Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1900 — Heidelberg, 1900

Seite: XX
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1900/0022
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XX

Chroiiologische Znsommenstellung
wichtiger Segebenheiten nnd Lreignisse in der Ztndt Heibelticrg.

Ungefahr50-2K0. bestand hier auf dem Büdcn de-s Stadtreils Neueuheim nud dcs
Bcrgheimer Barrviertels eiue „Nomische Niederlassuug".

781. Erste Erwähmmg des Dorses Bergheim iu einer Urkunde dcs
Klosters Lorsch.

1196. Erste urkundliche Erwähuung der Stadt Heidelberg.

1217. Aelteste Nachricht von einer Fähre über den ilkcckar.

1225. Erste nrkuudliche Erwälmuug „der vderen Bnrg" auf dcm Blvlleu-
knrhiigel.

1289. Urknudliche Erlvähnuug der ältesteu Heiliggeinkirche.

1303. Erste urkundliche Erwähuung der „deideu Burgeu" zu Heidelderg.

1374. Gründuiu! der Hofapolhcke

25. Juli 1384. König Wenzel hält einen großen Reichstag in Heidclbcrg al>, um

dem drohenden Auslnuch von Feindseligkeilen zwischen deu Fürstcn
und Herren einerseits und den StLdten andererscits vorzubeugcn.

18. Oktbr. 1386. Gründung der Universiiät durch Kursürst Ruprccht 1.

1392. Vereinigung des Dorses Bergheim mit der Stadt Hcidelberg durch
Kurfürst Ruprecht II.

1396. Leichenfeier des I. Rektors der lluiversität, Rkarsilius vou Ingheu,
in dem ueuerbauteu Chor der Heiliggeistkirche; seine Beischung
in der Peterskirche.

1415. Papst Johannes XXIII. Gesangener auf dem Schlosse unter Kursürst
Ludwig III.

30. Juni 1462. Kurfürst Friedrich der Siegreiche siegt bei Seckenheim.

1470. Zerstörung der Neckarbrücke durch einen Eisgang.

1485. Erscheint das erste in Heidelberg gedruckte Buch.

16. März 1485. Grundsteinlegung zur neuen St. Peterskirche unter KursUrst Philipp.

1487. Verkauf der Kramläden und Plähe zwischen deu Pfeilern der
Heiliggeistkirche vou der Ilniversität au die Stadt.

26. April 1518. Martm Luther verteidigt im Augustinerkloster vor ciner großen Ber-

sammlung 40 Thesen.

1524. Vollendung d. Ludwigsbaues aus dem Schloß unter Kurf. Ludwig V.

1533. Vollendung d. diüen Turmes auf dem Schlosse unter Kurf. Ludwig V.

5.April 1537. Zerstörung d. oberen Burg auf d. jctzigen Molkenkur durch Blihstrahl.

3. Jan. 1546. Erster protest. Gottesdienst i. d. Hciliggcistkirche unter Kurf. Friedrich II.

1550. Ausbau des achteckigen Turmes durch Kursürst Friedrich II.

1556. Einfiihrung d. Rcfornmtion in der Psalz durch Kurf. Otto Heinrich.

1557—1559. Erbammg, aber uicht Volleutung ves Otto-Heiurich-Banes auf
dem Schloß durch Kursürst Oitv Heinrich.

1591. Erbauung des ersten Olroßen Fasses untcr Kurfürst Johann Kasimir.

1592. Erbauuug des hemigeu Elastbofes „Zum Ritter St. (Lcorg" durch
den Hugenotlen Obnrlo^ I.oiior.

1601—1606. Erbauung dcs Friedrichsbaues unter Kurf. Friedrich IV.

1612. Vollendung des Englischen Baues unter Kursllrst Friedrich V.

1616—1620. Aulegung des Schloßgartens, insbesondere der großen Schloß-
terrasse durch 8alomon cks Euus unter Kurfürst Friedrich V.

16. Sept. 1622. Erstürmung der Stadt durch die baycrifchen Truppen imter Tilly.

15. Febr. 1623. Wegsührung der Universitäts-Bibliothek nach Rom.

15.Mai 1633. Einnahme d. Stadt durch d. schwed. Truppen unter Oberst Abel Moda.

3. Dezbr. 1634. Einnahme der Stadt durch die kaiserl. Truppen unter Graf Gallas.

18. Avril 1659. Grundsteinlegung zur Providenzkirche unter Kursürst Karl Ludwig.

1662. Erster lutherischer Gottesdienst in der Providenzkirche.

1664. Erbauung des zweiten Großen Fasses unter Kurfürst Karl Ludwig.

24. Oktbr. 1688. Uebergabe der Stadt an die Franzosen unter Marschall Vurau.

2. März 1689. Zerstörung des Schlosses, der Neckarbrücke und eines Teiles der Stadt
durch die Franzoseu unter Noluo.

22. Mai 1693. Zcrstörung der ganzen Stadt und des Schlosses durch die Franzosen.

1701. Grundstemlegung zu dem jetzigen Rathaus unter Kurf. Joh. Wilhelni.
loading ...