizci-
bchörde sofort, nötigenfalls dnrch Vcrmitllnng dcs Bezirksamts, durch Nachfragcn bei
dcu Bchördcn dcs srühcrcn Wohn- odcr Aufeiilhalts- odcr dcS Geburtsorts ihrc per-
sönlichen Vcrhältnisse festzustellen.

Dic Formulare .4 siud samt dcn vorgelegtcn Abmcldcschcinen von der Ortspolizci-
behörde alphabetijch »ach dem Namcu geordnet aufzubewahren.

§ I. Wer nach zurückgelcgtcm vieizchnlcn Lebciisjahre aus einer Gemeinde weg-
zicht, iim seinen Wohn- oder Aufenthaltsort in dcr'clben niifzugcben, ist ocrpilichtct,
vor seinem Wegzugc sich bci der Ortspolizeibehörde persönlich oder schri'tlich nbzu-
melden und dabei anzugcben, wohin cr zu vcrzicbcn gedcnkt.

Z 4. Ucber dic nach dcn K8 I und 8 crlolgtcn An- nnd Abmcldungen ist vo» den
Ortspolizeibchörden einc Bcscheiiiigung nach Formular L und kollcnfrei zu erlcilen.

tz b. Ucber dcu Einzug der iu tz 1 erwähnlcn Personcn hal die Ortspolizei-
behördc alsbald nach der Anmelduug cinen Eiittrag in die nach Formular v zu süh-
rende Liste zu fertrgen.

Jn dieser Liste ist auch dcr Wegzug dcs Eingetragcnen auS dcr Gemeinde zu bc-
merken.

Die Liste ist alphabctisch nach den Namen der Einzutragenden derart anzulegen,
daß sür jcdcn Buchstaben beionderc Bogen bcstimmt sind, in denen die hierl>er gehö-
rigen Namcn nach dcr Zcitfoige der ülnmcldung ciiigctragcn wcrdc». Zst dcr Wcg-
loading ...