Adressbuch der Stadt Heidelberg nebst den Stadtteilen Neuenheim, Schlierbach und Handschuhsheim für das Jahr 1904 — Heidelberg, 1904

Seite: 331
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1904/0378
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
331

- - f -


Haupt-Melde-Amt Heidelberg
Meldestunden: 9—12 Uhr morgens
Sonntags 11—12 Uhr
Vorstand: Major z. D. und Bezirksoffizier
Stoy

1. Bez.-Feldwebel Möller

2. „ Rothbarth

8. „ Schulze

2. Sad. Grenadier-Kegiment Kaiser Wiiheim I. Nr. 110. II. Sataillon.

Seminarstraße 2.

Kommandeur: Major Hildebrandt
Adjutant: Leutnant Petersen

Hauptmann: von Wahlen-Jürgaß
„ Cramer von Clausbruch

„ Winckler

„ von Stoeklern zu Grünholzek

Ober-Leutn.: Westermann, Stifft, Meier
Leutn.: v. Bennigsen, Frhr. van der Horst,
Paulsiek, Wedemeyer, Wilckens, Koch
Stabs- und Bataillonsarzt: Dr. Weichel
Adiutant beim Bezirkskommando Heidel-
verg: Leutnant Freytag
Zahlmeister: Richter

Garrrisonverwattitirg.

Vorstand: Garnison-Verwaltungs-JnspeLtor Schinlle

III. Kaiserliches Postamt.

Hauptpost: Rohrbacher Straße 3 — Stadtpost: Grabengasse 5.

Vorsteher: Postdirektor Adolf Strauß
Postinspektor: Kteser

Ober-Postsekretäre: Kraft (Rechnungsrat),
Ehrmann, Gehricke, Pfeil, Ströck
Ober-Postpraktikant: Köbele
Postsekretäre: Kobold,Merk, Pfreundschuh,
Sonnenschein, Weber
Postpraktikant: Vach

Ober-Postassistenten: Bauer, Beyer, Graf,
Heuberger,Hildenbrand,Leonh.Hillengaß,
Hirsch, Hofmann, Kniep, Kritzler,^ A.
Kuchenbetßer,Lipp,Mang,Mayer,Münch,
Münkel, Rommel, Schilling, Schleck-
Schmitt, Ph. Schneider, Stern, Wentz,
Wilhelm, Witter

Postassistenten: Alsweiler, Bar, Eisenring,
Ernst, Essig, Fischer, Gehring, Herold,
H. Hillengaß, Krug, Neureither, Oechsler,
Reinmuth, Ris, Scheidel, Ed. Schneider,
Schnorr, Schreck, Schumann, Speer, A.
Stather, H. Stather, Stichs, Wettstein
Postgehilfe: Heinz
Ober-Briefträger: Ph. Rupp
Briefträger: Arnold, Becker, Ehrismann,
Eiermann, Englert, Fath, Flaig, P.
Frey, Friedel, Johann Fritz, PH.Fritz,
Groß, Gutfleisch, Hörner, Hufnagel, Kon-

rad, Kratzert, Lay, Linninger, Meier,
Th. Rupp, Schmitt, Schneider, Schwei-
kart, Stams, Sturm, Unger
Ober-Postschaffner: Ballmann, Bontemps,
Eimer, A. Frey, Großkopf, Heitz, Horsch,
Liebler, Pfeiffer, Stegmüller, Stulz,
Uhrig

Postschaffner: Anselm, Barthelme, Beck,
Frz. Bender, L. Bender, Brust, Buckel,
Eberhard, Frisch, Hänle, Hamleh,Heilig,
Heiß, Herion, Heuser, Hütter, Jordis,
Kletti, Lichtenthaler, Rapp, Rudolph,
Rückemann, Strickler, Vogel, Wüst, Zu-
gelder

Landbriefträger: Haag
Postboten:Bartels,Berger,Bischoff,Brenn-
eis, Hch. Eichler, Hch. L. Eichler, Engert,
Flech Frauenfeld, Gehrig, Götz, Groß,
Habich, Hauk, Heim, Herkel, Heuser,
Hirn, Horr, Klausmann, Klebes, Kocher,
Kraft, Krumm, Kuhn, Mohr, Pantle,
Pfisterer, Pförtner, Riehl, Salzgeber,
^Lauer, Scheuermaun, Schmidt, Schu-
macher, Schwöbel, Sigmann, Sohns,
Sommer, Stadler, Weber, Weil, Jakob
Wink, Hermann Wink, Zorn
Posthalterei: Mannhart

Die Postschalter sind geöffnet: an Wo ch ent ag en: a) im Sommerhalbjahr von

7 Uhr vormittags bis 8 Uhr abends; b) im Winterhalbjahr von 8 Uhr vormittags bis

8 Uhr abends. An Sonn- und Feiertagen: von 7 bezw. 8—9 Uhr vormittags uud
von 12 Uhr vormittngs bis 1 Uhr nachmittags.

Die Annahme vonTelegrammen erfolgt: a)BeimTelegraphenamt: täglich von7Uhr
vormittags bis 11 Uhr abends. d) Beim Postamt in der Grabengasse: an Wochen-
tagen von 7 bezw. 8 Uhr vormittags bis 9 Uhr abends, an Sonn- und gesetzlicheu
Feiertagen im Sommer von 7 Uhr, im Winter von 8 Uhr bis 9 Uhr vormittags und
von 12 Uhr vormittags bis 1 Uhr nachmittags.

Außerhalb der Schalterdienststunden und während der Nachtzeit werden Einschreib-
brief- und dringende Packetsendnngen gegen eine besondere, bei dcr Einlieferung zn
loading ...