Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: 339
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0378
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
634

hemmende Gcgeiislände zu cntferncn, wenn dieS ini Interesie der ReinUchkcil und de»
unqchinderten VerkehrS gebolen ericheint. «ie sind nniiientüch dazu verpflichrei. io
oft die Vcriinrcinigung derStrnhe durch sic vcranlnflt wird, und alsdnnn erstreckt sich

zwischen 7—8 Uhr zu gcfcheken. ^ d

Bezüglich der Vcrpflichtung zuin Bcgicflen ist H 2 ninflgedend.

Droichkenhalteplätzc.'j

^ 10. Die Droschkcnkulscher haben die ^fiir sie beslimniwi^Salnmelvlntzc von

lassen.s h d 2 . z g ch h ^ ss ch z

Z ll. Loi cintretcnfleni Lelinsevetter oilsr bci ntrenger Kklrs siufl ilie Oed-

Bei eiwaigcm starkem Sch^nccsafle ist aus dcn cngeren und den Beikehr am nieisten
ausgcietzten Stratzen, wic namcntlich aus der Hauplstrajse, der Schnee jeweilS nach
dem Neckar schaiscn zu lossen.

^ Glarleis.
loading ...