Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Schlierbach, Neuenheim und Handschuhsheim für das Jahr 1903 — Heidelberg, 1903

Seite: 339
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1903/0370
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
335

Fernsprechstellen der besoudercn Telegraphenaulage der Stadtgemeinde

Heidelberg:

Vermittclungsstelle Nathaus:

Vezirksamt, Hochbananlt, Kauzlei deö
Oberbürgermeisters, Starldesamt, Tief-
bailamt, städtischer Netiisor, Arnlenrats-
Sekretariat, dlrbeitSnachweis-Anstalt,
VerbrauchSsteuer-Erhcberstelle II, städt.
Vrnnnennleistcr, Fährhans in Schlier-
bach ilnd Schutzmann daselbst, Pump-
station I uud II in Schlicrbach, Laterncn-
anzünderlokal, Wachtlokal d. Jnfanterie-
kaserne, städt. Spritzcnhaus I, städtischcr
Ortsbaukontroleur, Wohnung des Ober-

bürgcrmeisters Dr. Wilckens, Stadt-
bauaufseher Lay

L. Vcrmitteluugsstelle Bismarckplatz:

Epidemiebaracken, Friedhof, Fuhrhof, Vcr-
brauchs-Steucrerhcberstelle IV, Polizei-
station Wilhellustraße, Nathaus Neuen-
heinl,NathauSHandschuhSheim,Pfrüud-
ucrhaus I und II, Schlachthausvcrwal-
tung,WohuuugdeöVürgermcistersPlof.
Dr. Walz, Stadtbaumcister Fries

Zur geMigett Beachtttttg!

Der Betri'eb der Stadt-Fernsprccheiurichtung in Heidelberg wird von dem Tele-
grapheuamt iu Heidelberg (Nohrbacher.Straße 3) gcleitct und beaussichtigt. E ö
wiro ersucht, alle Mitteilungeu über eingetretene Störuugen und allc Beschwerdeu
über Unregelmäblgkelten im Stadt-Ferusprcchbetricbe zunächst an dicscs Amt zu
richteu.

Vorbemerknngen (AuSzug).

1. Die Auweisung znr Vcnutzung der F^rnsprccheiurichtuug ist am Schlusse dieser
Bemerkuugen abgedrnckt.

DaS Verzcichnis enthält an erster Stellc die Anschlnb-Nummer, an zweitcr deu
Nameu, dcu Stand oder das Geschäft des Teilnehmers, feruer die Wohnuug odcr daö
Geschäftslokal u. s. w., wclche angcschlossen sind.

2. Für jeden H aup t anschluß wird eiu Abdruck de^s Verzeichnisses nebst Nachträgeu
uucntgeltlich geliefert. Weitere Abdrücke siud in Heidclbcrg bei'der Ortövermittelullgd-
anstalt zum Preije von 50 Pfg. für das VerzeichniS käuflich ^n beziehen. Die Tcililehmer-
vcrzeichnisse oer Fernsprccheiurichtungen iu den auswärttgen Orten können cbenfalld
durch Vermittelung der Ortsvermittclilngsanstalt käuflich vezogen werden.

3. Der Vcrkehr zwischen dcu Tcilnehmern wird in jeder Fernsprecheillrichtnng durch
ciue besondere Dienststclle vermittelt (Vcrmittclungöaustalt), in welche die Auschlus;-
leitungen für die eiilzelueu Teiluehmer eiugcführt siud. Die Vermittluugsaustalt bcfiudct
sich im Telegraphencnnt (Nohrbacher Straße Nr. 3).

4. Anträge anf Aenderuug oder Erweiterung dcr tcchnischen Eiurich-
tungen bestchender Sprechstclleu, auf Aeuderuug der Eiutraguugen
iiu Teiluehmerverzeichuis n. s. !u. siud ebeuso wie An träge auf Verlegnug
von Sprechstellen schriftlich ail die Orts-Vermittclungsaustnlt zn richteu. Vcr-
legnngsanträge siud so früh wie möglich zu stelleu, damit die Leituug nud die son-
stigen Eiurichtnugeu für deu neueu Auschluß rechtzcitig hergestellt werdeu köuueu. Deu
Auträgen ist die Geuehmiguug des Hauseigcntüntcrs zur Allfstelluug vou Gestängcu rc.
anf dem von dem Teilnchmer bewohuten oder zu beziehendeu Hause beizufügeu. For-
mulare zu solcheu Geuehmiguugs-Erkläruugeu könucn von der Orts-Vermittclungs-
anstalt bezogen werden.

Kündigungen sind der Ortö-Vermittcluugsaustalt schriftlich nnd frankiert
anzuzeigen.

5. Die an jode Vermitteluugsanstalt angeschlosseueu öffeutlichen Fcrnspre ch-
stellen im Orte selbst und auf dem flachcn Lanoe der Umgegeud siud im Kopfe der
einzelnen Teilnehmerverzeichnisse angegeben. Der Sprcchverkehr ist zugelassen zwischcu
sämtlichen Fernsprechstellen des Oücr-Postdirektlonsbezirks Karlsrnhe (Vadcn). Welche
außerhalb des Bezirks gelegenen Sprechstellen des Neichspostgebietes sowie vou
Bayern nnd Württemberg zum Sprechverkehr zugelassen sind, und welche Gebührensntze
zur Erhebung kommen, geht aus den bei den Vermittclnngsanstaltett bczw. dcn Ortö-
Postaustalteu aushäiigcuden Gebührcntarifen hervor.
loading ...