Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1901 — Heidelberg, 1901

Seite: XXIV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1901/0032
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XXIV

1. Mai 1899. Eröffnung des Großh. Landgerichts.

8. Oktober 1899. Grundstei'nlegung für die katholische St. Bonifaziuskirche in der
Weststadt.

29. Oktbr. 1899. Feier des 150. Geburtstages (28. August 1899) Goethes und Ein-
weihung des Neubaues des Landfriedschen Bürgerstifts, in Gegen-
wart Jyrer Kgl. Hoheiten des Großherzogs und der Großherzogin.

I. Januar 1900. Einführung des Bürgerlichen Gesetzbuches.

1. Mai 1900. Eröffnung der Städtischen Handelsschule.

13. Mai 1900. Grundsteinlegung für die neue Evangelische Kirche in Neuenheinr.
1. Juli 1900. Betriebscröffnung des Städtischen Elektrizitätswerkes.

II. Novbr. 1900. Feier des 100. Geburtstages Moltke's (26. Oktober 1900).

Zur Statistik der Stadt Heidelberg.

Gcographischr Lage.

Länge 80 42^ östlich von Greenwich nördliche Breite 490 24,. Meereshöhe des Bodens
der Heiliggeistkirche 116,1 Mtr. Das Schloß liegt 205 Mtr., die Molkenkur 293 Mtr.,
der Kohlhof 153 Mtr. und der Königstuhl 569 Metr. über der Meeresfläche.

Lodenbeschaffenheil.

Heidelberg ruht meist auf Diluvial-Ablagerungen, auf Sand, Kies und Geröll,
welches vorzugsweise aus Kalkstein, Granit und Sandsteintrümmern besteht. Die Berge
um die Stadt bestehen aus buntem Sandstein; dieser ruht auf Granit. An mehreren
Orten lagert zwischen beiden rotes Totliegendes.

Mma.

Nach den Beobachtungen der meteorologischen Station dahier beträgt die mittlere
Temperatur nach dem Durchschnitt aus den wahren Tagesmitteln in den Jahren 1881
—1900 (nach Celsius), für:

Jan.

1881 —2,25

1882 -4-1,06

1883 -s-2,44

1884 -1-4,77

1885 —0,14

1886 —1,35

1887 —2,37

1888 —0,70

1889 -0,00

1890 -1-3.94

1891 —2,3

1892 -1-0,9

1893 —4,7

1894 0,4

1895 -2,5

1896 0,9

1897 —0.3

1898

1899

1900
Das

3,2

4,8

3,6

Jahr

Febr. März April Mai Iuni Juli Auq.

3,16 6,51 8,51 13,96 17,31 20,28 17,65

2,66 8,22 10,18 14,14 15,99 17,44 16,43

5.10 1,43 9,28 14,64 18,17 17,62 17,51

4,79 7,84 8,97 15,07 15,01 22,23 19,34

5,83 5,09 11,67 11,56 19,23 19,22 16,85

0,13 3,96 11,83 14,82 15,68 18,90 19,18

1,31 3,13 9,96 11,79 18,18 21,40 18,16

0,85 7,14 8,43 14,70 18,54 16,26 16,79

0,60 6,80 9,44 17,28 20,61 18,95 17,49

0,36 6,23 9,57 15,78 16,37 17,31 18,43

1.4 5,6 8,1 14,7 17,1 17,9 22,0

2,6 3,7 10,2 15,2 17,6 18,8

4,9 7,3 13,0 14,9 18,5 19,4

4,1 7,7 12,8 13,3 16,3 20,1

-5,1 3,9 11,2 14,4 18,1 19,5

2,0 8,1 8,0 13,9 18,7 19,3

4,9 8,0 10,0 12,9 19,1 19,2

3.5 5,5 10,4 13,0 17,3 17,1

4.6 5,5 9,6 13,1 17,3 18,9

9,6 13,1 18,7 20,6

20.4

19.5
17,7

18.3

16.3

19.0

20.4

19.6

18.0

Septbr. Oktbr. Novbr. Dezbr.

13,53 6,78 8,38-j-2,40
14,06 11,08 6,38 3,51

14,73 9,75 6,34 2,37

16,26 9,26 13,52 3,64

14,28 9,02 i-1,04

17,37 11,68 6,84->-2,65

13,40

14,69

13,08

15,04

15.7

15.6

14.6

12.8

18,2

14.7
14,1

15.7

14.7
19,9

6.79

7.80
9,54
8,76

12,15

15,6

11.3

10,2

9,1

10,2

9.8

12.3

9.9

10.3

4,90-4-0,61
5,97 0,63

4,33 0,03

5,07 —1,73
4,70-4-3,80
9,12 —0,7

4.2
7,0
7,44

4.2
4,8

6.4

7.5
6,80

1.4
1,9
2,6
2,1
2,7

4.4

-0,6

4,56 3,4

esmittel der Temperatur beträgt danach m Graden nach Celsius:

1871. 1872. 1873. 1874. 1875. 1876. 1877. 1878. 1879. 1880. 1881.

9,58. 11,23. 10,64. 10,14. 9,85. 10,28. 11,75. 10,02. 8,45. 10,33. 9,69.

1882. 1883. 1884. 1885. 1886. 1887. 1888. 1889. 1890. 1891. 1892.

10,10. 9,94. 10,81. 9,95. 10,37. 8,94. 9,01. 9,47. 9,60. 9,70. 10,75

1893. 1894. 1895. 1896. 1897. 1898. 1899.

10,4. 10,3. 9,6. 9,9. 10,4. 10,8. 10,4.

Das Jahresmittel nach dem Durchschnitt der letzten 26 Jahre beträgt:

10,000 Celsius.
loading ...