Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: 343
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0382
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
343

^Zö.AUcL^ wiez.^B.H^ Mchl-

dii ildeüe LostwaAen dürfkii nicht duich die Zlcidt'ahrcn.

Allc Heu- mid Ztrobwüsien. wklche von Nlid uach dem zdeumnrkte sabren, dlirien
ihrcn Weg nichl durch die schr sleile, l'erüiiicierie grone Manielgaslc zwiichcn dcn
Häuieni des Kaufmaiins Richvrecht imd Privatmanns Hoifiiieister iielimcn.

Den Mibrern von Lasifuhrkn, iiisbcioiidere anch von finlksteinfiihrcil, ivelche aus

einer aiideien Straße fahre» wollen, ist ilnlcrfagl, bei diesern Nulafse dic jiaiser-,
soivie die Roiiicrstrnve zu benüycn.

Befahren dcr Plöckftraste.

8 3öa. TaS Fahren der Droichken imd Privatcauipagen durch die Plöckstraste
ist vcrboten, arisgcnommeii, weim dic Plöckftraßc sctbst, dic Tlieaierstratze odcr Fricd-
richstraße daS Ziel der Fahn ist.

Fahren um Ztratzcneckc 11.

Beim EinbicAen in dic .vnuvrsiraße baben sich dic Fiihrcr zu vertiiisigeil, ob die
^irecke srci ift, nötigenfalls haben ste so lange zu warten, bio dcr Pfcldebahiiwageu
vorübcr ist.

Lasrivagcu.

iw 'l rnbo /ii fLbrso.

Kohl euwagen.

klauser Mscdatft vorckoii. ^

TranSpoit gcr aus ch oo! I er Gogenslandc.
loading ...