Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Schlierbach, Neuenheim und Handschuhsheim für das Jahr 1903 — Heidelberg, 1903

Seite: a_093
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1903/0525
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
G e g e n st L n d e

Einzuliefernde
Menge

21. SLärke. Wasser, Asche, wikroskovische Prüsung. . . .

22. Thre. Chemische rmo mikroskoprsche Prüfung anf Ver-

Mschunaen . . . . . ... ..... . .

23. Lrinkwasser. a. Chemische nnd mikroskopische Priifnng

d. Bakteriologische Untersuchung . . .

o. Vollstandige Wasseranalyse . . . .

24. Wein. Prüfnng nach den im Kaiserlichen Gesundheits-

amte zusammengestellten Beschlüssen. ......

O L st w e t n, vergleiche Wein.

25. W u rst- und Fleischwaren. Chemische und mikroskopische

Untersuchuna auf einen Zusatz sremder Stärke . . .

26. Zncker. a. Wasser, Asche, orgamsche Beimengnngen . .

b. Polarimetrische Uutersnchung..

L. GebrauchSgegenstände.

1. Metall-Legierungen fttr Eß-, Trink- und Koch-

aeschirre, Konservenbüchsen, Druckvorrichtungen zum
AuSschank von Bier, Shphons für kohlensäurehattige
Getränke, Metallteile für Kindersaugflaschen, Metall-
folien zur Verpackung von Schnupf-, Kautabak und Käfe

2. Kautschuk zur Herstellung von Mundstücken für Saug-

flaschen, Saugringen unv Warzenhütchen, Trinkbecher,
Spielwaren, Kautschukschläuche ... .

3. Glasuren irdener Kochgeschirre . . . . . . .

4. Farben. a. Fttr Gefäße zur Aufbewahruna von Nah-

rungsmitteln, Umhüllungen, Schutzbedeck-
ungen,

d. fnr kosmetische Mittel (Mittel zur Pflege
oder FärLung der Haut und der Haare),
o. für Spielwaren, Büderbogen, Tuschfarben,
Bllch- und Steindruckfarben,

6. sür Tapeten, Möbelftoffe, Tepviche, Beklei-
dnngsgegenstände, kttnstliche Blumen, Blät-

ter,Früchte .... . ..

Wasser- und Leinfarben, quantitative Be-
ftimmung deS giftigen StoffeS . . . . .

5. Petrolenm. Bestimmung deS Entflammungspunktes .


lOOgr

100-, ,

1 Äter^

2 Ftaschen
20Liter

1 Liter

IStück
100 gr
100 ..

1 Stück oder
50 gr

ISt. od.lVOgr
1 Stück

1 Stück

- >10.

250 gr > 2

Das städtische Laboratorium steht dem Publikum vom 1. Februar 1885 an zur
BenÜtzung offen und können bei demselben Untersuchungen der in dem oben auf-
geführten Tarif bezeichneten Art Leantragt werden, fur deren Vornahme die in
demselben bezeichneten Gebiihrenbeträge zu entrichten sind.

Zur Entgegennahme von Untersuchungs-Gegenständen ist das LabEtorium,

VV Der Verkarrf Vvn Warsrivarerr und dergleichen anf den SLrahrn

und öffenklichvn Plätzen. ^

Ortspolizeil. Porschrift vom 12. Dezember 1894 mit Zusatz vom 11. Januar 1895.

Auf Grund des 8 366 Ziffer 10 R.-St.-G.-B. wird mit Zustimmung deS Stadt-
rats und Vollziehbarkeitserttärung des Großh. Herrn Landeskommissärs hiermit an-
loading ...