Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1901 — Heidelberg, 1901

Seite: 284
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1901/0328
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
284

III. Laiserliches Postamt.

Hauptpost: RohrLacher Straße 3 — Stadtpost: Grabengasse 5.

Vorsteher: Postdirektor Adols Strauß
Postkassierer: Lehmaun
Ober-Postsekretäre: Gehricke, Kraft, Pfeil,
Ströck

Postsekretäre: Bach, Berg, Ehrmann, Ko-
bold, Kreiter, Merk, Pfreundschuh, Restle,
Sounenschein, Weber

Ober-Postassistenten: Graf, Heuberger, Hil-
denbrand, Hillengaß, Hirsch, Hofmann,
Kniep, A. Kuchenbeißer, Mang, Ronrmel,
Schilling, Schmitt, Schneider, Stern,
Wentz, ÄZilhelm, Witter
Postassistenten: Alsweiler, Bür, Eisenring,
Ernst, Essig, Fischer, Gehring, Herold,
Hillenbrand, Huber, Neureitber, Rüger,
Schäfer, Scheidel, Schmidt, Schreck,
Schumann, Speer, Stichs, Weinacht,
Wettstein, Will
Postpackmeister: Burkart
Brieftrüger: Arnold, Ballmann, Beck,
Becker, Bender, Brust, Clormanu, Eier-
mann, Eimer, Englert, A.Frey,P.Frey,

Friedel, Ph. Fritz, Gutfleisch, Heilig,
Heitz, Hörner, Hollerbach, tzufnagel,
Konrad, Kratzert, Lay, Lmninger, Ph.
Nupp, Th. Rupp, Stams, Sturm
Postschaffner: Bender, Bontemps, Buckel,
Eberhard, Ehrismann, Ehrlenbach, Joh.
Fritz, Groß, Großkopf, Hänle, Heiß,
Horsch, Iordis, Kletti, Liebler, Lösch,
Meier, Pfeiffer, Reinhard, Rudolph,
Rückemann, Schlehlein, Schler, Schmitt,
Schweickart, Stegmüller, Stulz, Uhrig,
Unger

Landbriefträger: Strickler
Postboten: Barthelme, Berger, Bischoff,
Dörr, Engert, Fath, Flaig, Fleck,
Frauenfeld, Götz, Groß, Haag, Hamleh,
Heuser, Herion, Hirn, Klausmann,
Krumm, Lichtenthaler, Mayer, Meister,
Pfisterer, Pförtner, Riehl, Scheuermann,
Schmidt, Schneider, Schwöbel, Vogel,
Weber, Wetterauer, Wink, Wolf, Wüst
Posthalterei: Mannhart

Die Postschalter sind geöffnet: an Wochentagen: a) im Sommerhalbiahr von

7 Uhr vormittags bis 8 Uhr abends; b) im Winterhalbjahr von 8 Uhr vormittags bis

8 Uhr abends. An Sonn- und Feiertagen: von 7 bezw. 8—9 Uhr vormittags und
von 12 Uhr vormittags bis 1 Uhr nachmittaas.

Die Telegramm-Annahme ist geöffnet: a) Veim Telegraphenamt: täglich von7Uhr
vormittags bis 11 Uhr abends. b) Beim Postamt in der Grabengasse: an Wochen-
tagen von 7 bezw. 8 Uhr vormittags bis 9 Uhr abends, an Sonn- und gesetzlichen
Feiertagen im Sommer von 7 Uhr, im Winter von 8 Uhr bis 9 Uhr vormittags und
von 12 Uhr vormittags bis 1 Uhr nachmittags.

Während der Nachtzeit außerhalb der Schalterdienststunden werden Einschreib-
brief- und dringerrde Packetsendungen gegen eine besondere, bei der Einliefernug zu
entrichtende Gebühr von 20 Pfg. zur Beförderung angenommen. Die Annahme erfolgt
bei dem Postamte in der Rohrbacherstraße an einem besonderen Schalter für Nacht-
auflieferungen. Eingang durch den Thorgang links (Südseite). Ebendaselbst findet
von 11 Uhr abends ab die Annahme von Telegrammen statt.

Beim Postamt in der Grabengasse, sowie auf dem Schlosse (Schloßkasse) befinden
sich öffentliche Fernsprechstellen.

Briefkasten befinden sich:

Hauptstraße 31

I 129 (Marstallstraße)

„ 206 (Prinz Karl)

„ 209 (Großh. Bezirksamt)

221

Bahnhofgebäude Karlsthor
Kettengasse 9
Zwingerstraße 13
Neue Schloßstraße 10
Schloßhof

Wolfsbrunnenwcg 18
Schießthorstraße

Leopoldstraße 31

Leopoldstraße 1 (Europäischer Hof)
Gaisbergstraße 64
Rohrbacher Straße 34
Zähringerstraße (Militärlazarett)
Kaiserstraße 42

Bahnhofstraße (Eisenbahnwerkstätte)
Bahnhofgebäude (Bahnsteig)

Bergheimer iLtraße 43

„ „ (Verbranchstcuererheber-

hänschen)

„ „ 153 (Schlachthaus)

Voßstraße 2 (Akademisches Krankenhaus)
Untere Ncckarstraße 1
! Fischmarkt 4
j Marktplatz 10 (Rathaus)
loading ...