Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1900 — Heidelberg, 1900

Seite: 471
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1900/0511
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
471

zu 5kg durchtveg 10 Pfg. uud bei schjvereren Senduugen sür jede nuch nur ange-
fangeneu 50 kg 15 Pfg., mindestens aber 20 Pfg. Ueber die Anslieferung wird Be-
scheinigung erhoben. Auf einigcn >venigen Stationen tritt an Stelle der Zuführung
durch dic Lerwaltung dic schriftliche Bcnachrichtignng der Enipfängcr.

Durch dicse Einrichtung der Expresjgut-Befördcrnng ist dein reiscnden Pubtikum
zngleich die Gelegcnheit geboten, fnr Ncisegepäck nach den bedeutcndcren Stationen,
wie Mannheim, Heidelberg, Wnrzburg, Äarlsrnhe, Psorzheim, Badcn, Freiburg,
Konstanz u. A., bei dcr Anfgabe die Beslimmiing zu trefscn, daß die betreffenden
Gegenstände nach der Anknnst anf der Adreßstation ohnc weiteres Zuthun des Anf-
gebcrS in dessen Wohiiung oder in den thasthos, in dem er abzusteigcn gedcnkt, ge-
bracht werdeu. Die Anbringnng der Adresse anf den Gepäckstücken erfolgt äuf
Wunsch der Neiseuden durch die Gepäckabsertignngsstellen.

Stadtannahmestctte fük Exprcßgut: Augustinergasse 3 a.

Geschäftsstundcn: an Werktagcn: im Sommer: vom 1. Mai bis 30. Septbr.
von 7 Uhr morgens bis 8 Uhr abends, im Winter: vom l. Oktober bis 30. April von
8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends. An Sonn- und gesetzlichen Feiertagen ist die
Stelle geschlossen.

Tarif für Exprctzgut auf den Badischen Bahnen»

Erpreßgul-Taxe fiir

Erpreßgiit-T

are für

En'reßgut-^

:axs fiir

Expreßgut-2

:are fiir

Entfermmge»

je lykx Eiilfernmigen

je M k-

Eiitfenningen je 10 kx

Entferiiungen

je 10 k

vonÄilonieler

Psü.

von.iiilomoter

Pfg.

von.iiilometcr

PÜI.

vonÄilometcr

Pf-I-

1-2

1

43-45

16

86—88

^ 31

! 129-181

46

3-5

2

46-48

17

89-91

32

j 132-134

47

6-8

8

49-51

18

^ 92-94

33

j 135-137

48

9-11

4

- 52—54 !

19

95—97

34

j 138-140

49

12-14

5

i 55—57 -

20

^ 98-100

35

141—142

50

15-17

6

' 58-60 .

21

101-102

36

143-145

51

18-20

7

: 61-62 !

22

103-105

37

146-148

52

21-22

8

63—65

23

106-108

38

149-151

53

23-25

9

66-68 !

24

109-111

39

152-154 !

54

26-28

10

69-71 z

25

! 112-114

40

155-157

55

29-31

11

72-74 l

26

115—117

41

158-160 !

56

32—34

12

75-77 !

27

118-120

42

161-162!

57

35-37

13

78-80

28

121-122

43 j

163—165!

68

38-40

14

^ 81-82

29

123—126

44 j

166-168

59

41-42

15

! 83-85 !

30 ,

126-128

45 I

169—171!

n.

60
s. w.

Lrpreßgilt-Vcrkehr der Main-Neckarbahn

findet uiiter ähnlichen Bcstimmungen und Taxen wic bei der Badischen Bahn statt
und zwar nach den eigeneii Stationen, sotvie nach solchen der hessischen Ludwigsbahn,
mehreren Stationcn dcr Bayerischen Staatsbahn über Aschaffenburg nnd der Mann-
heim-Weiuhcimer Bahn.

-IZ ^ . .. D-

kmpfangzbezcbeimguM-kiicder

sj üdrr «ufgrgcdeiie knprrrrgüler

H nacll Vvracdriü cker Lvnvraläjrvktion cksr Erossb. Lack. Ztaatsvisönbaliuell Li
Ä sinck riu ^O, i»0 1*4^. imä 1 Mii. riu babsn boi

A I. ttorninZ^ IlliivorZitüts-Lvolitti'uekere!

H Ns.ux,1s1rll886 86».
loading ...