Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1900 — Heidelberg, 1900

Seite: 464
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1900/0504
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
464

XIX. Personen-Tarise der Staatsbahneu.

1. Vadischr Vahn.



Gewöhnliche


§


Gewöhnliche



VonHeidelbergnach:



Zllge.



-s

K

Bon Heidelberg nach:


Z"ge.






KI.!

ii.

K>.

III

K>.



I. Kl7

ir

Ki.

iii

m.





ö-





.4!


Achern

8

60

570

3

7H

1

20

Müllheim

17 60 11 70 7 50 2

50

Adelsheim

6 40

4 20

2

70!



Neckaran viaSchwetz.

170

120



75



Aglasterhausen

3 20

2

10

1

4(1



Neckarelz

4 10 2 80

180-

60

Appenweier

9

60

6

40

4

iq

1

40

Neckargemünd

-80

!—

55



35



15

Babstadt

3

6(0 2

40

1

60



Neckargerach

3 60

2 40

1 50



Baden

7

70

5

15

3

20

1



Neckarhausen

1 60

1 10



70



Bammenthal

1

20



80

--

55



Neckarsteinaäi

1 30



85



55'-—

20

Basel

20

20

13

40

8

6q

70

2

80

Neckarzimmern

4 50> 3

—^

2





Binau

3 90

2 60

1


Neidenstein

2 20 1

50



95



Bretten

3

90

2 60

1

70



55

Offenburg

1020

> 6

80

4 40

1

40

Bruchsal

2

70

l!80

1

20



40

Ostcrburken

d60

! 4

40

2 80



95

Bühl

8

-!

530

3

40

1

10

Pforzheim

6 10

l 4 10

2 60



85

Dallau

4 80

320

2

10



Philippsbnrg via








Donaueschingen

18 20

12! 10

7M

2

50

Schwctzingen

360

! 2

40

1

60



Durlach

4

-s

2 >70

l!70



09

Plankstadt

-65

^-

45



30



Eberbach

2 50

1 70

i!io



35

Rappenau

390

^ 2 60

1

70



Emmendingeu

14 —

9

30

6

_,

L)


Nastatt

6 40

4

20

2

70



90

Eppelheim



50

-

35

--

25



Nenchen

9 20

610

390



Eppingen

580

3

90

2

50



Rippberg

8 30

5

50

3 60



Eschelbronn

2

-^

1

40



85



Roth-Malsch

1 60

1

10



65



Ettlingen

5



3

30'

2

20



70

St. Jlgen

— 65


45



30



Freiburg

15 2010

10

6

50

2

10

Schaffhausen vi-r

!




10



Friedrichsfcld



80


oa



35



15

Singen

2370

15

70,10



Gernsbach

7 90

5

40

3

45



Schefflenz

5 50

3

70

35

2

40



Grombach

3

20

2

20!

1

40



Schlierbach

->50




25?



Haßmersheim

4

70

3

10

2





SchopfheimviaWeil

21 50 14

30

020



Hausach

12

80

8

50

5

50

1

80

Schwetzingcn

-!80

_

55



35



Helmstadt

2

80

1

90

1

20



Seckenheim

i!io



70



45



Hirschhorn

1

90

1

30



80



30

Sinsheim

2 40

1

60

1

10

>


Hockenheim

Hoffenheim

1

2

50

10

1

1

40


65>

90



Steinsfnrtb

Tauberbiscyofsheim

2>70
10 -

1

6

80>

60-

1

4

20

30,



Zagstfeld via Wim-









Triberg

14>70

9

70

6

30

2

10

pfen

4

60

3

10

2

—!



Ubstadt

2>30

1

50

1





Karlsruhe, Bahnhof

4

40

3

—'!

1

9(s



65

Villingen

1710

11

30

7

30

2

40

Kehl

10

70

7

10

4

6(1

150

Waghäusel

2>20

1

50



95



Kirchheim b. Heidelb.



35



25



15



Waibstadt

240

1

60;

1

10



Konstanzvia Hausach

24

6046

30

10

50



Weingarten

340

2

30

150



Lahr

4 L,

20

8

05

lr

20



Wertheim

11.90

7.90» 5

10



Langenbrücken

2

— ?

1

30



85



Wieblingen

—>35



25-


15



Lauda

9

40

6

30

4



1

30

Wiesloch

1>20



75'



50



Lörrach via Weil

20

40

13

60

8

70



Wimpfen

440

290

1

90



Mannheim

1

60

1

10


65



25

Würzburg

12 80

8

50

5

50

1

80

Mauer

1

50

1





65



Zuzenhausen

190

1

30



80



Meckesheim

1

60

1

10>



70



Zwingenberg

3-30

2

20

1M



50

Mosbach

4

40

2


1

90?



60

>


!





1. Die vorstehend angegebenen Fahrkartenpreise verstehen sich für eine Fahrt
in einer Richtung mittelst eines Personen- oder gemischten Zuges.

2. Für die Fahrt in Schnellzügen erhöht sich die Beförderungsgebühr für gewöhn-
liche Ziige in jeder Klasse um den Betrag der Taxe für eine Schnellzugs-Zuschlag-Fahrkarte.
loading ...