Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1902 — Heidelberg, 1902

Seite: 310
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1902/0345
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
310

6. Lhemisches Laboratorium.

Plöck 24

(Amtliche den staatlichen gleichgestellte Untersuchungsanftalt für Nahrungs-, Genuß-

mittel und Gebrauchsgegenstände.)

Geöffnet zur Entgegennahme von Untersuchungsgegenständen an allen Wochentagen
und zwar

im Sommer von 9—11 Uhr t vormittaas
im Winter „ 10—12 „ / vormmags.

Vorstand: Dr. A. Buecher.

7. Städtisches Forstamt: Kettengasse 12.

Amtstag: Freitag vormittags 9—12 Uhr.

Vorstand: Oberförster Karl Krutina
Waldausseher: Peter Hebert
LLaldhüter: Jakob Kilian und Michael
Clormann in Schlierbach, Jakob Abend-
schein und Kaspar Sauer aus dem Kohl-
hös, Johann Gerhäuser nnd Andreas

Arnold II hier, Math. Schädel in Rohr-
bacb

Hilsshüter: Franz Arnold I, Jak. Arnold,
Fritz Arnold II, Michael Finzer II, Gq.
Hch. Wallenwein ÜI, Michael Wallen-
wein in Gaiberg, Friedr. Sommer hier

8. Gas-, Wajser- und Elektrhitätsmerke.

Gaswerkstraße 8

Bureaustunden: Jeden Wochentag von 8—12 und 2—6 Uhr.

Direktor: W. Eisele ! Jnftallationsmeister: F. Schütz

Jngenieur I: K. Bie Gasmeister: Friedrich Minne

Jngenieur II: F. Broicher Maschinenmeister: Friedrich Franke

Kassier: K. Vogt
Buchhalter: Fritz Link
Assistenten: Sebast. Frank, Wilh. Anderst
Gehilscrn Ludw. Hilspach, Herm. Dietzsch,
Ludwig Schneider
Brunnenmeister: Rudolf Fritz

Lagerausseher: Albert Putzirer
Kassendiener: A. Sommer, Josef Neuner,
Franz Neuner, Leo Gutmann
Laternen-Aufseher: Julius Knopf
Maschinist: Fr. Obländer (in Schlierbach)

9. Gemeindegericht.

(Bürgermeisteramt.)

Amtszimmer: Rathaus 2 Treppen hoch, Zimmer Nr. 29—30.

Zuständig zur Entscheidung über vermögensrechtliche Ansprüche, deren Gegenstand
iu Geld oder Geldwert die Summe von 60 Mark nicht übersteigt, zwischen Parteien,
welche hier den Wohnsitz, eine Niederlassung oder im Sinne der M 18, 21 der
Civilprozeßordnung den Ausenthalt haben.

Der Vorsteher des Gemeindegerichts sungiert auch als BergLeichsbehörde (Schieds-
mann) nach dem Gesetz vom 16. April 1880 in bürgerl. Nechtsftreitigkeiten, sowie
beim Sühneversuch bei Beleidigungen und Körperverletzungen

Vorstand: Bürgermeifter Wielandt
Stellvertreter: Stadträte Ammann, Vohr-
mann und Krieger
Sekretär: Karl Lösch
Natsdieuer: Karl Huber

Feldhüter: Gg. Hebert, Wilh. Schweikart
hier, Johann Feigenbutz in Rohrbach,
Nobert Karch und Kasimir Bleiler
in Neuenheim, Adam Rohrmann in
Schlierbach und Melchior Rimmler von
Kirchheim

10. Gemeindekrankknversicherungskasse.

(Dienstbotenkrankenkasse.)

Rathausneubau in der Hirschstraße, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 7.
Geöffnet: Vormittags 8—12 Uhr, nachmittags 2—4 Uhr.

Rechner: Otto Volk, Kassier ! Gelderheber: Louis Hörnle

Gehilse: Fricdrich Unholz ^
loading ...