Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1898 — Heidelberg, 1898

Seite: 380
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1898/0419
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
880

stellenden Anfordcrungen nicht mchr entsprechen und deren Ausbesscntny »icht mebi
möglich ist, wcrden durch Abnahme dcr Zulassungsurkundc aujser Betneb gesetzt,

Pferde, wclchc sich uach dem Gutachten de» Großh. BezirkStierarztes nicht mchr
zur Lerwcndung im öftciitlichen Fahrwesen eignen, diirsen nach Ablauf ciner von
dcm Bezirksaml zu srcllciideii Frisl nicht mehr vcrwciibet wcrdcu. Aus Vcrlangeii
wird lchrütliche Auricrügung des Gutachtenr erteilt. Wird den ans Grund dcr
rcgelmäsiigc» Bcsichligung gcmachten Anflagcn bcziiglich dcr Besihaffetlheil dcr Fahr-
zcnge nnd Gcichirre, sowic der Beklcidmrg dcr Droschkcnkutlchcr nicht innerhalb dcr
g^csetzlen ^^rist cnliprochcn^ io erfolgt ncbeil Bcstrafnng gemäst tz 'T7 der Borschrisi

dcr Außerbttriebssctzung ihrcs FahrzeugS und von Bestraiung niiwcigcriich Folgc
zu lcisten hadcn.

is 27. Ziuviderhandlungeii gegen diese Vorschriften werden aus Grnud dcS
8 I84a P.-St.-G.-B. init G'cld bi» zu ,1öl> Marl und >»> Unbeibriiiglichkcitsfallc

Droschkcnbcsitzcr nnd Droichkcnknlscher die Entzichimg dcr ZulassungSurkundc l
der Borschriit) nnd dcs Fahrjchcins (8 7 dcr Vorschrift) sowic die Außerbekrieds-
sctzung der Fohrzcugc vorbchaltcn.

8. Troschken-Taris.

I. Juuerhalb dcr Stadt lmit den Grenzpunklen: Hausacker, Eiiigang zur

Hirichgassc, Handschuhsheimer Gemarkungsgreoze, Haus No. 80 der Ladcnbrirger-
straße, Gaswerk, Mühiftraße, Allccstraße, Dicmcr'schc Brauerci mid Rlingenteich bis
zum Eingang z»m alten israelitijchcn Friedhos) zahlcn für cinc direkle Fahrt von
cincm Pimk, ,nm "»dctttt.- 6»

2 Perioncn.— 90

8 „.„ 1. 5

4 „ .1.20

Diese Tarc crhöht sich bei Fahrten bis znin Wcißgerbcr'jchcn Hausc nnd bi»
znin Wirtshous in bcr Hirschgasse:

sür 1 Person aus . - 80

sür 2 Personen aus . . . „ 1.20
sür 3 und 4 Personen ans . „ l.öO

Bci Fahricn uach bcm Stadticil ^chlierbach (niit den Grenzpunklen Hausaeker
nnd Eisenbahnstation Schlierbach) zahlc» für dic einsache Fahn:

l u»d 2 Pcrsonen . 2. —

8 „ 4 „ . . . „ 2.50

Fur Hin- niid Riicksnhrl (wobei hinsichtlich dcs Anfenthalles die Bcstimmiingc»
Zisscr V Absab 3 des Tarifs gelten) zahlen :

1 und 2 Personen . . 8.20

3 „ 4 „ . . . , 3.80

II. Für Fahrikil auf Bälle, ins Theatcr, zn Gcsellschaftcn und »ionzcrlcu
zahle» innerhalb der Stadt (vergl. Ziffer 1j:

1 u»d 2 Personen . . . 1.20

3 „ 4 ., . . . „ 1.50

Ebcnsovicl koslet das Abholen. Nach Mittcrnacht erhöhen sich die Taxcn um jc 40 Z.

III. Für dic cinsachc Fahrt zu den Friedhöfcn (mit Ausnahme des Schlier-
dacher Fricdhos») zahlen:

^un - er onen ' ' ° ^ ij-zo

Für die Hin- und Rücksabrt siiidei Pergütung nach Zeit (Ziff. VI) stall.

IV. Für die einfache Fayrl nach dcm Schloßthor oder Schloß zahlen:

I und 2 Personcn.^! 2. 50

8 „ 4 „ .„3-
loading ...