Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1899 — Heidelberg, 1899

Seite: 349
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1899/0383
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
34Ä

zu beaiitrlMii. Der bctr. KontrolbklUiite tvird diese Priifiint; in thnilliclister Kürze
vornehiiieii mid dcii Privlitinstlillliteur von dcm Termine in Lieiiiitiiis sctzen. Dte
Milung iiius; den vorlicgeiide» Besiiinmiiiigeii ciltspiecheii und sich, siills sie au die
Wolssdrmiiiciileituiig angeschlosseu werdcn soli, fiir einen Druck von zehu Atmo-
sphnreu, bei der Noiubachleitung abcr, je nach lrtagc, siir eiiicu solchc» bis zu siiiisuild-
zwauzig AtinosphÜreii vÄllig dtchl ermeiscu.

(Vcrgl. 8 22 dcr gemeiuschafllichcu Bestiilimimgcn.)

l'. Gemciusü> aflIiü; c Bcstim m uuge u
sur die au dic städtischeu Gas- uud Wasscrleituiigcu augeschlossenen Privatleilungen.

8 21. Dic Hcrsteltiiiig imd Uulerhaltimg der Gas- uud DLasser-cjulcituiigeir vom
Hauprrohr bi«> zunl Ga-s- bezw. Wasscrmesser gcschieht aiisschliesjlich durch Justalla-
leurc dcr stüdiischcn Wcrkc.

Deu Prival-Fiistallalciireil ist eü untcrsagt, irgend wclchc Arbeitcn an dcu Zu-
lcitungen odcr den Gas- und Wasscrmcssern vorzimehmeii, sic mit der LciMug zu ver-
bindcu, abznschraubcn, auszusüllc», zu enlleercu, die Slrastenschachlc zn össueii nnd
dic ain Ltrasteiirohr bcfindlichen Hanplabspcrrhahneii dcr Wasscrzuleimugcil zu stel-
len, zu ösfncil oder zu schlicsteu. chch'l.ueres in alxmahmsweise »ur daun gcstattet, ivcim
(stesahr im Verzugc ist, doch mnst in diescm svalle dcr Dircktion dcr srüdlischcn Gaö-
uiid Wasscrwerke unmitlclbar darnach schrisilichc Mittcilung von dem Borgange gc-
machl wcrdc».

8 22. Aur die crstuialige Prüfnng der Gao- und Wasscrleituiigen, wclchc in ihrer
ganzen Aiisdchimug sichlbar sciu müsseii, erfolgt kostensrci, sür dic zweitc uud jede
wciier iionvendig weideude Probe ist dcr Betrag vou t Mk. 50 Pf. an dic .stasse der
städiischcn Gas- und Wasscrwcike zu eutrichicn. Dcr dic Probe abiichiucnde Beamte
hai nichl die Berpslichlung — falls ein Wirückgehen des Mauomekers einen Fchlcr
markieri -- dicscn Fchler aufzusiielien, vicimchr geuiigl dic einsachc Thatsache, dast
der Bkauometcr uiün unveründeit sciueu Ltaud iunchüll, eine zweitc uud folgende
2eimugöprobe zu verlangeu. Alle zur Abnahme der Probe ersordcrlicheu Apparate,
Wcrkzeuge u.s.w., wie .>ioinpressioiiopu»ipe, Manoiuetee, BerbinduiigSschlällche u.s.w.
hai dcr Piivaiinstallaieur zu besorgen imd alles zur Probc Nötige derart vorzu-
berciie», dast dieseibe zur voicher vcreiiibarteil Sluude ohnc wcitcres erfolgcu kaim,
widrigcnsalio die Probc ais mistglückl angcscheii und eine weilcre mit 1 Mk. bO Pf.
zn vcrgiikeudc Prüfung augeorduel weideu must.

8 W- Die Privaiinslallateurc sind verpflichlct, die Gas- uud Wasserleitimgen
iui Uebrigcu i» Uebcreiiistimumng mit den zur Zeit der Aufcrligimg dcr Lcitimg gil-
tigcn Vcrlragsbcstimmimgcii übcr die Abgabc vo» Gas und Wasscr au Privat-Abou-
nciuen auozttsüliren imd stud scrncr verpflichict, von allcu gröstercn Acndcrimgeil und
Grwcilcruiigeu bcstehendcr Gas- u»d Wasscrleituugcn der Tirektiou der städtischeu
Olas- uud Zizassenverkt sosort nach ihrer Fertigstcllung schriftlich Anzcige zu crstattcn.
Dics bczichl sich namenllich auch a»f Badeeinrichtuugcu, (5Ioset-s, Pissoiispüluugen
uud allc sonstiacu Apparale nnd tt'ii.rlchtuilgcn, wclche von dcr Wasscrleikung versorgt
werdc», wie Benlilatoreu, Zimmersoiilaiiieil, Aguaricn, Wassermotorcu imd dcr-
glcjchcu inchr.

8 24. Gas- »nd Wasserlcitimgcn, die übcrdeckt werdcu sollcn, müsscu städtischer-
seitö geprüft seiu, bevor die Ucberdcckuug erfolgt, widrigenfalls dic Enlfcruimg dcr
Itblercu verlanai werdeu kann, was besonderS dann geschcheu soll, iveun die betref-
sciidc Lcitimg stch uichl vollkommeii dichl erlveist.

8 25. Dic Direklion der städtischcn Gas- und Wasserwerkc hat jederzcil daü Accht,
dtc Arbeit der Privatinstnllateure zu koiitrollicren uud bci ctwa vorgcfuiidenen Feh-
lern iu der AiiSführuilg sofort Abhilfe zu vcrlaugcu.

8 20. Gas- uud WasscrleiMngeii, ivelchc dcu vorstchcuden Bcstiuimungen uicht
cntsprechen oder soustige grobc Mäugcl auswciseu, dürscn uicht in Gebrauch gcuom-
mc» ivcrdeu. Bereitö iii Gcbrauch genommene Ltituiigcn kauu dic Direktiou der städ-
lischeu Gaö- uud Wasserwcrkc, falls »ach ergaugeuer Aufforderiing die Abstcllung der
bctreffciideii Müngcl »ieht sosort erfolgl, ohne wcitercs abschliesten lassen.

Privatgas- und Wasscrleituuge», welchc zur Pcit des Jnkrafttrcteus vorstehen-
der Bcstimiimiigcn sich bereits im Gcbrauch befindcn. müssen, besouders wenn sich
gcfahrdrohendc Mäugel an densclbcu ergeben, »ach Borschrift geündert odcr dürfen
nicht weitcr beuücht werdeu.
loading ...