Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1899 — Heidelberg, 1899

Seite: XX
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1899/0023
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XX

Lväererseitü ia äa» felsiZe VoZesvnZeliirAe; äann Hamdaelier 8edIoss nnä
vürkkeim mit äen Ruinsll äsr Xbtsi biimdurg, äer llartenburZ unä gross-
artigem aitßiörwLllisebell kinAvall (Veufelsmauer).

9. 'VVorms mit sivem äer intsrossantsstsn unä grossorti^stsn romaniseben
vowe (XibelunZSll); ternvr äem berrlieden Vutberäsnbmal; äem berükmten
Ls^l'sebsn 6artsll uvä einer grosssn 8ammlung römiseber Xltsrlümsr in äer
kaulusbirebe. _

Chronologische Zusammenstellung
michtiger Segebenheiten und Creignisse in der Stadt Heidclberg.

Ungefäbr

50 - 260. bestand hier in Neuenheim und anf dem Tcrrain deS jetzigen
fog. Bergheimer Banviertels eine „Nömijche Niederlassung".

781. Erste Erwähiiung dcs Dorfcs Bergheim in einer Urkunde des
Klosters Lorsch.

1196. Erste urkundliche Erwähnung der Stadt Heidelberg.

1217. Aelteste Nachricht von einer Fähre Uber den Neäar.

1225. Erste urkiindtiche Erwähnung der obercn Burg auf der heutigcn
Molkenkur.

1275. Viele Heidelberger BUrger mit Hausfrauen und Gesinde fahren Uber
den Neckar, um einem Gottesdienste beizuwohnen. wobei das Schifs
untergeht und viele Personen ertrinkcn.

1288. Stadt und Schloß werden durch eine Fcuersbrunst zerstört.

Große Wassersnot, wobei viele Menschen umkommen.

1289. Urkundliche Erwähnung der ersten Heiliggcistkirchc.

1303. Erste nrkundliche Erwahnung der „beiden Burgen" zn Hcidelberg.
1308. Zerstörung einer hölzernen Neckarbrllcke durch Eisgang.

1374. Gründung der Hofapojheke.

25. Juli 1384. König Wenzel hält einen großen Reichstag in Heidelbcrg ab, um

deni drohenden Ausbruch von Feindseligkeiten zwischen den FUrsten
und Herren einerseits und den Städten andererscits vorzubeugen.

18. Oktbr. 1386. GrUndung der Universität durch KurfUrst Ruprecht I.

1392. Vereinigung des Dorfes Bergheim mit der Stadt Heidelberg unter
Kurfürst Nuprecht II.

1896. Leichenfeier des I. Rektors der Universität, Marsilius von Jnghen,
in dem neuerbauten Chor der Heiliggeistkirche.

1415. Papst Johannes XXIII. Gefangener auf dcm Schlosse unter KurfUrst
Ludwig III.

30. Juni 1462. Kurfürst Jriedrich der Siegreiche siegt bei Seckenhcim.

GrUndung von Friedrichsfeld.

1470. Zerstörung der Neckarbrücke durch einen Eisgang.

1485. Erscheint daS erste in Heidelberg gedruckte Buch.

16. MLrz 1485. Grundsteinlegung zur neucn St. Peterskirche unter KurfUrst Philipp.
1487. Verkauf der 5lramläden und Plätzc zwischen den Pfeilcrn der
Hciliggeistkirche an die Stadt.

26. April 1518. Martin Luther verteidigt im Augustinerkloster vor einer großen Ver«

sammlung 40 Thesen.

1524. Vollendung d. Ludwigsbaues auf dem Schloß unter Kurf. Ludwig V.

1533. Vollendung d. dicken Turmes auf dem Schlosse unter Kurf. Ludwig V.

5.April 1537. Zerstörung d. alten Burg auf d. jetzigen Molkenkur durch Blitzstrahl.

3. Jan. 1546. Erster protest. Gottesdienst i. d. Heiliggcistkirche unter Kurf. Friedrich II.

1550. Ausbau des achteckigen Turmes durch KurfUrst Friedrich II.

1556. Einführung d. Reformation in der Psalz durch Kurf. Otto Hcinrich.
1556—1559. Erbauungd.Otto-Heinrich-Baues aufd. SchloßdurchKurs.OttoHcinrich.
23.Dzbr. 1572. Hinrichtung des Johannes Silvanus unter KurfUrst Friedrich III.

1591. Erbauung des ersten Großen Fasies unter Kurfürst Johann Kasimir.

1592. Erbauung des heutigen Gasthofes zum Ritter durch den Hugenotien
Lbarlss Lslisr.

1601—1606. Erbauung des FriedrichsbaueS unter Kurf. Friedrich IV.

1612. Vollmdung des Englischen BaueS unter Kursürst Friedrich V.
1616—1620. Erbauung der großen Schloß-Terrasse durch 8a1owoll äs Oaus unter
Kurfürst Friedrich V.
loading ...