Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim und Schlierbach für das Jahr 1902 — Heidelberg, 1902

Seite: 512
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1902/0545
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
512


Die Erhebung dieser erhöhten Taxen für Schnellzüge findet entweder gegen Ver-
ausgabnng wirklicher SchnellZugs-Fahrkarten oder gegen Fahrkarten für gewöhnliche
Züge in Nerbindung nnt Schnellzngs-Zuschlag-Fahrkarten statt.

3. Für die Hin- nnd Rückfahrt innerhalb der hierfür durch die Verkehrs-
Ordnung für die Eisenbahnen Deutschlands festgesetzten Zeit wird für gewöhnliche
Znge eine Ermäßigung des Fahrpreises in der Art gewährt, daß

a. für Hin- nnd Rückfahrt in I. Wagenklasse eine Fahrkarte erster 5?lasse Zn-
sanunen mit einer Fahrkarte dritter Klasse;

5. für Hin- nnd Nückfahrt in II. Wagenklasse eine Fahrkarte I. Klasse;

a. für Hin- und Rückfahrt in III. Wagenklasse eine Fahrkarte II. Klasse Giltig-
keit erhält, wenn die Fahrkarten zur einfachen Fahrt bei der Ausgabe durch
Aufdrückung eines besonderen Stempels mit der Bezeichnung: „Zurück"
versehen werdeir.

4. Eine Benützung der Schnellzüge mit derartigen Hin- und Rückfahrts-Fahr-
karten ist nur in dem Falle gestattet, wenn zn diesen Fahrkarten für diejenigen Strecken,
welche bei der Hin- oder Rückfahrt in einenl Schnellznge znrückgelegt tverden wollen,
für jede Richtnng Schnellzugs-Zuschlag-Fahrkarten gelöst werden.

Lokalzüge:

Heidelberg Bahnhof—Peterskirche /

„ „ —Karlsthor ).

„ „ --Schlierbach )

„ „ Kümmelbacherhof f

„ „ -Neckargemünd / ....

„ „ —Kirchheim b. H.

„ „ —Leirnen . ..

„ „ —St. Jlgen.

„ „ -Walldorf.

„ „ --Wiesloch.

Neckargemünd—Bammenthal.

„ —Mauer.

„ —Meckesheinl.

Nach autzerbadischen Stationen.

10^

20

10

15

20

25

30

10

15

20

Von Heidclberg
nach:

R

Einfache s
Gewöhnl. Zug

f-ahrt

Schnellzug

x:

tz

Tage

Hin- u. Rückfahrt
Gewöhnl. Zug

2 ^

Tage

Ü!

I. Cl.

II. Cl.

III. Cl.

I. Cl.

>11. Cl.

1.

Cl.

II. Cl.

III. Cl.

Augsburq

3

40

24


IS

90

10

30





3








Dürkheim via Neu-




i



!














stadt



60

6

10

ck

10

2

70





2

8

80

6

10

4

10

45

Heilbronn



95

6

10

4

05

2

65





2

8

75

6

10

4

05

45

Lndwigshafcn



0

10

1

40



85





2

3


2

10

1

40

45

Münchcn^)

4

10


!

19

20

12

40

33



23

30

3








Neustadt



60

4

50

3



2







2

6

50

4

50

3



45

Nürnberg viaWürz-

















I




bnrg



20

40

13

60

8

80





3



20

40!

13

60

45

Speyer via Mannh.



3

90

2

60

1

60





2

5

60

3

90

2

60

45

Speyer Bahnhof via

















!




Schwetzingen



2

50

1

70

1

10





2

3

60

2

50!

1

70

45

StraßburgviLKehl^)



11

W

7

90

! 5

10

13

60

9

60

2

17


11M

7,90

45

Stuttgart via Bruchs.

1

35

9

60

6

30

! 4

10

10.95

7

65

2

13

70

9

60

6'30

45

Wien via Ulm-Salz-





















burg














7570.50

70

5







—!






Paris über Straszburg - Avricon r t oder Metz-Pagny

LchneUzüge «enisache Fahrti !. Klasse ck>!k. 58.80, II. Klasse Mk.-lO.80, II—l. Klasse Mk. 01.40.
III.Klasse Mk. 27.3o; giltig 5 Taqe.

SchneUchigs ;Hi,n »ich Näcksakrt) I. Klasse Mk. 86.40, II. Kl. Mk. 62.50, !!—I. Kl. Mk. 76.80,
III. Klasse Mk. 42.ov; giltig 12 Tage.

") Mimchen. Schnellzugs-Rückfahrt: I. Klasse Mk. 52.80, II. Klasse Mk. 87.10. Persanenzugs-
Nucksahrt: II. Klasse Mk. 28.00, III. Klasse Mk. 10.20. Giltigkeitsdauer: 10 Tage.

' 1 Straßburg vla Kehl: Schuellzug III. Klasse, eiüfache Fahrt, Mk. 6.80.
loading ...