Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: 335
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0374
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
335

ffiecht^tUclS zustehen. ^ " ^ ^ " e c>^/ /> 'e

Sagen und dergl.! i» gesährlicher Weiic hervor- oder herausragen.'

8 tO li. Vcschaff c nhci r d e S Fu Ii Nver ks. (>S ist untcrsagt, nni üsteiiUichen
Wege^inii Fuhrwerken zu iaiireii, nn deren Seite ein hervorstehendes Sigbrett

jchuh nusgeitatlct seiii.

K !Üc. Veschaffcnkeit der gsngticrc. Es >st uutcrsagt, bciiu Fahrcn auf
öffentlichen Wcgen düsige Znglierc, soier» fie nicht mil cineiu vvllstäudig sichcrcn

tz lOii. Verlialten dcr daS Fuhrwerk leitendeii odcr dcnützcnden
Pcrsoncn. Es ist untcrsagt, dciin Fahrcn auf öffcutlichcn Wcgcn
I) Wagcn, wclche sa hoch beladcn siud, daf; dadurch die sicherc Leilmig vom Fnhr-
wcrk aur gesährdei wird sinshesouderc Heu-, Frucht-, Slroh- uud Lailbmagcuj twm
Wagen aus zu lcilcn oder Zugticrc überhauvr ohnc ttciiseil oom Wageu aus lcdiglich
nüi Zurus und Pcirsche zu leukcn. ^

2> Auf der Deichscl deS Fuhrwcrks, auf cincm uach 8 lOd ocrboleucn Seiien-
bcetl odcr bci Lastwagcn derart an» dcm Vordcrlei! dcs Wagcns zu iitzc», dai; die
Beinc in dcr Lufl ichwcben oder aui dic Wageudcichiei zu strhcn kowinen.

8 10e. T ra ge i! von Seii scii a u f ö s s e ii ti ich cn Wegc n. Wcr dnni Gehen
odcr Fahren aus öffentlichen Wcgen eine e-ense mit sich iührt, hai die Svivc dcr
Senic nach oben oder an den Schast angelegt zu tragen.

tz ll. Aneinnnderhängen bon Wngen. Beim Fahren dürscn nie inehr
nts zwei Wagen nneiiiLndergehäiigt iein.

Das Zusammenhängcn von zwei Wagen ist nur gestaliet, wcnn dcr hintcre
Wagen nicht stärker beiadcn, nicht gröster und nichr stärkcr ist als der vordere Wagcn,
und wenn außcrdem durch ciue feite Berbindung beiber Wagcn iiiisbciondcre durch
Unterschiebung der hinteren Deichiel unter dcii vorderen Wagcu) sür eine sichere
Sleuerung des hintereu Wagens gesorgt ist.

Durch die zuständige Behörde kann fiir öffentliche Wege oder Sirccken derseiben,
dci drnen bas Fahren mit zusammeugehängten Wageu wegen dcr Grvffe dcs Gesälis,
der Schärfe der Krümmungeil oder dcr Schmalhcit der Fahrbahn die BerlchrSsichcr-
loading ...