Adreßbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1901 — Heidelberg, 1901

Seite: 300
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1901/0346
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
300

6. Chemisches Laboratorittm.

Plöck 24

(Amtliche den staatlicheu gleichgestellte Untersuchungsaustalt für Nahrungs-, Genuß-

nnttel und Gebrauchsgegenstände.)

Geöffnet zur Entgegennahnre vou Untersuchungsgegenständen an allen Wochentagen
und zwar

im Sommer von 9—11 Uhr t „
im Wintcr „10-12 „ s »°nmttag°.

Vorstand: Dr. A. Buecher.

7. Städtisches Forstamt: Kettengasse 12.
Amtstag: Freitag vormittags 9—12 Uhr.

Vorstand: Oberförster Karl Krutina
Waldausseher: Peter Hebert
Waldhüter: Georg Sauer und Michael
Glormann iu Schlierbach, Jakob Kilian
und Kaspar Saner auf den: Kohlhof,

Johann Gerhäuser hier, Math. Schädel
iu Nohrbach, Jakob Abendscheiu hier
Hilsshüter: Franz Arnold I, Jak. Arnold,
Andreas Arnolo ll und Fritz Arnold II
in Gaiberg

8. Gas-, Wajser- und Etektrhitätswerke.

Gaswerkstraße 8

Bureaustunden: Jeden Wochentag von 8—12 und 2—6 Uhr.

Direktor: W. Eisele
Ingenieur I: K. Bia
Jngenierrr II: Karl Schultz
5kassier: K. Vogt
Buchhalter: Franz Hoffmann
Gehilseu: Sebast. Frank, Wilh. Auderst,
Otto Rittnmrllr, Ludwig Schneider
Brllnrleilmeister: Nudols Fritz

Gasnreister: Friedrich Minne
Maschinenmcister: Friedrich Franke
Lageraufseher: Albert Pntzirer ^
.Kassendiener: I. Siebenhaar, A. Sommer
uud Josef Neuner
Laternen-Arisseher: JMus Knopf
Maschinist: Fr. Obländer (in Schlierbach)

9. Gemeindegericht.

(Bürgernreisteramt.)

Amtszimmer: Rathausneubau eine Treppe hoch.

Znständig zur Entscheidung über vermögensrechtliche Ansprüche, deren Gegenstartd
in Geld oder Geldtvert die Srlmme von 60 Mark rncht übersteigt, zwischen Parteien,
welche hier deu Wohnfitz, eine Niederlassung oder irn Sinne der 18, 21 der
Civilprozeßorduung den Äufenthalt habeu.

Der Vorsteher des Gemeindegerichts fnngiert auch als Vergleichsbehör-e (Schieds-
mann) nach dem Gesetz vom 16. April 1880 iu bürgerl. Nechtsstreitigkeiteu, sowie
beinr Sühneversuch bei Beleidigungen und Körperverletzungerr

Vorstand: Bürgcrmeister Dr. Walz

Stellvertreter: Stadtrüte Ammann, Bohr-
mann und Krieger

Sekretär: Karl Lösch
Natsdiener: Leonhard Maas

10.

Feldhüter: Gg. Hebert, Wilh. Schweikart
hier, Johann Feigenbrrtz rn Rohrbach,
Robert Karch und Kastmir Blerler
in Neuenheim, Adam Rohrmarrn in
Schlierbach urrd Melchior Rimmler von
Kirchheinr

Grmeindekrankrnversichtrungskajse.

(Dierrstbotenkrarlkenkaffe.)

Ratharlsnerlbau in der Hirschstraße, Erdgeschoß.
Geoffnet: Vormitlags 8—12 Uhr, nachrilittags 2—4 Uhr.

Rechner: Otto Volk, Kassier
Gehilse: Friedrich Unholz

Gelderheber: Louis Hörnlc
loading ...