Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: 331
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0370
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
931


Länge der Leitung

I


und Mllimeter



i.i Metcr

I

> 10

I l-2" >
! 13 I

20

! I' .

^ 2b >

32

! ^

! 2-

bt

ci


! lst

! 32

' 65

120

188


6

> Ü

> 7

22

46

84

133

280

9

2

6

18

37

6S

I0V

228

12

I

5

16

32 §

60 .

94

! 193

Ib

I

4 I

14 ,

2st >

l>4 !

84

I I7S

18

1

j 4 !

14 !

26

48

77 ^

>62

21


4

11

24

4 b

72

IbO

2 t


3

11

23

42


140

27


3

>1

2> .

40 I

63

! I3o

20 I


3 .

10 >

20 !

33 >

!>S

123

96


2 !

>0 !

IS

34 .

5-t

!I3

42 > — , 2 i l» ' I?

32

50

!05

stand im Manometer innerhatb eincr Leobachtung«zcit von 3 Minutcn kcine wahr-
nehmbare Verändcnina zcigen.

Jcde Gaslawpe ist vor dem Anschrauben a»f dns Menaueste aus ihrc Dichtigkcit
zu prüfen und nicht eher anzuichrauden, bevor sie sich nicht voitkoniweii dicht er-
wieien hat.

Nach dem Anichrauben der Lamtieii ist dic Priifnng der ganzen Lcitung zu
Miederholcn.

Jst diesclbe gul ausgefallen, jo ift bei dcr GaSwcrksdirektion der schriftiiche An-
lrag zu stellen, nuiimehr die innerc Lcitung init der GaSuyr zu vcrbindeu, welchc so-
dann ihrerscits dic Leitung vrüscn und uach Gutbesiadung derselbcn thunlichlt bald
dieArbeil ausiührcn last'en wiid. Es ist iinstntthasl,dieGaslcilung, welche derProbe
loading ...